17.07.2019 - Freundschaftsspiel gegen SC Espeln III

Wo sonst überall das Sommerloch anfängt gönnte sich der Klausheider SC keine Pause und folgte der Einladung zum Vorbereitungsspiel gegen den SC Espeln III. Trotz amtlicher Unwetterwarnung konnte das Spiel in der kurzen Gewitterpause auf dem Espelner Hauptplatz reibungslos ausgetragen werden. Wir sind und bleiben einfach Gewinnertypen, da hat selbst der Wettergott keine Chance!

Der Klausheider SC ist mit folgendem Kader angetreten:

SCE III - KSC

Dementsprechend legte der Klausheider SC auf dem Feld auch los wie die Feuerwehr. Bereits in der 5. Spielminute brachte uns Matze, trotz ungewohner Position als Linksverteidiger, nach einer Vorarbeit von Stürmer Richi, mit 1:0 in Führung. Weitere fünf Minuten späteren kombinierten sich Richi und Dennis mit simplen Doppelpässen durch die Abwehrreihen des SC Espeln III. Schlussendlich war es Richi der durch einen Schuss ins rechte Eck auf 2:0 erhöhte. Nach der starken Anfangsphase zog sich der KSC immer mehr zurück und brachte die Gastgeber dadurch zunehmend besser ins Spiel. Durch den gestiegenen Druck der Gastgeber hatten die Abwehr und der Torhüter der Klausheider leider häufiger die Chance sich durch starke Einzelaktionen auszuzeichnen. Bei den Espelnern merkte man die Nerven, denn trotz guter Chancen konnten oder wollten sie einfach keinen Treffer erzielen. Für beide Seiten war es merklich Zeit für die Halbzeitpause.

Nach dem Seitenwechsel kamen die Gastgeber deutlich besser aus der Kabine und erarbeiteten sich sehr schnell weitere Möglichkeiten. Wenn man es durch zahlreiche Fehlpässe im Spielaufbau und durch einige Unkonzentriertheiten provoziert, kam es wie es kommen musste. In der 70. Spielminute schoss unsere Leihgabe Alexander „Oleg“ R. den verdienten 1:2 Anschlusstreffer und sorgte somit für den Gewinn einer internen Wette gegen unseren Keeper Eilke. Herzlichen Glückwunsch dazu! Gerade wo man denken müsste, dass es noch einmal richtig gefährlich werden könnte, sorgte Matze für den alten Zwei-Tore-Vorsprung. Drei Minuten nach dem Anschluss kam Matze seinem natürlichen Offensivdrang nach und befand sich erneut im gegnerischen Strafraum, wo er eine Vorlage von Richi zum 3:1 verwandelte. Im Anschluss sollte die große Stunde von Angreifer Noah schlagen. Denn er schaffte es auf unerklärliche Weise immer wieder beste Torchancen zu vergeben. In der 79. Spielminute fand er allerdings endlich Erlösung. Er umkurvte den Torwart, wie er es vorher auch schon vergeblich gemacht hatte und netzte zum 4:1 ins leere Tor ein. Kurz vor Abpiff krönte Dennis seine Leistung als Mittelfeldmotor und konnte sich mit einem satten Distanzschuss außerhalb des Sechzehners ebenfalls in die Torschützenliste eintragen. Mit dem finalen 5:1 wurde das Spiel durch den Schiedsrichter abgepfiffen und somit beendet.

Zusammenfassend kann gesagt werden, dass der Klausheider SC einen starken Start erwischte und die Anfangsphase mit einer schnellen 2:0 Führung dominierte. Daraufhin fand der SC Espeln III immer besser ins Spiel, scheiterte aber an den eigenen Nerven und konnte bis zur Halbzeit keinen Treffer erzielen. Zur Pause hätte es auch 2:2, 3:2 oder 2:3 stehen können.

Nach dem Seitenwechsel kam der Gastgeber deutlich besser aus der Kabine und schaffte dann den absolut verdienten 1:2 Anschlusstreffer. Der KSC schalte dann aber in den Angriffmodus und schaffte, trotz im Vorfeld zahlreich vergebener Großchancen, noch weitere drei Treffer und gewann schlussendlich verdient mit 5:1. Der Klausheider SC feierte mit Marc und Tim zwei Debütanten im rot-weißen KSC-Dress. Des Weiteren kam es zu einer extremen Verjüngung im Kader und unsere drei Nachwuchsspieler Finn, Linus und Matheo feierten alle einen sehr starken Einstand.

SCE III - KSC

Torschützen:

  • Matze (2x)
  • Richi
  • Noah
  • Dennis
Wie es mittlerweile üblich ist befinden sich einige Fotos hier in unserer Galerie.

22.02.2019 - Jahreshauptversammlung 2019

Am letzten Wochenende fand die Jahreshauptversammlung des Klausheider SC statt. Als Location wurde erneut das HOT Hövelhof ausgewählt. Zunächst wurden alle Mitglieder durch den Präsidenten Henrik herzlich begrüßt. Im Anschluss durfte Vizepräsident Matze den gefürchteten Jahresrückblick präsentieren. Da es im Jahr 2018 kaum sportliche Herausforderungen gab, fiel der gesamte Rückblick auch dementsprechend ereignislos und kurz aus. Im Juni nahmen wir am Klingelcup in Ubbedissen teil, scheiterten dort allerdings im Viertelfinale und mussten uns vorzeitig aus dem Turnier verabschieden. Bilanz des Turniers: zwei Siege, ein Unentschieden und drei Niederlagen. Das Highlight des Jahres war mit Sicherheit die Mannschaftsfahrt nach Willingen. Bei Bogenschießen, Planwagenfahrt und der Versorgung des leiblichen Wohls konnte die Mannschaft ein Stück zusammenwachsen. Diese mannschaftliche Geschlossenheit musste dann auch kurze Zeit später SC Espeln III zu spüren bekommen. Denn sie hatten dem KSC auf dem Großfeld sportlich Nichts entgegen zu setzen und unterlagen absolut verdient mit 1:3.

Aus den sportlichen Bilanzen gehen folgende Torschützen und Vorlagengeber für das Jahr 2018 hervor:

  1. Mike (5 Tore - 0 Vorlagen)
  2. Noah (3 Tore - 0 Vorlagen)
  3. Matze (2 Tore - 0 Vorlagen)
  4. Dennis (1 Tor - 2 Vorlagen)
  5. Henrik (1 Tor - 0 Vorlagen)
  6. Luis (1 Tor - 4 Vorlagen)
  7. Alexander R. (0 Tore - 2 Vorlagen)
  8. Daniel R. (0 Tore - 2 Vorlagen)
  9. Viktor (0 Tore - 1 Vorlage)
Somit gratulieren wir Mike herzlich zum Torjäger des Jahres 2018!
Auch in diesem Jahr wurde der Titel des KSCer des Jahres erneut vergeben. Sportlich waren dabei alle Mitglieder eng beieinander. Allerdings stach einer durch seine ständige Anwesenheit und Motivation, trotz Verletzung, positiv hervor:

AggroAndy

Wir gratulieren unserem Andreas "AggroAndy" B. ganz herzlich zum KSCer des Jahres. Damit ist er der erfahrenste Titelträger den es bisher in der Geschichte des Klausheider SC gab!

Wie letztes Jahr bereits angekündigt folgten bei dieser Jahreshauptversammlung einige personelle Änderungen im Vorstand. Unser langjähriger Präsident Henrik und sein Kassenwart Jürgen traten beide von ihren Ämtern zurück und stellten sie zur Neuwahl zur Verfügung.

Henrik und Jürgen

Der Klausheider SC bedankt sich bei beiden ganz herzlich für die jahrelange Motivation, das Engagement und vor allem die investierte Zeit die sie in die Vereinsführung des KSC gesteckt haben. Ein dickes DANKESCHÖN an Henrik und Jürgen!

Durch die anwesenden Mitglieder wurden Fabian S., der jetzt seine zweite Amtszeit als Präsident antritt und Timo als neuer Kassenwart vorgeschlagen, gewählt und von beiden akzeptiert. Somit wünschen wir beiden eine erfolgreiche Zukunft für und mit dem Klausheider SC.

Ein wichtiges Ereignis für das laufende Jahr 2019 wurde bereits angesprochen. Denn dieses Jahr wird unser toller Verein sage und schreibe 55 Jahre alt. Es ist natürlich selbsterklärend, dass man sich für so etwas selber feiern muss. Termin und Konzept werden rechtzeitig bekannt gegeben!

22.02.2019 - Fanclubturnier TuS Altenbeken

Das Jahr 2019 (Matzes Jahr!) startete für den Klausheider SC dieses Mal mit einer sportlichen Veranstaltung. Am 13.01.2019 mussten wir uns in der Vorrunde für das Fanclubturnier des TuS Altenbeken qualifizieren. Nach zwei 2:1 Siegen über Hakenberger FF und die Domkicker, mussten wir uns im letzten Gruppenspiel unglücklich mit 0:1 gegen Kühlsen United geschlagen geben. Damit trafen wir im Halbfinale auf Seleccao. Es entwickelte sich ein offener Schlagabtausch. Wir konnten zunächst mit 1:0 in Führung gehen, bevor wir 1:2 in Rückstand geraten, um dann allerdings auf 4:2 davon ziehen konnten. Leider begann dann das Nervenflattern vor einem möglichen Finale und wir schafften es tatsächlich noch das Spiel in letzter Sekunde, aber auch in der wirklich allerletzten Sekunde, mit 4:5 noch aus der Hand zu geben. Mit dem Wissen sich trotzdem erfolgreich für die Hauptrunde qualifiziert zu haben, wurde das Spiel um Platz 3 auch dementsprechend locker angegangen. Nach einer 1:0 und 2:1 Führung verloren wir in der Schlussphase noch mit 2:3.

Vorrunde

Torschützen:

  • Mike (4x)
  • Timo (2x)
  • Aloizio (2x)
  • Tege (2x) Gastspieler
Eine Woche später, am 19.01.2019, fand dann die Endrunde mit 16 Mannschaften statt. Der KSC befand sich in Gruppe B mit Juventus Urin, Zenit St. Petersburg und TT Bleiwäsche 07. Gegen die Sportkameraden aus Bleiwäsche wurde auch unsere Auftaktpartie ausgetragen. Mit einem Dreierpack von Luis und einem weiteren Tor von Mike, konnten wir das Spiel souverän mit 4:2 über die Zeit bringen. Im zweiten Spiel gegen Juventus Urin hatten wir leider keine Lust Tore zu schießen und wir verloren verdient mit 0:3. Aufgrund der Gruppenkonstellation hätte uns im letzten Gruppenspiel ein Unentschieden oder eine Niederlage mit einem Tor Unterschied für das Weiterkommen gereicht. Die Rechnerei im Vorfeld hat allerdings überhaupt nichts gebracht, denn wir sind sang- und klanglos mit 2:8 untergangen. Damit konnten wir Duschen und die Heimfahrt antreten.

Hauptrunde

Torschützen:

  • Luis (4x)
  • Mike (1x)
  • Fabian (1x)

14.07.2018 - Freundschaftsspiel gegen SC Grün-Weiß Espeln III

Die WM ist fast vorbei und der Kreisligabetrieb steckt in den ersten Vorbereitungen. In diesem Rahmen wollte sich der Klausheider SC mit dem SC Grün-Weiß Espeln III in einem Freundschaftsspiel messen und folgte der Einladung.

Nachdem es im Verlauf des Tages zu einigem personellen Chaos gekommen ist, konnten wir überraschend doch noch mannstark erscheinen und auftreten. Im Tor gastierte Ali (SC Espeln II), Andre half in der Abwehr aus und Max streifte das erste Mal seit 2015 das rot-weiße KSC-Trikot wieder über!

SC Espeln III

Der KSC konnte bereits direkt in der Anfangsphase Druck aufbauen und dementsprechend früh in Führung gehen. Viktor beackerte die linke Außenbahn rauf und runter und hatte dabei im entscheidenden Augenblick das Auge für den freistehenden Dennis. Nach einem Querpass konnte Dennis alleine auf den Torwart zulaufen und eiskalt zum 1:0 verwandeln. Dabei entschied er sich für die sichere Variante und schob den Ball rechts am Torwart vorbei. Einige Minuten später konnte Stürmer Mike auf 2:0 erhöhen. Vorbereitet wurde das Tor von Mittelfeldmotor Dennis. Ein weiteres Highlight der ersten Hälfte war ein gewonnenes Kopfballduell von Brasilienimport Aloizio gegen einenen körperlich deutlich überlegenen Gegenspieler. Die Fans waren außer sich und sprachen von einem kleinen Fußballwunder.

In der zweiten Halbzeit setzte der KSC sein druckvolles Spiel fort und erarbeitete sich weitere Chancen. Und erneut war es Dreh- und Angelpunkt Dennis, der die Espelner im Spielaufbau störte und in ihrer Hälfte den Ball abfing, sich anschließend durch die gesamte Abwehrreihe tanzte, die Gegner dabei wie Slalomstangen stehen ließ, um final noch uneigennützig auf den besser positionierten Henrik quer zu legen. Der konnte dann gar nicht mehr anders, netzte ein und baute die Führung auf 3:0 aus. In der Endphase, auch den vielen nicht positionsgetreuen Wechseln geschuldet, kamen die Espelner vermehrt zu Chancen. Aber somit hatte Gastkeeper Ali auch die Chance sich im Tor zu präsentieren. Alles konnte er leider auch nicht verhindern und der SC Espeln III schaffte es noch zum 1:3 Anschlusstreffer. Danach zeigten sich die Gäste zunehmend unstrukturierter und es kam zu mehr Räumen und Kontermöglichkeiten für die Heimmannschaft. In einer Situation der Endphase stürmten drei Espelner alleine auf den Torwart zu und nur einer hatte noch die Kraft hinterher zu kommen. Matthis sprintete, gefühlt von der gegnerischen Eckfahne, über den gesamten Platz und holte die Stürmer im letztmöglichen Augenblick ein, schaffte es den Angreifer entscheidend am Torabschluss zu stören und bewahrte den KSC somit vor einer möglicherweise noch einmal spannenden Schlussphase.

Aber letzendlich blieb es beim absolut verdienten 3:1 Sieg für die Gäste aus Hövelhof. Beim KSC gab es von Anfang bis Ende einen kontrollierten Spielaufbau. Die Espelner kamen durch das Abwehrbollwerk der Klausheider einfach nicht und konnten/mussten ihr Glück immer wieder vergeblich mit langen Bälle versuchen. Dennis, absoluter Chef in der Zentrale, war an allen drei Treffern direkt beteiligt und unterstrich damit seine Wichtigkeit im heutigen Spiel. Die Klausheider wechselten viel, sodass fast jeder einmal auf fast jeder Position spielen durfte.

SCEIII

Tore:

  • Dennis
  • Mike
  • Henrik

Einige Fotos vom Spiel befinden sich hier in unserer Galerie.

08.07.2018 - Mannschaftsfahrt nach Willingen

Bei optimalen Wetter ging es in das benachbarte Bundesland Hessen. Mit dem Bus ist es von Klausheide nur ein Katzensprung bis nach Willingen. Also Sachen gepackt, Bus beladen, gefrühstückt und ab ging die kurze Fahrt.

Willingen

Bei sommerlichen Temperaturen standen für den Klausheider SC zwei sportliche Aktivitäten auf dem Programm: Bogenschießen und Pferdesport (Planwagenfahrt).

Nach einer kurzen Einweisung ging das interne Robin-Hood-Gedächtnis-Turnier auch direkt los. Bei einigen hat es etwas besser (Dome) und bei anderen etwas weniger gut (Draxler) geklappt. Dome konnte das Turnier ganz souverän mit dem ersten Platz und deutlichem Vorsprung auf die Konkurrenz abschließen. Im Kampf um Platz 2 kam es zu einem Stechen zwischen Alex und Heinz. Doch der KSC Abwehrstar konnte (wie immer) seine Nerven im Griff halten und das direkte Duell erfolgreich für sich entscheiden.

Bei der anschließenden Planwagenfahrt wurde der Turnierverlauf noch einmal ausgiebig anaylsiert, resümiert und die Sieger ordentlich gefeiert. Der Rest des Abends wurde "willingen-typisch" ausklingen gelassen und bei Dunkelheit dann irgendwann die Heimreise angetreten.

Einige Fotos vom Bogenschießen befinden sich hier in unserer Galerie.

02.06.2018 - Teilnahme am 5. Klingel-Cup in Bielefeld-Ubbedissen

Am sonnigen Feiertag machte sich eine schlagfertige Truppe Klausheider auf den weiten Weg nach Ubbedissen, um dort beim 5. Klingel-Cup teilzunehmen. Ausgerüstet mit Klappstuhl, jeder Menge Sonnencreme und Handtüchern waren wir bestens auf die Sonne, die heißen Temperaturen und das Turnier vorbereitet. Typisch deutsch: Handtuch raus und einen Platz im Schatten auf dem Grünstreifen reserviert. Und dann konnte es direkt schon los gehen... Es wurde in vier Gruppen mit jeweils fünf Mannschaften gespielt. Die Spielzeit wurde auf 12 Minuten festgelegt.

Im ersten Spiel gegen die Autospezialisten von Auto Mattern kamen die üblichen KSC-Startschwierigkeiten wieder zum Vorschein: Überlegen, viele Torchancen, aber keine Tore. Entweder verhinderte der gegnerische Torwart bärenstark die Chancen oder das eigene Unvermögen stand im Weg. Unser eigener Torhüter Eilke konnte sich auch zwei Mal auszeichnen und reagierte mit großartigen Aktionen auf der Torlinie. Eigentlich hatten wir uns mit einem Auftaktpunkt schon zufrieden gegeben, aber mit der letzten Aktion im Spiel, ein direkter Freistoß für den Gegner, handelten wir uns noch einen Gegentreffer ein. Danach wurde das Spiel auch nicht mehr angepfiffen und wir starteten (mal wieder) mit einer vermeidbaren 0:1 Niederlage ins Turnier.

Im zweiten Spiel gegen Ist hier der Ballettkurs? lief es von Anfang an besser. Matze packte seinen Signature-Move, ein Drehschuss mit dem Rücken zum Tor und bedrängt von zahlreichen Gegenspielern, aus und brachte uns mit 1:0 in Führung. Das wollte sich Kapitän Daniel nicht bieten lassen und dribbelte sich alleine über das ganze Spielfeld zum Tor durch, ließ alle Gegner wie Slalomstangen stehen und legte dann noch einmal uneigennützig vor dem Tor quer, sodass Luis nur noch einschieben brauchte. Mike erzielte dann auch noch einen Doppelpack (beide Tore von Luis vorbereitet) und machte damit den Endstand von 4:0 perfekt.

Im dritten Spiel war uns die junge Truppe von Dirko FC in allen Belangen überlegen. Machen wir es kurz: jede Chance wurde eiskalt abgeschlossen, drei Schüsse - drei Tore. Endstand: 0:3. Das einzige spielerische Highlight setzte in diesem Spiel Mike: nur der Torhüter konnte den Treffer durch Mikes überragenden und spektakulären Fallrückzieher mit einer Glanztat verhindern.

Im letzten Gruppenspiel gegen Bombada Maxima legte Matze mit der 1:0 Führung vor. Im Anschluss wollte Kapitän und Libero Daniel einen langen Ball des Gegners klären, schlug allerdings auf unerklärliche Weise ein Luftloch und der sichtlich überraschte Torhüter Eilke konnte nicht mehr reagieren. Ein Ausgleich aus dem Nichts. Kurze Zeit später folgte ein weiterer abgefälschter Ball aus der Entferung, wo Eilke erneut chancenlos war. Dann bügelte Daniel seinen vorherigen Fehler aus, tanzte sich erneut durch die Abwehrreihen und legte anschließend uneigennützig den Ball auf Noah, dem er somit zu seinem ersten Treffer im KSC-Dress verhelfen konnte. Endstand: 2:2.

Somit qualifizierten wir uns mit einem Sieg, einem Unentschieden und zwei Niederlagen als Gruppenvierter für das Achtelfinale. Dort trafen wir auf die Mannschaft "Die Knochenbrecher", welche bei den Temperaturen mit Operationskitteln auf dem Spielfeld antraten. Da die bisherigen Aufstellungen nicht die erwünschte Qualität auf den Platz brachten, wurde kräftig rotiert. Eine Maßnahme die Wirkung zeigte: alle Spieler waren plötzlich wach und konzentriert. Es wurden deutlich weniger indiviudelle Fehler produziert und die Bälle fanden auch viel häufiger die eigenen Mitspieler. Mike brachte uns schnell mit 1:0 in Führung. Im Anschluss spielten Draxler und Alexander einen Bilderbuchkonter vorbildlich zu Ende und sorgten dafür, dass Noah mustergültig abschließen konnte und nur noch ins leere Tor einschieben brauchte. Den Schlusspunkt setzte erneut Noah, der mit einem Distanzschuss für den 3:0 Endstand sorgte.

Im Viertelfinale spielten wir gegen die Gastgeber Dulli GmbH und Co KG. Auch hier wurde erneut sehr konzentriert und fokussiert gespielt. Die logische Konsequenz daraus war die verdiente 1:0 Führung durch Mike. Bis zu den letzten beiden Spielminuten wurde das Ergebnis auch souverän verwaltet. Ein unglücklicher Ballverlust im Aufbauspiel führte zu einem knallharten Distanzschuss, den unser Torhüter nicht parieren konnte. Vom folgenden Anstoß kam es erneut zur identischen Spielsituation: Ballverlust, Distanzschuss, Tor. Innerhalb von 30 Sekunden haben wir das Spiel aus der Hand gegeben und sind somit im Viertelfinale ausgeschieden

Klingel-Cup 2018

Torschützen:

  • Mike (4x)
  • Noah (3x)
  • Matze (2x)
  • Luis (1x)

Für die Versorgung der Mannschaften und der Zuschauer wurde vom Veranstalter bestens gesorgt: Jedes teilnehmende Team erhielt zwei Kisten eiskaltes Wasser, Pizza wurde vor Ort frisch gebacken, Bratwurst, Pommes und ein Eisstand. Was will man mehr? Einige visuelle Impressionen befinden sich getarnt als Fotos hier bei uns in der Galerie.

20.02.2018 - Jahreshauptversammlung 2018

Letztes Wochenende war es wieder an der Zeit und die Jahreshauptversammlung stand an. Zum zweiten Mal hintereinander mussten wir den traditionellen Januar verlassen und die JHV im Februar ausrichten.

Neben einem Jahresüberblick wurden auch die finanziellen Zahlen präsentiert und der weitere Verlauf des neuen Jahres geplant. Der gesamte Vorstand wurde durch die anwesenden Mitglieder entlastet, die Kasse vorschriftsmäßig geprüft und neue Personalentscheidungen getroffen. Der Präsident Henrik N. und sein Vize Matze hängen noch ein weiteres Jahr als Amtsträger dran, genau wie unser Kassenwart Jürgen. Alle drei wurden von den Mitgliedern einstimmig wiedergewählt. Lediglich der sportliche Koordinator Andre T. musste aus beruflichen Gründen etwas kürzer treten und sein Amt zur Verfügung stellen. Sein Nachfolger wird Dennis S., der, nach jahrelanger Mitgliedschaft, seinen Einstand in einer offiziellen Führungsposition feiert.

JHV Mitglieder

Der Rückblick auf das sportliche Jahr verlief durchgehend negativ. Größter Kritikpunkt war dabei die mangelnde und rückläufige Trainingsbeteiligung, welches sich auch deutlich in den Ergebnissen der Saison wiederspiegelten. Im Verlauf des Jahres fanden drei Freundschaftsspiele auf dem großen Feld statt. Dabei sprangen ein deutlicher Sieg (5:2) und zwei extrem unglückliche Niederlagen (1:2 und 2:3) heraus. Des Weiteren gab es eine Turnierteilnahme. Mit zwei Unentschieden und drei Niederlagen ist dieses Turnier allerdings alles andere als positiv verlaufen und bildete den sportlichen Tiefpunkt 2017.

Torschützen des Jahres:

  1. Timo H. (5 Tore und 3 Vorlagen)
  2. Luis (4 Tore und 1 Vorlage)
  3. Dome S. (3 Tore und 5 Vorlagen) / Fabian S. (3 Tore und 3 Vorlagen)
  4. Daniel R. (2 Tore und 1 Vorlage)
  5. Dennis S. / Matze / Mike und Nicolas (1 Tor)

Wir gratulieren unserem Stürmer Timo H. herzlich zum Torjäger des Jahres 2017! Neben der Torjägerkanone gibt es auch jedes Jahr eine weitere besondere Auszeichnung: Der KSC'ler des Jahres. Dabei wird das außergewöhnliche sportliche und/oder soziale Engagement und die gezeigten Leistungen rund um den KSC über das gesamte Kalenderjahr gewürdigt. Dieses Jahr geht der "Titel" an einen alten Hasen, ein KSC-Urgestein und einen unserer ehemaligen Präsidenten:

SdJ Wir bedanken uns für deine gezeigten Leistungen und gratulieren sehr herzlich zur verdienten Auszeichnung! Damit stellt Michael "Forty" F. auch direkt zwei Rekorde auf: zum einen geht die Auszeicnung zum ersten Mal an einen "Inaktiven", zum anderen ist er damit der älteste amtierende Preisträger!

24.09.2017 - Der KSC spielt Tennis

Um die spielfreie Zeit aktuell ein wenig zu überbrücken, wollte der Klausheider SC seinen sportlichen Horizont ein Stück erweitern und über den Tellerrand hinausblicken. Bevor das Wetter noch schlechter wird, sollte die Gelegenheit genutzt werden und der große Lederball gegen eine kleine, gelbe Filzkugel getauscht werden. Der KSC spielt also Tennis!

Auch wenn die blau weißen Vereinsfarben vom Hövelhofer Tennis Club nicht mit dem traditionellen KSC-rot übereinstimmten, ließen wir uns trotzdem auf das Gastspiel ein.

KSC spielt Tennis

Mit 22 Teilnehmern lief der Klausheider SC mannschaftsstark auf dem Vereinsgelände des HTC auf und blockierte somit zahlreiche Spielfelder. Dabei fand sich eine gesunde Mischung aus männlichen und weiblichen Teilnehmern und allen Alterklassen auf den Ascheplätzen wieder. Mit Doppel, Mixed-Doppel und Einzelpartien waren diverse Spielformen vertreten und jeder konnte seine eigene Nische finden und bunt durchtauschen. Das spielerische Niveau machte selbst den hintersten Nebenplatz zum Center-Court!

Zwischen und nach den letzten Partien wurde noch standesgemäß gegrillt und diverse alkohholhaltige und -freie Getränke konsumiert.

Wie man auf den Bilder aus unserer Galerie erkennen kann, war der Spaßfaktor sehr hoch und eine gelungene Abwechslung im KSC-Alltag! Ein großer Dank geht an den Hövelhofer Tennis Club und ihr Vereinsgelände!

30.07.2017 - Freundschaftsspiel gegen PSV Stukenbrock-Senne II

Die letzte Partie zwischen dem Klausheider SC und dem PSV Stukenbrock-Senne II liegt ziemlich genau ein Jahr zurück. Damals konnte sich der KSC deutlich mit 5:0 durchsetzen, deshalb folgte der Klausheider SC der erneuten Einladung gerne und begab sich voller Vorfreude nach Stukenbrock. Bei bestem Fußballwetter und einer kleiner Chaosphase bei der Teamfindung (mit sehr kurzfristigen Zu- und Absagen) vor dem Spiel, konnten wir dennnoch eine schlagkräftige Truppe stellen und auch einige Debüts und Comebacks verzeichnen:

Aufstellung PSV II

Der Auftakt für den Klausheider SC war sehr vielversprechend, denn die vorgegeben Pressing-Taktik schien erst einmal zu funktionieren und brachte den Gästen gute Kontergelegenheiten. Der PSV Stukenbrock-Senne II versuchte das Spiel über Ballbesitz zu kontrollieren, aber durch das permanente Anlaufen des KSC-Angriffs wurden sie zu Fehlern im Spielaufbau gezwungen und es ergaben sich zu Beginn des Spiels schon einige nennenswerte Möglichkeiten. Leider wurden diese nicht konsequent genug zu Ende gespielt und es haperte meistens am letzten, finalen Pass und natürlich, wie fast immer eigentlich, am mangelnden Abschluss. In der 13. Spielminute packte Matze einen seiner berühmt-berüchtigten Drehschüsse aus. Mit dem Rücken zum Tor drehte er sich um und setzte einen satten Linksschuss direkt auf das Tor, aber der gegnerische Keeper konnte einen Gegentreffer verhindern. In der 21. Minute kam es nach einem Einwurf für die Gastgeber zu einer unglücklichen Verkettung von Abwehfehlern und daraus resultierte dann leider der 0:1 Rückstand. Drei Minuten später konnte Torhüter Robs ein weiteres Gegentor verhindern, in dem er sich gaaaaaanz lang streckte und mit der Fingerspitze den Ball am Pfosten vorbei lenkte. In Spielminute 29 stürmte Daniel von rechts Außen frei auf den Torwart zu. Er hätte zum mitgelaufenen Henrik quer legen können, doch er entschied sich für einen Gewaltschuss aus spitzem Winkel in die kurze Ecke. Durch eine absolute Wahnsinnsparade konnte der Keeper den verdienten Ausgleich allerdings verhindern. Aber direkt im Anschluss sollte das verdiente 1:1 endlich fallen. Dome setzte zur Dome-Show an, tanzte sich spielerisch durch die Abwehrreihe und verwandelte mit der Pike links am Torwart vorbei. Somit gingen beide Mannschaften mit einem gerechten Unentschieden in die Halbzeit.

Zur zweiten Hälfte wechselte der PSV Stukenbrock-Senne II die komplette Mannschaft und wirkte dadurch in der Endphase einfach deutlich frischer und fitter. In der Mitte der zweiten Halbzeit machte Robs leider seinen einzigen Fehler im Spiel. Und wie es bei Torhütern dann nun einmal ist, werden diese Fehler gnadenlos durch Gegentore bestraft. So auch in diesem Spiel. Robs hatte nach einem Rückpass zu viel Zeit sich seine Anspielstation auszusuchen, der Klärungsversuch wurde vom attackierenden Stürmer abgeblockt und anschließend von außerhalb des Strafraums direkt in hohem Bogen in den Winkel geschlenzt. Der Gegentreffer kam aus dem Nichts und hat sich auch im Spielverlauf nicht abgezeichnet. Der Klausheider SC rannte zwar immer wieder an und zeichnete sich hauptsächlich durch Distanzschüsse aus, aber ein weiterer Treffer wollte einfach nicht mehr gelingen. Gerade Dennis und Daniel versuchten immer wieder vergeblich ihr Glück aus der Ferne. Am Ende fehlten bei vielen KSC-Spielern auch die nötigen Kraftreserven um das Spiel noch einmal zu drehen und somit unterliegt der Klausheider SC dem PSV Stukenbrock-Senne II mit 2:1.

Es war ein ziemlich ausgeglichenes Spiel, mit wenig klaren und eindeutigen Torchancen auf beiden Seiten. Der KSC verlor die Partie schlussendlich durch zwei absolut vermeidbare Gegentreffer und fehlender Durchschlagskraft im Angriff. Trotzdem zeigten die Klausheider eine gute Partie, wobei lediglich absolute Kleinigkeiten den Unterschied ausmachten. Leider trafen einige Spieler zur falschen Zeit eine nicht optimale Entscheidung. Man hatte einfach das Gefühl, dass deutlich mehr im Match dring gewesen wäre. Diese Niederlage war absolut vermeidbar und ein Unentschieden vermutlich das gerechte Ergebnis.

Doch trotzdem müssen auch die Debütanten (Viktor, Jaques und Lukas) und Rückkehrer (Rolf) lobend hervorgehoben werden. Viktor startete als Linksverteidiger und arbeitete sich über den Linksaußen auch noch in die Sturmspitze hervor und bekleidete im Spiel somit drei Positionen, auf denen er eine sehr engagierte Leistung zeigte. Lukas und Jaques erfüllten ihre Rollen fehlerfrei und sorgten durch ihren Einsatz für Verschnaufpausen von ihren Mitspielern. Auch Rolf zeigte eine kämpferische Leistung im Mittelfeld und meldete sich mit seiner Leistung zurück im Team.

PSV II

Torschütze:

  • Dome

Unter den Zuschauern befanden sich Christoph (verletzt), so wie seine beiden Nachwuchskicker, Forty, Manni und Manni. Einige Impressionen zum Spiel befinden sich wie immer hier in unserer Galerie.

03.07.2017 - Debakel beim Hobbyturnier vom Hövelhofer SV

Wie kann man versuchen etwas in Worte zu fassen was nicht in Worte zu fassen ist?! Debakel, desaströs, katastrophal, haarsträubend, peinlich, unwürdig, traurig, schmerzhaft und enttäuschend. Diese Liste könnte noch schier endlos fortgesetzt werden. Doch damit es nicht zu traumatisch wird, wird an dieser Stelle auf weitere Ausführungen verzichtet.

Gespielt wurde auf dem Hövelhofer Kunstrasenplatz, der wiederum in vier Spielfelder aufgeteilt und mit fünf Feldspielern plus ein Torwart bespielt wurde. Alexander war so mutig und feierte seinen Einstand als KSC-Torhüter, aber da wusste er auch noch nicht was heute wirklich auf ihn zukommen wird. Es traten jeweils vier Mannschaften in drei Gruppen gegeneinander an.

HSV Turnier

Eigentlich fing alles so vielversprechend an und der KSC ging im ersten Spiel direkt mit 3:0 in Führung. Kopfballtor, Ecke verwandelt und souverän eingeschoben. So kann man die drei Auftakttore für den KSC beschreiben. Stark angefangen und noch stärker nachgelassen, muss man die Geschichte allerdings leider fortsetzen. Denn mit dem Schlusspfiff kassierte der KSC noch den dummen und unnötigen 3:3 Ausgleich und das Übel nahm seinen weiteren (Turnier)Verlauf. Im zweiten Spiel gerieten wir dann einmal richtig unter die Räder und wurden von einer Bande Jugendlicher ordentlich vorgeführt. Endergebnis lautete 3:8. Auf einfachste Weise wurde die Abwehr hergespielt, der Ball wurde vor dem Torwart noch einmal quer gelegt und das Einschieben ins leere Tor war dann nur noch Formsache. Im letzten Gruppenspiel musste dann, gegen den vermeindlich stärksten Gegner, unbedingt ein Sieg her. Nachdem Matze uns (mit Ankündigung!) in Führung brachte, war auf einmal ein kleines Fünkchen Hoffnung zu spüren. Doch aus der Hoffnung wurde auch ganz schnell wieder Ernüchterung. Nach dem 1:3 schafften wir es zwar noch einmal auf 2:3 und 3:4 zu verkürzen, aber auch unser bestes Gruppenspiel, welches immer noch weit entfernt von zufriedenstellend war, reichte nur zu einer verdienten 3:6 Niederlage. Hier zeigte unser heutige Torwart Alexander seine stärkste Turnierleistung und verhinderte durch gute Paraden mindestens fünf weitere Gegentreffer. Trotz der katastrophalen Gruppenphase konnten wir als Dritter (wie auch immer das passieren konnte?!) die Zwischenrunde erreichen, wo wir auf die anderen beiden Gruppendritten trafen.

Gegen den aktuell Führenden im Meterpokalwettbewerb lagen wir auch postwendend 0:2 hinten und keiner wusste warum, was und wie es dazu kam. Kollektiver Tiefschlaf! Nach einer starken Aufholjagd konnten wir noch den verdienten 2:2 Ausgleich erzielen, um dann in der Schlussphase alles noch einmal zu verspielen und total dämlich 2:4 zu verlieren. Im letzten Turnierspiel bissen wir noch einmal auf die Zähne, um weingsten ein einziges Mal drei Punkte zu erzielen. Luis brachte uns auch zügig in Führung, um dann mit anzusehen wie wir erneut auseinanderbrachen und 1:2 hinten lagen. In der Schlussphase war es dann Dome der noch einmal den Turbo anschmiss und zum schmeichelhaften 2:2 Ausgleich ansetzte.

Nach zwei trotteligen Unentschieden und drei bitteren, sehr hohen und auch verdienten Niederlagen beendeten wir das Turnier auf dem 8. Platz und ließen noch vier andere Teilnehmer hinter uns (wie auch immer das passieren konnte). Lustlos, unmotiviert, unkonzentriert, chaotisch... das sind noch wenige weitere Wörter die diese Katastrophe beschreiben. Kein Spieler zeigte heute auch nur annähernd Normalform. Stockfehler am Fließband, einfachste Pässe im Spielaufbau kamen nicht beim Mitspieler an und vor dem Tor versagten zusätzlich noch oft genug die Nerven. Die einzigen Lichtblicke waren: Alexander im Tor, trotz der Leistung und vergebenen Chancen wurden noch viele eigene Treffer erzielt und exakt so ein Turnierverlauf wird vermutlich sportlich nicht so schnell wiederholt werden können!

Nachdem Matze erst verspätet zur Mannschaft dazu stieß, lenkte er, durch den Spruch des Tages, natürlich wieder die Aufmerksamkeit auf seine Person und polarisierte einmal mehr:

HSV Turnier

Torschützen:

  • Luis (4x)
  • Timo (3x)
  • Dome
  • Matze
  • Draxler

Trotz der traumatischen Ereignisse befinden sich einige Impressionen hier in unserer Fotogalerie.

22.04.2017 - Freundschaftsspiel gegen HSV III

Und wieder einmal kam es zu einem Testspiel zwischen dem Klausheider SC und dem Hövelhofer SV. Die letzten beiden Partien konnte der KSC jeweils für sich entscheiden, darum wollte diesmal die III. Mannschaft ihr Glück versuchen. Nachdem es im Vorfeld bereits einige krankheitsbedingte Absagen gab und einige Spieler angeschlagen antreten mussten, ging der Klausheider SC mit folgender Aufstellung an den Start:

Aufstellung

Dipo, zuletzt beim meisterschaftsentscheidendem Spiel in der letzten Hochstift Liga Saison gegen ElPaSo Kicker dabei, feierte sein Comeback in einem Pflichtspiel für den KSC. Auch Manu spielte seit Ewigkeiten mal wieder im offiziellen rot-weisen Trikot und übernahm vom erkrankten Daniel auch direkt das Kapitänsamt. Gespielt wurde diesmal auf dem Rasenplatz des Trainingszentrums am Grünen Weg. Pünktlich zum Anpfiff setzte der Regen ein und machte den Rasen deutlich schneller.

Bereits nach 16. Minuten musste der angeschlagene Teigel seinen Auftritt beenden und mit einer Oberschenkelverletzung das Feld verlassen. Für ihn wurde der ebenfalls angeschlagene Robs eingewechselt. Eine Minute später eroberte Luis durch starken Einsatz und Willen den Ball in der eigenen Hälfte und schickte Timo auf der rechten Seite in Richtung Grundlinie. Anschließend flankte Timo den Ball perfekt in den Strafraum, wo Dennis am schnellsten schaltete und seinen Gegenspielern enteilen konnte, um den Ball per Volley am Torwart vorbei ins Netz zu befördern. Nach der verdienten Führung verflachte das Spiel zunehmend. Der HSV spielte ohne Plan und unsere komplette linke Seite schien noch nicht ganz im Spielfluss zu sein. Im gesamten Passspiel fehlte dem KSC die nötige Sicherheit und Genauigkeit. Kurz vor dem Seitenwechsel rannten Timo, als ballführender Spieler, flankiert von Luis und Richi alleine gegen einen Verteidiger auf das Tor zu. So viel Freiraum schien den Sturm in der Situation ein wenig zu überfordern und der Konter konnte durch eine schlampige Aktion nicht erfolgreich zu Ende gespielt werden. Somit ging es mit der 1:0 Führung in die Halbzeit.

Der Klausheider SC stand in der ersten Halbzeit hinten absolut sicher und ließ aus dem Spiel keine wirklichen Torchancen der Gastgeber zu. Lediglich durch einige Ecken konnten die Hövelhofer Gefahr ausstrahlen. Der KSC kam durch einige gute Konter immer wieder zu kleinen Möglichkeiten, spielte diese im Endeffekt aber nicht effektiv und teilweise sehr schlampig zu Ende.

Die zweite Halbzeit startete dann direkt mit einem Schock für die Gäste. Der sonst so sichere Manu zeigte einen katastrophalen Abwehrfehler. Anstatt den Ball, wie das ganze Spiel schon, einfach ins Aus oder weit in die gegnerische Hälfte zu klären, setzte er ein Dribbling an, verlor umgehend den Ball und der linke Außenstürmer konnte das Spielgerät scharf in den Strafraum flanken. Fabian grätschte beim Klärungsversuch leider knapp an der Hereingabe vorbei und der Stürmer konnte den Ball problemlos ins leere Tor einschieben. Quasi im direkten Gegenzug konnte Dennis sich im Strafraum durchtanken und von der linken Seite des Fünfers, aus spitzem Winkel, eine Riesenchance erspielen. Da er den Ball aber alles andere als gut traf, flog sein Lupfer meilenweit über das Tor. In der 60. Minute führte Abwehrchef Manu einen Abstoß für unseren Torhüter aus, dieser flog weit in die Hälfte der Hövelhofer, tickte vor dem letzten Verteidiger einmal auf und flog ohnen Gegenwehr über diesen Hinweg. Timo erkannte die Sitation als erster und konnte somit alleine auf den Torhüter zustürmen. Eiskalt verwandelte er und die Klausheider gingen wieder mit 2:1 in Führung. Ab der 70. Minute wurder der HSV immer stärker und die Kondition, Konzentration und vor allem die Ordnung im Spiel ließ beim KSC zunehmend nach. Mit den letzten beiden Aktionen im Spiel kam dann die endgültige Wende des Spielverlaufs. In der 89. Minute konnte ein knallharter Distanzschuss aus 20m nicht mehr rechtzeitg geblockt werden und der Ball schlug unhaltbar im Winkel ein. Kurz vor dem Schlusspfiff kam es dann zu einer absolut überraschenden Aktion. Von der rechten Seite sollte eine Flanke in den Strafraum geschlagen werden, diese verunglückte aber total und nahm eine extrem ungewöhnliche Flugkurve ein. Die Bogenlampe fand nicht den Weg in den Strafraum sondern direkt in den Knick. Sowohl Torwart Dipo, als auch der flankende Spieler, waren total überrascht und verwundert. Somit endet das Spiel mit einem glücklichen, aber auch nicht unbedingt unverdienten Sieg für den Hövelhofer SV III.

Die erste Halbzeit ging eindeutig an den Klausheider SC. Der HSV wirkte plan- und konzeptlos und hatte den Kontern nicht wirklich viel entgegenzusetzen. Außer Standardsituationen konnten sie sich keine wirklichen Chancen erspielen. Die zweite Hälfte ging dann an die stärker werdenden Hövelhofer. Ein 2:2 Unentschieden wäre vermutlich das gerechte Ergebnis gewesen, aber diesmal hatten die Gastgeber das Glück zum Ende hin einfach ein wenig mehr auf ihrer Seite.

Dieses Ergebnis passt einfach wunderbar in die sportliche Woche der deutschen Mannschaften im internationalen Geschäft. Es wäre überall mehr drin gewesen, aber ganz unverdient ist es im Endeffekt auch nicht. Das einzig gute an der Niederlage ist das Versprechen von Matze. Denn in der abschließenden Nachbesprechung in der Kabine gab Matze folgendes Versprechen: "So dick werdet ihr mich nie wieder sehen!"

Zitat

Torschützen:

  • Dennis
  • Timo

06.02.2017 - Freundschaftsspiel gegen Hövelhofer SV IV

Innerhalb der letzten sechs Monate fand bereits zum zweiten Mal ein Freundschaftsspiel gegen die Vierte Mannschaft des Hövelhofer SV statt. Im "Hinspiel" konnten wir uns nach zwei Toren von Timo und jeweils einem von Matze und Kaimann verdient mit 4:2 durchsetzen. Aus den damaligen 19 Spielern auf Seiten des KSC sind diesmal allerdings nur 15 geworden, dafür zeigten sich auch heute wieder zahlreiche Zuschauer an der Seitenlinie und drückten die Daumen für unsere Hobbykicker.

Bei angenehmen Temperaturen und idealen Voraussetzungen am Sonntagmorgen des Superbowl LI gingen folgende Spieler für den Klausheider SC an den Start und versuchten erneut für einen Sieg zu sorgen:

KSC-HSVIV

Die Gäste aus Klausheide fanden sich zu Beginn der Partie sehr schnell zurecht und übernahmen erstmal eine leichte optische Überlegenheit auf dem Feld. Als Priorität wurden Ballzirkulation und das Vermeiden von Fehlpässen ausgerufen und somit stieg die eigene Sicherheit im Spiel zunehmend von Minute zu Minute. Nach kurzen Nadelstichen und dem langsamen Antasten an das gegnerische Tor, mit jeweils kleineren Möglichkeiten, war es schlussendlich Mike, der eine bereits vergebene Großchance von Timo doch noch sicher und verdient zur 1:0 Führung ins Netz beförderte. Zu diesem Zeitpunkt waren bereits 30 Minuten gespielt, aber auch die Gastgeber fanden immer besser in die Partie und sorgten mittlerweile für ausgeglichene Verhältnisse. Die beiden schnellen Außenspieler machten dem KSC durch ihre Geschwindigkeit immer mehr zu schaffen und stellte die Abwehr vor unangenehme Schwierigkeiten. In der 36. Minute fiel dann der nicht ganz unverdiente Ausgleich, da die Hövelhofer den Druck immer mehr erhöhten und durch ihren Geschwindigkeitsvorteil mehrere gefährliche Situationen kreeieren konnten. Mit einem 1:1 Unentschieden ging es somit auch in die Halbzeitpause.

Während des Seitenwechsels wurden die mannschaftlichen Defizite aufgezeigt und gezielt angesprochen. Das forcierte Außenbahnspiel der Heimmannschaft sollte durch kleine taktische Anpassungen unterbunden werden. Zusätzlich erfolgte ein Systemwechsel vom 4-2-3-1 auf 4-4-2.

Taktisch neu ausgerichtet, perfekt eingestellt und topmotiviert startete der Klausheider SC in die zweite Halbzeit. Aber bereits nach drei Minuten erhielten die Gäste einen Riesendämpfer, denn der Hövelhofer SV ging schnell und überraschend mit 2:1 in Führung. Die Konzentration schien wohl noch in der Kabine geblieben zu sein... Doch das Motto hieß: Mund abputzen und weiter gehts! Ein kolossaler Torwartfehler brachte den KSC dann schlussendlich zurück und die Partie und kann im Nachhinein als absoluter Wendepunkt im Spiel bezeichnet werden. Wir schreiben die 55. Spielminute und Dome wurde von Fabian an der rechten Außenbahn die Linie entlang geschickt und wollte den Ball anschließend aus vollem Lauf in den Strafraum flanken. Der Ball bewegte sich irgendwie in Richtung Tor, wo der Torwart sich bereits auf den Knien befand und das Spielgerät lediglich noch fangen und festhalten brauchte. Allerdings glitt ihm der Ball unglücklich durch die Hände und sorgte somit für den 2:2 Ausgleich vollkommen aus dem Nichts. Quasi im direkt folgendem Anstoß konnte der KSC den Angriff direkt unterbinden und Daniel wurde an der Mittellinie von Dome steil und allein in den Raum geschickt. Der gegnerische Torwart stürmte aus seinem Tor heraus, doch Daniel war einen minimalen Augenblick eher am Ball und lupfte aus 25m zur 3:2 Führung ins leere Tor. Und schon war die Partie innerhalb von 120 Sekunden zu Gunsten des Klausheider SC gedreht. Nach der Aktion war der Widerstand der Gastgeber scheinbar gebrochen und der KSC kam immer wieder zu brandgefährlichen Kontersituationen in Überzahl. Immer wieder war die neue zweite Spitze Daniel an den Angriffen beteiligt. Einmal musste Timo nur noch eine direkte Vorlage von Daniel im leeren Tor verwandeln und beim anderen Mal belohnte sich der Kapitän mit einem tollen Solo über das halbe Spielfeld, mit dem mittlerweile verdienten 5:2, selber. Die Gastgeber hätten sogar noch höher verlieren können, denn Daniel und Robs befanden sich alleine vor dem Torwart und passten sich mit Doppelpässen am letzten Mann vorbei, doch der Schiedsrichter entschied, für alle überraschend, auf Abseits. Da das beim vermeintlichen Torschützen Robs auf absolutes Unverständnis stieß und er das noch kurz mit dem Schiedsrichter ausdiskutieren wollte, der Schiedsrichter darauf aber selbstverständlich keine große Lust hatte, wurde Robs kurzerhand für die letzten zehn Spielminuten vom Platz gestellt und der KSC musste das Spiel in Unterzahl zu Ende bringen.

Aber am Endergebnis konnte das aber nichts mehr ändern und der Klausheider SC setzte sich nach einem 4:2 im "Hinspiel" diesmal mit 5:2 durch. Das "Rückspiel" war von beiden Mannschaften auf einem spielerisch deutlich höherem Niveau als beim ersten Aufeinandertreffen. Umso schöner ist es, dass wir uns im Endeffekt doch so deutlich durchsetzen und erneut einen tollen Sieg erzielen konnten. In der zweiten Halbzeit schienen die Gastgeber am Ende ihrer Kräfte gewesen zu sein, wodurch es immer mehr Platz zum Kontern für den Klausheider SC gab. Auch der schnelle Wechsel von 2:1 Führung auf 2:3 Rückstand schien dem Hövelhofer SV deutlich zu schaffen zu machen.

Mannschaft und Zuschauer

Torschützen:

  • Daniel (2x)
  • Mike
  • Dome
  • Timo

Einige Fotos vom Spiel befinden sich hier in unserer Galerie.

21.08.2016 - Klausheide gegen Klausheide in Klausheide

Als unser Präsident nichtsahnend durch Hamburg spazierte fiel ihm ein Aufkleber auf. Dort stand dick und fett "KLAUSHEIDE" geschrieben. Aber nicht im schönen Rot/Weiß, sondern in einem ungewohnten Grün/Weiß. Auf dem Aufkleber stand auch nicht SC hinter Klausheide, sondern ein SV und das auch noch davor. Nach intensiver Recherche wurde eine erste Kontaktaufnahme zum SV Klausheide gestartet. Nach mehrwöchiger Planungsphase waren sich alle Beteiligten einig, dass es unbedingt zu einem Freundschaftsspiel kommen muss.

Gestern war es dann so weit und der Klausheider SC machte sich auf den Weg ins 170km entfernte Klausheide in Nordhorn (Niedersachsen) zum SV Klausheide, um zu einem Freundschaftsspiel gegen die zweite Mannschaft anzutreten. Verletzungsbedingt konnten die niedersächsischen Klausheider allerdings nur acht Spieler stellen. Darum verringerten wir das Spielfeld, reduzierten die Spielzeit auf 2x 40 Minuten und spielten mit sieben Feldspielern + Torwart gegeneinander.

Allerdings konnte auch der KSC nicht so zahlenmäßig, wie in letzter Zeit gewohnt, auftreten. Deshalb mussten wir auf Basti, der bereits mit dem SV Alfen II eine schmerzliche Niederlage gegen uns eingefangen hat und heute auch einmal auf der Siegerseite stehen wollte, aushelfen. Des Weiteren konnten wir mit Andre M. einen alten Weggefährten, nach sechsjähriger Pause ohne Pflichtspiel für den KSC, reaktivieren und extra aus Bremen anreisen lassen.

SV Klausheide

Bereits in der Anfangsphase konnten wir nach einem Treffer von Kapitän Daniel mit 1:0 in Führung gehen. Fabian gewann ein Kopfballduell am gegnerischen Strafraum und konnte damit direkt auf den gut positionierten Daniel ablegen, der den Ball ins Tor einnetzte. Fabian spielte auch beim 2:0 eine wichtige Rolle. Er spielte einen souveränen Pass in die Naht- und Schnittstelle der Abwehr und bediente den sehr gut eingelaufenen und perfekt gestarteten Luis. Nach gelunger Ballannahme zeigte er keine Nerven, behielt die Übersicht und schob den Ball überlegt am Torwart vorbei. Beim 3:0 verwandelte Luis nicht selber, sondern legte erneut Daniel auf. Daniel hatte heute offensichtlich einen guten Tag erwischt und erhöhte per gewaltigem Distanzschuss auf 4:0. Kurz vor der Halbzeit schafften es die Gastgeber Abstimmungsschwierigkeiten in der KSC Defensive auszunutzen und den 1:4 Anschlusstreffer zu erzielen. Passend zu dem unnötigen Gegentreffer zeigte sich auf einmal auch das Wetter. Denn urplötzlich schüttete es wie aus Eimern und in der Halbzeitansprache war es schwer das eigene Wort zu verstehen.

Nach dem Seitenwechsel konnte sich auch Gastspieler Basti in die Torschützenliste eintragen und erhöhte auf 5:1. Nach einer kurzen Schwächephase des KSC konnte der SVK innerhalb von kürzester Zeit und völlig überraschend auf 3:5 verkürzen. Bei einem Gegentreffer schaffte es der KSC den Ball nicht am eigenen Strafraum zu klären und der SVK nutzte den Blackout glücklich aus. Beim anderen unterschätzte Torhüter Henrik den nassen Rasen und ließ einen Kullerball durch die Beine ins Tor rutschen. Aber quasi im direkten Gegenangriff schloss Dome eine Vorarbeit von Daniel ab und hämmerte den Ball aus kürzester Distanz wuchtig in den rechten Knick. Daniel hatte aber auch noch nicht genug und spitzelte eine Vorarbeit von Spielertrainer Andre T. mit der Fußspitze gefühlvoll durch die Hosenträger des Torwarts. Auch Dome hatte Blut geleckt und wollte noch mehr. Mit Gewalt verwandelte er einen Distanzschuss zum zwischenzeitlichen 8:3. Höwi bekam einen Traumpass an der Mittellinie in den Lauf gespielt, rannte alleine und völlig ungestört auf den Torhüter zu, aber genau in dem Augenblick versagten ihm die Nerven und er traf nur den Außenpfosten. Keine 30 Sekunden später bekam er erneut die Chance, machte somit seinen Fehler wieder gut, verarbeitete eine Vorarbeit von Alex S. und erzielte den verdienten 9:3 Endstand.

Tore:

  • Daniel (4x)
  • Dome (2x)
  • Höwi
  • Luis
  • Basti

Die 170km Anreise haben sich also gelohnt und in Klausheide weiß man nun wie man im anderen Klausheide Fußball spielt. Nach dem freundschaftlichem Nachmittagskick wurden die Gäste noch perfekt bewirtet und auf Grillfelisch, Wurst, Salat und kalten Getränken eingeladen, bevor wir erneut die lange Rückreise antreten durften/mussten.. Nach dem Austausch von Geschenken und in einigen Gesprächen wurde der bisherige Kontakt intensiviert und vertieft. Nächstes Jahr feiert der SV Klausheide 90-jähriges bestehen und ist zumindest in dem Bereich dem Klausheider SC noch einiges Voraus.

Einige kleine Impressionen des Ausflugs befinden sich hier in unserer Galerie.

21.08.2016 - Hobby- und Firmenturnier vom Hövelhofer SV

Im Rahmen der 2. Sportfestwoche vom Hövelhofer SV fand letzte Woche auf der Waldkampfbahn ein Turnier für Hobby- und Firmenfußballer statt. Der Klausheider SC stellte auch eine Truppe (Henrik, Alex S., Timo, Toni, Jan R., Höwi, Aloizio, Jürgen, Daniel und Matti) und nahm am Turnier teil.

Der KSC startete mit einer katastrophalen Leistung ins Auftaktspiel des Turniers. Fast die gesamte Spielzeit verpennte die Mannschaft komplett und Jürgen setzte mit seinem unglücklichem Einrollgegentor die Kirsche auf die Sahnehaube. Jan R. konnte zwar zwei Treffer erzielen, allerdings reichte es nicht aus die Gegentreffer zu egalisieren. Somit verloren wir schlussendlich mit 2:3 gegen Generation X.

Der angestaute Frust wurde dann im zweiten Spiel gegen Henrichs Service GmbH in positive Energie umgewandelt. Besonders motiviert war Höwi, der innerhalb von fünf Minuten gleich vier Treffer erzielte. Den 5:0 Endstand besorgte dann noch unser bisheriger Torjäger Jan R.

Das dritte Spiel ging dann unglücklich mit 0:1 gegen Dynamisch Power Play verloren. Im vierten Spiel gegen LST drehten wir einen 0:1 Rückstand in einen 2:1 Sieg. Durch freundliche Unterstützung vom Gegner, der nach einem Eigentor für den Ausgleich sorgte, war es unser brasilianischer Ballkünstler Aloizio, der den finalen 2:1 Siegtreffer erzielte. Beide Toren wurden durch Timo vorbereitet.

Im Anschluss war Generation X erneut unser Gegner. Aber diesmal waren unsere Nerven stabiler. Nach der 1:0 Führung durch Daniel, erzielten die Gegner zwar zwischenzeitlich den Ausgleich, aber Daniel hatte scheinbar keinen Bock erneut gegen Generation X zu verlieren, darum sorgte er vor Spielende noch schnell für den 2:1 Sieg.

Im letzten Spiel gegen die Firmenmannschaft von Tönnies war dann kein Kraut gewachsen. Henrik musste nach sattem Distanzschuss, der ohne Tornetz vermutlich immer noch unterwegs wäre, hinter sich greifen und wir beendeten das Turnier mit einer 0:2 Niederlage.

Somit beendet der Klausheider SC mit einer sehr durchwachsenen Leistung, einigen Auf und Abs und schlussendlich drei Niederlagen und drei Siegen die beiden gespielten Gruppenphasen des Turniers.

Tore:

  • Höwi (4x)
  • Jan R. (3x)
  • Daniel (2x)
  • Aloizio
  • Eigentor

23.07.2016 - Freundschaftsspiel gegen PSV Stukenbrock-Senne II

Innerhalb von nur zwei Wochen kommt es bereits zum zweiten Spiel gegen eine Vereinsmannschaft die aktiv am Kreisligabetrieb teilnimmt. Der Klausheider SC wurde vom PSV Stukenbrock-Senne II zu einem Freundschaftsspiel auf der Senne-Alm eingeladen und verkaufte sich glänzend!

Auch diesmal erschienen die Hövelhofer wieder mann- und fraustark und präsentierten einen 19-köpfigen Kader mit einer Mischung aus Jung und Alt, sowie aus zahlreichen KSC-Debütanten die ihren spielerischen Einstand feierten und Comebackern, die nach langer Zeit wieder die Fußballschuhe für einen offiziellen KSC-Einsatz schnürrten.

PSV II

Im Gegensatz zum Spiel gegen den Hövelhofer SV IV gingen wir mit einer leicht variierten Startaufstellung und Taktik ins Spiel. Genau diese Umstellung hat sich im Nachhinein als goldrichtig erwiesen. Robs startete zunächst im Tor und zeigte eine sehr souveräne Vorstellung. Da die KSC Defensive sich heute weniger Patzer als gegen den HSV erlaubte und die Abstimmung zwischen Abwehr und Mittelfeld diesmal deutlich besser funktionierte, hatte Robs zunächst einen ruhigeren Tag. Das einzige Mal wo er richtig gefordert war, war als ein gegnerischer Angreifer, der aus abseitsverdächtiger Position alleine auf Robs zustürmte und unser Torhüter mit einer absoluten Glanzparade zur Stelle war. Er streckte seinen Körper ganz lang und konnte den Gegentreffer somit verhindern. Auch zeichnete er sich teilweise als "Manuel Neuer" Kopie aus und unterband als Libero einige Angriffe vom PSV frühzeitig. Zur Mitte der zweiten Halbzeit tauschte er mit Niclas die Position und setzte sein Spiel, teilweise unglücklich im Abschluss, als Stürmer fort.

Die erste Hälfte zeichnete sich durch zahlreiche, teils kläglich, teils aber auch sehr unglücklich vergebene Großchancen aus. Spielerisch waren wir absolut überlegen, glänzten mit tollen Lauf- und Passwegen, Kombinationen und Dribblings auf engstem Raum und konnten uns dadurch diverse Möglichkeiten herausspielen. Henrik und vor allem Dome hatten eine frühe Führung auf dem Fuß, doch scheiterten entweder an den eigenen Nerven (aus kürzester Distanz mit dem leicht versprungenen Ball am Tor vorbei), am starken Torhüter oder auch mehrmals am Aluminium. Doch beide machten ihre Versäumnisse im direkten Zusammenspiel wieder gut. Henrik schraubte sich, nach einer tollen Flanke von Dome aus dem rechten Halbraum, in die Lüfte und wuchtete den Ball mit dem Kopf an die Unterlatte und schlussendlich ins Tornetz. Das hochverdiente, längst überfällige und erlösende 1:0 für den Klausheider SC. Mit der knappen Führung ging es dann auch in die wohlverdiente Halbzeitpause.

In der zweiten Hälfte kam es dann zu diversen personellen Wechseln und Positionsumstellungen innerhalb des Spiels. Die ganzen Änderungen wirkten sich aber nicht negativ auf das Geschehen aus, ganz im Gegenteil, denn der Klausheider SC schaffte es seine Torchancen endlich in Treffer umzuwandeln. Den Anfang machte dabei Kapitän Daniel, der eine Vorarbeit von Dennis zum 2:0 verwandelte. Auch beim direkt folgendem 3:0 hatte Dennis seine Füße/Beine im Spiel. Denn er passte den Ball von der linken Grundlinie im gegnerischen Strafraum scharf vor das Tor, so dass nur noch jemand seinen Fuß hinhalten musste. Dieser Jemand war in diesem Fall allerdings ein gegnerischer Spieler, der ein Eigentor zum 3:0 erzielte. Das Schema hat sich mittlerweile bewährt und so war es erneut Daniel, der eine Vorarbeit von Dennis zum 4:0 verwertete. Aber die Kirsche auf der Sahne hatte sich Dennis für die Schlussphase aufgehoben. Er flankte einen indirekten Freistoß aus dem rechten Halbraum, millimetergenau an die linke Ecke des Strafraums wo Spielertrainer Andre T. den Ball per wuchtigem Volleyschuss ins Tor beförderte. Ein absoluter Highlighttreffer! Der Spielertrainer wechselte sich kurz zuvor selber ein, kassierte direkt eine berechtigte gelbe Karte für ein Foulspiel und machte quasi direkt im Anschluss seinen ersten Treffer seit 2011!

In der Schlussphase übernahm Alex S. die Kaptitänsbinde von Daniel und zeigte im Zusammenspiel mit seinem Bruder die gefürchtete und berühmt-berüchtigte Zauberkunst der Schönwaldbrüder. Auch die zahlreichen Zuschauer waren im Tunnel und "voll im Spiel drin". Als Andreas und Henrik sich gegenseitig zu Boden brachten, konnte das Zitat "Jetzt laufen sich die beiden Alten schon gegenseitig um" aufgeschnappt und gefeiert werden. Dome war der zweite KSC Spieler der in der Partie eine gelbe Karte sah. Nachdem er einen Freistoß, nach Meinung des Schiedsrichters, zu früh ausführte und einen Gegenspieler, der den fälligen Abstand zum Ball nicht einhielt, mit voller Kraft am Rücken traf. Auch Alexander R. zeigte wieder Nerven und verursachte fast in seinem zweiten Spiel seinen zweiten Strafstoß, aber der Schiri entschied lediglich auf Freistoß direkt am Strafraum. Matthis K. feierte sein Debüt im rot-weißen KSC Dress und zeichnete sich als Kettenhund für die Sturmspitze aus und konnte somit seine ersten Sporen verdienen. Auch Toni feierte ein grundsolides Debüt und zeigte einen fehlerfreien Einstand. Henrik lieferte, nach eigener Aussage, "das Spiel seines Lebens" ab. Gerrit, ebenfalls mit seinem offiziellen KSC-Einstand, zeigte als Sturmspitze eine engagierte Leistung und musste im weiteren Verlauf verletzungsbedingt pausieren. Herz des Spiels war eindeutig Dennis, der das Mittelfeld, mit seinen klugen Pässen und Seitenverlagerungen, lenkte und vor allem mit seinen vier direkten Torvorlagen den Spielverlauf massiv beeinflusste. Dome beackerte die rechte Seite rauf und runter, brachte mit seinen Laufwegen ordentlich Wirbel und Verwirrung ins Spiel, konnte seine Leistung allerdings nicht mit einem Treffer krönen. Fabian zeigte sich zunächst im defensiven Mittelfeld immer anspielbar, konnte nach vorne allerdings keine Akzente setzen. In der zweiten Halbzeit hielt er als Abwehrchef die Defensive zusammen. Alex war, wie gewohnt, ein fehlerfreier Rückhalt in der Defensive. Auch Jan R. konnte durch seine ruhige und überlegte Spielweise auf der linken Seite einiges zur starken defensiven Gesamtleistung des KSC dabeisteuern. Auch Janis beackerte als Wechselpartner die linke Außenbahn und brachte eine neue Dynamik ins Spiel. Luis rieb sich im Angriff auf, zeigte richtig gute Ansätze, muss aber noch kaltschnätziger vor dem Tor werden. Auch Andres hielt beim Einstand seine rechte Abwehrseite dicht und hielt sich konsequent an der Außenlinie auf und versuchte das Spiel breit zu machen. Niclas glänze direkt auf zwei Positionen. Zu Beginn als Kämpfer im defensiven Mittelfeld und in der zweiten Hälfte hielt er zusätzlich als Torwart den Kasten sauber. Zu guter Letzt zeigte Höwi als rechter Verteidiger erneut seine Polyvalenz. Ihn kann man bedenkenlos in der Offensive und Defensive einsetzen.

Klausheider SC

In der ersten Hälfte war der Klausheider SC schon deutlich überlegen, konnte die Überlegenheit aber nicht in Treffern zur Schau stellen. In der zweiten Halbzeit wurden zwar nicht mehr ganz so viele, aber schon noch ordentlich Chancen ausgelassen. Neben diversen Aluminiumtreffern war auch der starke Heimkeeper an den geringen Gegentreffern beteiligt. Die Heimmanschaft konnte sich im gesamten Spiel nur eine einzige nennenswerte Tormöglichkeit herausspielen. Mit einem 5:0 ist der PSV Stukenbrock-Senne II noch recht gut bedient.

Tore:

  • Daniel (2x)
  • Henrik
  • Andre T.
  • Eigentor

Die Fotos zum Spiel befinden sich hier in unserer Galerie.

19.07.2016 - Knappes Vorrundenaus beim Forenkickerturnier

Zum dritten Mal in Folge nahm der Klausheider SC beim Turnier der Forenkicker teil. Der KSC stellte dabei eine von insgesamt 16 teilnehmenden Mannschaften. Gespielt wurde in drei Gruppen mit jeweils fünf und einmal sechs Teams pro Gruppe. Die Gruppenzweiten, sowie zwei Gruppendritte, konnten sich für das Viertelfinale qualifizieren. Die Hövelhofer setzten diesmal auf eine Mischung aus ihren erfahrensten Spielern mit den meisten Einsätzen (Alex, Dome, Fabian S. und Jan R.), den jungen Wilden (Alexander R., Eilke und Nicolas) und Höwi war auch mit dabei. Genau diese Mischung erwies sich als gut gewählt, aber leider nicht perfekt, denn die Durchschlagskraft vor dem Tor fehlte.

Im ersten Spiel trafen wir auf die Goodfellas. Nachdem wir die ersten zwei Minuten ein wenig verschlafen hatten, fanden wir immer besser ins Spiel und übernahmen das Geschehen. Allerdings fehlte einfach jemand, der die teilweise klugen und schnellen Spielzüge in zählbare Tore umwandelte. Chancen für einen Treffer waren genug vorhanden, doch irgendwie scheiterte es immer wieder am letzten Pass. So kam es wie es leider kommen musste: das Parallelspiel war bereits seit gefühlten fünf Minuten abgepfiffen und wir hatten eine eigene Ecke und rechneten fest damit, dass es die letzte Aktion im Spiel wird. Doch wir täuschten uns gewaltig, denn der anschließende Konter der Goodfellas wurde noch zu Ende gespielt. Somit unterlagen wir absolut unverdient, total ärgerlich und einfach unverdient mit der wirklich aller, aller letzten Aktion im Spiel mit 0:1.

Im zweiten Gruppenspiel trafen wir auf unsere Freunde vom SC Futsalinho. Und das Ergebnis des Auftaktspiels wiederholte sich leider, allerdings nahm die Partie nicht so einen dramatischen Verlauf wie vorher. Nach der Hälfte der Spielzeit schafften wir es nicht, den Ball in der Verteidigung vernünftig zu klären und ließen uns zum 0:1 auskontern. Die mangelnde Kaltschnäutzigkeit vorm Tor brach uns leider auch diesmal wieder das Genick und brachte uns um unsere harte Arbeit.

Für das vorletzte Spiel sah der Turnierplan unseren ehemaligen Hochstift Liga Rivalen ElPaSo Kicker vor. Für beide Mannschaften war der Gruppensieg eigenlich nicht mehr möglich, daher entwickelte sich ein sehr entspanntes und lockeres Match, mit den besseren Spielanteilen für den Klausheider SC. Dome und Fabian spielten einen Konter mustergültig zu Ende. Dome schickte den gut mitgelaufenen Fabian in den freien Raum, der (zum ersten Mal im Turnierverlauf) eiskalt vollstreckte, indem er den Ball am herauseilenden Torwart mit der Picke in den linken Winkel lupfte. Wenn ein Verteidiger trifft, kann sich der andere ja nicht die Blöße geben. So oder so ähnlich muss wohl Alex S. gedacht haben. Denn der torungefährlichste Abwehrspieler des KSC nahm sich ein Herz und schob, nach einer Topvorbereitung von Dome, ins Tor ein. Das ist bereits sein zweiter Saisontreffer und er stellt damit einen persönlichen Rekord auf. Allein in diesem Jahr (2x) hat er schon so viel getroffen wie in den letzten acht Jahren zusammen.

Für das Finale der Gruppe mussten wir gegen die zweite Mannschaft des Gastgebers (Forenkicker II) antreten. Durch seinen eigenen Treffer beflügelt und euphorisiert mähte Alex S. den Gegner in unserem Strafraum übermotiviert und auf übelste Weise von den Beinen. Zum Glück konnte dieses böse Foul auch fotografisch festgehalten werden:

Alex

Eilke konnte den fälligen Strafstoß leider nicht halten und somit lagen wir, wie aus dem Nichts, mit 0:1 hinten. Es war allerdings wieder Fabian, der sich im Strafraum, auf engstem Raum, gegen mehrere Gegenspieler durchsetzte und einen "Matze-Gedächtnis-Schuss" mit Rücken zum Tor, aus der Drehung, mit dem linken Fuß ins Tor schoss und somit den mehr als nur verdienten und fälligen Ausgleich erzielte. Kurze Zeit später setzte Dome den überforderten Torwart massiv unter Druck, blockte den Klärungsversuch mit dem Fuß und schob anschließend aus kurzer Distanz ins leere Tor ein. Schlussendlich konnte sich auch noch Alexander R. mit seinem Debüttreffer für den KSC in die Torschützenliste eintragen. Er verwandelte die Vorarbeit von Jan R., der von links kommend, durch die Abwehrreihen am Tor vorbei passte und Alexander R. musste somit nur noch seinen Fuß hinhalten. Ein verdienter 3:1 Sieg und ein gelungener Abschluss für die Gruppenphase.

Die Niederlage aus dem ersten Spiel schmerzte mittlerweile umsomehr, denn nur aufgrund des schlechteren Torverhältnisses konnten wir uns nicht für das Viertelfinale qualifizieren und beenden die Vorrunde als Gruppendritter. Spielerisch kann unserer neu formierten Mannschaft absolut kein Vorwurf gemacht werden, es fehlte einfach die Offensivpower und jemand der die zahlreichten Torchancen in zählbare Treffer verwandelte. Dome rieb sich im Sturm auf, machte viele (Kilo)Meter, hielt die Bälle und suchte die Zweikämpfe. Höwi ist halt Höwi. Nicolas zeigte sehr gute Ansätze, aber ihm fehlte auch noch ein wenig die Kaltschnäuzigkeit und Durchsetzungskraft. Das kommt aber noch im Lauf der Einsätze!

Hinten waren dei Verteidiger Jan, Alex S. und Fabian gewohnt souverän und wurden durch Alexander R. sinnvoll ergänzt. Eilke zeigte im Tor eine starke Leistung, hielt alles was er halten musste/konnte und rettete uns einmal, gemeinsam mit Alex S., bei einem Konter den Arsch, wo drei Angreifer alleine auf die beiden zuliefen. Beim Strafstoß, sowie bei den anderen Gegentoren war er machtlos.

Tore:

  • Fabian (2x)
  • Alex S.
  • Alexander R.
  • Dome

Zwei externe Fotostrecken befinden sich hier und hier jeweils auf der Seite von Facebook.

15.07.2016 - Freundschaftsspiel gegen den Hövelhofer SV IV

Die neu gegründete vierte Mannschaft des Hövelhofer SV suchte ihre erste sportliche Herausforderung und fand sie im Klausheider SC. Das Derby startete um 19.30 Uhr auf dem Kunstrasenplatz des HSV. Da die Europameisterschaft (endlich) vorbei ist, fanden sich vor Ort auch zahlreiche Zuschauer ein, um dem fußballerischen Treiben zu folgen. Der Klausheider SC trat für so ein außergwöhnliches Event auch dementsprechend mann- und fraustark auf. 19 Spieler, dazu das Trainer- und Betreuerteam und weitere KSC Mitglieder, die aber nicht am Spielgeschehen teilnehmen konnten. Der KSC versuchte diverse junge und neue Spieler in den Kader zu integrieren, aber startete erst einmal mit folgener Startaufstellung:

HSV IV

Die Gäste übernahmen früh die Kontrolle über das Spiel. Die neu formierten Gastgeber fanden zunächst keine Lücken in der nicht perfekt abgestimmten Defensive des KSC und kamen folgerichtig zu keinen zwingenden Torchancen. Der KSC musste sich allerdings auch erst noch auf dem ungewohnt großen Spielfeld zurecht finden. Timo gelang als erstes, mit einem satten Pickeschuss an der Strafraumgrenze, den Torreigen zu eröffnen. Matze verwandelte eine tolle Flanke von Robs auf der rechten Seite, der wiederum einen stark ausgeführten Einwurf von Dome direkt und zielorientiert weiter verarbeitete. Aber Timo hatte noch nicht genug. Daniel führte einen Freistoß indirekt aus, schob den Ball einfach nach links an der verblüfften Mauer vorbei und Timo schoss den Ball wuchtig ins Netz und erhöhte somit zur komfortablen und absolut verdienten 3:0 Halbzeitführung ein. Bezeichnend für die erste Halbzeit war, dass die einzige Torchance für den HSV IV nach einer verunglückten Aktion des Torhüters (Vulli) entstand, aber er schlussendlich den Gegentreffer verhindern konnte.

In der zweiten Hälfte kam es dann zu einem Wechsel auf der Torhüterposition. Eilke gab sein Debüt im Kasten des KSC und Vulli durfte sich auf seiner weißen Weste ausruhen. Doch nach kurzer Zeit kam es sehr überraschend zu einem äußerst umstrittenen Strafstoß für HSV IV. Eilke scheiterte leider knapp und konnte den Strafstoß nicht parieren. Somit erzielte der HSV IV den 1:3 Anschlusstreffer. Einige Minuten später, konnten sie einen Fehler in der Defensive des KSC ausnutzen und schafften es, nachdem der Klausheider SC den Ball am eigenen Strafraum nicht klären konnte, auf 2:3 zu verkürzen. Doch bevor die Partie noch einmal richtig spannend werde konnte, wurde Robs, nach einem tollen Solo, im Strafraum gelegt und der Schiedsrichter entschied erneut auf Strafstoß. Kaimann schnappte sich die Kugel und verwandelte, wie gewohnt, mit einem strammen Schuss unhaltbar ins linke Eck und besorgte somit den 4:2 Endstand.

Der Klausheider SC zeigte sich im gesamten Spiel organisierter, obwohl die Abstände zwischen Abwehr und Mittelfeld nicht immer stimmten, ließ aus dem Spiel heraus nicht viele Torchancen zu und erspielte sich selbst, teilweise durch tolle Spielzüge und Kombinationen, einige Möglichkeiten. Die Klausheider wirkten allgemein frischer und lauffreudiger. Viele Newcomer wurden erfolgreich in die Mannschaft integriert und zeigten ein hoffnungsvolles Debüt.

HSV IV

Tore:

  • Timo (2x)
  • Matze
  • Kaimann

Einige Fotos zum Spiel befinden sich hier auf der Homepage der Presse (FuPa.net) oder hier von unserer internen Öffentlichkeitsabteilung.

12.06.2016 - 6. Platz beim Kleinfeldturnier in Elsen

Auch beim zweiten Turnier in diesem Jahr sind wir als erneuter Titelverteidiger mit großen Ambitionen ins Rennen gegangen, aber enttäuschten schlussendlich auf ganzer Linie. Im Rahmen des Elsener Dorffestes wurden heute zwei Turniere parallel ausgetragen, doch wir fanden leider nie so wirklich ins Turniergeschehen und blieben hinter unseren Erwartungen zurück.

Im ersten Spiel gegen MBE Light kam es zu einem frühzeitigen 0:1 Rückstand, wo ausgerechnet der gegnerische Torwart den Treffer erzielte. Kurz vor Schluss schafften es Daniel (Tor) und Robs (Vorlage) auf engstem Raum, durch einen tollen Doppelpass an der Grundlinie, zum glücklichen, aber nicht unverdienten, Ausgleich.

Im zweiten Spiel wurde Einbahnstraßenfußball auf das Tor von no limits gespielt, aber anstatt auch nur eine der wirklich zahlreichen und guten Torchancen zu nutzen, scheiterten wir immer wieder am eigenen Versagen oder dem Aluminium. Mike hatte die Chance ins leere Tor einzuschieben, aber anstatt den Ball simpel mit dem linken Fuß über die Torlinie zu bringen, entschied er sich per kompliziertem "Rabona"-Trick lieber am Tor vorbei zu schießen: spektakulär, aber eben leider nicht drin. Augenblicke später konnte er aber doch noch den wichtigen 1:0 Siegtreffer erzielen. Das Spiel hätte mit 5:0 oder 6:0 oder möglicherweise noch höher deutlich an den KSC gehen können. Aber Sieg ist Sieg und mehr als drei Punkte hätte es dafür auch nicht gegeben.

Nun folgte der amtierende Gruppenerste IBU 400. Und die zeigten uns mal so richtig wo der Frosch die Locken hat und wir kamen mit 0:3 ordentlich unter die Räder. Von nun an lag die Qualifikation für das Halbfinale nicht mehr alleine in unserer Hand. Der Gegner spielte mit und wir hatten im letzten Gruppenspiel gegen FC Promillo unser eigenes Finale.

Die Grundkonstellation war für uns extrem schwer bis unmöglich, denn wir wussten, dass wir mit mindestens sieben Toren Unterschied gewinnen müssen, um uns für die Endrunde zu qualifizieren. Der Klausheider SC legte los wie die Feuerwehr und überrannte die Gegner mit einem brutalen Pressing. Bereits nach zwei Minuten lagen wir mit 3:0 vorne und jeder glaubte auf einmal daran, dass wir es noch schaffen können. Dabei war ein besonders schöner Treffer von Fabian hervorzuheben, der einen Gegner zunächst tunnelte und anschließend traumhaft flach ins lange Eck einschob. Die beiden anderen Treffer erzielte Mike. Nach dem furiosen Auftakt war aber zunächst eine kleine Schwächephase, wo wir mehr damit beschäftigt waren den Ball, der vom Gegner nur noch lang und weit ins Aus gepöhlt wurde, zu holen anstatt Fußball zu spielen. Nach zwei weiteren Treffern von Gerrit, kam dann mit dem Anschlusstreffer ein kleiner Dämpfer. Doch der KSC kämpfte und glaubte immer noch an das große Ziel. Fabian und Daniel erzielten zwei weitere Treffer, doch durch die extrem riskante und offene Spielweise ergaben sich natürlich auch Räume und Kontermöglichkeiten für den Gegner, die leider auch eine Chance davon nutzten. Mike scheiterte einmal an den, für einen KSCer zu guten Platzverhältnissen, am Rasen und vergab einen toll anzusehenden Seitfallzieher knapp am Tor. Weitere Tormöglichkeiten waren auf beiden Seiten vorhanden, aber der Fußballgott war heute leider kein Hövelhofer. Mit einem furiosen 7:2 Sieg, der durch enormes Risiko und brutalstes KSC-Pressing zustande kam, scheiterten wir schlussendlich denkbar knapp als Gruppendritter.

Somit blieb leider nur noch das Spiel um Platz 5 gegen Minikicker Papas. Das Spiel wurde nach einiger Wartezeit auch direkt im 9m-Schießen ausgetragen. Und wie es für einen gebrauchten Tag üblich ist und es auch einfach zum heutigen gesamten Turnierverlauf gepasst hat, scheiterten wir an unseren eigenen Nerven.

Die Minikicker Papas starteten direkt mit einem Aluminiumtreffer. Daraufhin verwandelten Dome gewohnt souverän, Kaimann mit einem übertriebenem Gewaltschuss, sowie Fabian, der ganz sicher flach ins Eck schoss. Lediglich Mike (rechts oben am Tor vorbei) und Daniel (mittig drüber) zeigten Nerven und vergaben ihre Chancen. Die Minikicker verwandelten die restlichen 9m problemlos, wobei Robs immer knapp dran war, aber die Treffer schlussendlich auch nicht verhindern konnte.

Torschützen:

  • Mike (3x)
  • Daniel (2x)
  • Fabian (2x)
  • Gerrit (2x)

Somit beenden wir das Turnier mit einem enttäuschendem 6. Platz und der Erkenntnis, dass ein starkes Spiel im Turnier nicht ausreicht um die sonst lustlose und schlechte Leistung auszubügeln.

Ein paar Impressionen vom Turnier befinden sich hier in unserer Gallerie.

05.06.2016 - 2. Nachtturnier in Scharmede

Als amtierender Titelverteidiger wurde der Klausheider SC erneut zum 2. Dorf- und Fanclub Pfingstturnier nach Scharmede eingeladen. Der Einladung sind wir am 13.05.2016 natürlich gefolgt und zwar mit dem klaren Ziel: bei der zweiten Teilnahme den zweiten Titel mit nach Hause zu nehmen! Neben dem KSC nahmen noch 14 weitere Mannschaften am Turnier teil. In der Vorrunde wurde in drei Gruppen mit jeweils fünf Mannschaften gespielt.

Im ersten Spiel trafen wir auf den AS Rum und zeigten gleich wo der Hammer hängt! Nach Toren von Dennis, Daniel und Mike konnte sich unser Torjäger Alex S. (!!!!!!) auch (endlich mal wieder) in die Torschützenliste eintragen und erzielte das entscheidende 4:0. Nach 2010 und 2011 war das bereits das dritte Tor welches Alex in seiner langen Karriere für den KSC erzielte. Die Fans und vor allem die Mannschaft konnte gar nicht glauben was sie gerade sehen und miterleben durften. Dementsprechend hoch und emotional fiel natürlich auch der Jubel aus.

Im zweiten Spiel gegen SK Lation wurde die überschwängliche Euphorie zunächst einmal gebremst und der KSC musste bis kurz vor Schluss einem frühen 0:1 Rückstand hinterher laufen. Doch durch zwei überragende Einzelaktion und Vorbereitungen von Dennis konnten Daniel und Mike das Spiel in der Schlussphase noch zu unseren Gunsten drehen.

Gegen Altenautal 1988 fanden wir wieder zurück in die Spur. Mann des Spiels war Fabian, der drei Mal mustergültig vorlegte und somit alle drei Tore von Daniel, Jan R. und David vorbereitete.

Zu diesem Zeitpunkt stand der Gruppensieg und die damit verbundene Qualifikation für das Halbfinale bereits fest. Doch mit den eigenen Titelambitionen wollte man sich natürlich keine Niederlage in der Gruppenphase erlauben und den Schwung ins Halbfinale mitnehmen. Opfer dieses Motivationschubes war der Bentfelder Stammtisch die mit 4:1 unter die Räder kamen. Die Tore wurden von Mike, Jan R., Fabian und David erzielt.

Die Halbfinalpartie vom Vorjahr wurde neu aufgelegt und der KSC traf dabei erneut auf die Senneborussen Hövelhof. Es war eine enge und sehr umkämpfte Partie in der Mike zum Star des Spiels wurde. Seine 1:0 Führung konnte der Klausheider SC über die Spielzeit retten. Bedanken kann sich der Titelverteidiger aber besonders bei Dennis, der den Ball in der letzten Aktion des Spiels von der eigenen Torlinie köpfte und somit das Unentschieden verhinderte.

Somit zog der KSC zum zweiten Mal in das Finale des Nachtturniers ein. Dort trafen wir auf den ebenfalls stark aufspielenden Gegner FC Tormaschine. Nach einer unglücklichen Aktion und Ecke des Gegners kam es zu einem Missverständnis zwischen Torwart Lalas und Halbfinalheld Dennis. Die Folge: Eigentor und 0:1 Rückstand. Aber wenn der Gegner Ecken kann, kann der KSC das schon lange! Mike führte scharf vor den Torwart aus und Matze vollstreckte direkt per Volley, aus dem Laufen, wie ein echter Goalgetter eben und erzielte somit den verdienten 1:1 Ausgleich. In einem hochklassigem und spannendem Finale musste die Entscheidung also im 9m-Schießen gefunden werden:

  • 0:0 (Lalas hat gehalten)
  • 1:0 Dennis (souverän)
  • 1:1 (Lalas war mit dem Fuß noch dran)
  • 2:1 Jan R. (mit Gewalt)
  • 2:1 verschossen
  • 3:1 Kaimann (mit Gewalt ins Eck)
  • 3:1 (Lalas hat erneut gehalten)

Die junge, technisch starke und hochmotivierte Truppe von FC Tormaschine zeigte Nerven und konnte nur 1/4 der Strafstöße verwandeln, während der KSC souverän und sicher alle seine Strafstöße im Tor versenkte. Lalas avancierte, als dienstältester KSCer, im 9m-Schießen zum Finalhelden und krönte seine kurzfristige aber stets sichere Torwartleistung mit einem starken Auftritt. Somit konnte der Klausheider SC dank einer überzeugenden, souveränen und konzentrierten Turnierleistung seinen Titel verteidigen und schaltete auf dem Weg zum Turniersieg im Halbfinale und Finale die beiden spielstärksten Turniergegner und Titelaspiranten aus!

Nachturnier Scharmede

Tore:

  • Mike (4x)
  • Daniel (3x)
  • Jan R. (2x)
  • David (2x)
  • Matze
  • Fabian
  • Dennis
  • Alex S. (!!!!!!)

Nachtturnier Scharmede

22.11.2015 - Hochstift Liga Pokal 2015

Der Klausheider SC hatte das erste Mal seit 2009 wieder die Chance auf das Double und hätte ein Stück Sportgeschichte schreiben können. Doch leider scheiterten wir an den Nerven und mussten uns dem amtieredem Vizemeister ElPaSo Kickers im Halbfinale geschlagen geben. Doch dazu gleich mehr.

Die Gruppen wurden wie jedes Jahr direkt vor Turnierbeginn vor Ort ausgelost und die Losfee war diesmal auf der Seite des KSC. In Gruppe A hießen unsere Gegner Spartiaten vom Bolzplatz, Forenkicker und SC Futsalinho 03. In der Todesgruppe B landeten gleich drei ehmalige Meister: FC Nankatsu, Almekicker, Polonia Paderborn und ElPaSo Kickers.

Der amtierende Meister startete mit einer miserablen und schwachen Vorstellung in die Gruppenphase und konnte sich durch einen Treffer von Dome glücklich mit 1:0 gegen die Spartiaten vom Bolzplatz durchsetzen. Raphael musste sogar noch einen Strafstoß parieren und verhinderte so einen möglichen Punktverlust. Leider fiel Max auch direkt nach seinem ersten Torschuss mit einer Verletzung aus und Reserve-Reserve Matze musste einspringen und das Turnier zu Ende spielen. Im zweiten Spiel gegen die Forenkicker gab es eine minimale Leistungssteigerung, aber von einem wirklich guten Spiel konnte immer noch nicht gesprochen werden. Schlussendlich war es Fabian S. der nach einer starken Einzelaktion den erneuten, glücklichen 1:0 Siegtreffer erzielte. Somit stand schon fest, dass wir die Gruppenphase erfolgreich abgeschlossen hatten. Im letzten Gruppenspiel gegen SC Futsalinho wurde dann lediglich der Gruppenerste ausgespielt. Der KSC ging zum ersten Mal motiviert und engagiert ins Spiel. Ein schnelles Tor durch Fabian S. und das zügige erhöhen von Daniel führten zu einer sicheren 2:0 Führung. Es fiel zwar noch einmal der 2:1 Anschlusstreffer, aber Timo stellte postwendend den alten Abstand wieder her. In der Schlussphase konnten die Futsalinhos noch einmal auf 3:2 verkürzen, aber der KSC kämpfte sich über die Zeit und sicherte sich somit den Gruppensieg.

Im Halbfinale wartete dann der Zweite aus der Todesgruppe: ElPaSo Kickers. Bereits nach zwei Minuten gingen die Jungspunde von ElPaSo in Führung. Eine Minute später setzte Robs seinen wuchtigen Körper geschickt und kämpferisch ein und erzielte nach einem Kraftakt den Ausgleich. Dann fiel mit dem 2:1 allerdings der Genickbruch für KSC und sie schafften es nicht mehr das Ergebnis noch zu drehen. Die ElPaSo Kicker zeigten einfach mehr Biss und Siegeswillen und zogen somit nicht unverdient ins Finale ein.

Das anstehende Spiel um Platz 3 ließ der Klausheider SC, aufgrund diverser negativer Vorfälle im Turnierverlauf, kampflos an Polonia Paderborn gehen und belegt somit den 4. Platz.

Daniel

Torschützen:

  • Fabian S. (2x)
  • Dome
  • Robs
  • Daniel
  • Timo

Somit ist der Klausheider SC mit dem Großprojekt Double leider gescheitert und musste nach fünf Pokalsiegen in Folge dem SC Futsalinho 03 den Pokalsieg überlassen. Aber eine Tradition der Hochstift Liga Geschichte geht weiter: KEINE SAISON OHNE TITEL FÜR DEN KSC!

Mannschaft

Einige Impressionen vom Spiel befinden sich hier in unserer Galerie oder hier auf der Seite der Hochstift Liga.

21.09.2015 - HOCHSTIFT LIGA MEISTER 2015

Es ist vollbracht! Der Klausheider SC ist alleiniger Rekordmeister der Hochstift Liga und muss sich den Titel nicht mehr mit den Almekickern teilen. Mit ihrem höchsten Saisonsieg sichert sich der KSC die 3. Meisterschaft und bezwingt ihren Dauerrivalen Forenkicker mit 6:1 (3:0).

Bereits in der ersten Spielminute konnte der Tabellenführer schnell mit 1:0 in Führung gehen und sich somit die nötige Sicherheit für den Rest der Partie holen. Nach Vorarbeit von Mike konnte Flo seinen ersten Saisontreffer erzielen. Im weiteren Verlauf wollte Kaimann Robs das Tor nicht wirklich gönnen, ging noch auf einmal auf Nummer sicher und schob einen schwierigen Ball sicher zur 2:0 Führung ein. Manche behaupten, er hätte ihm das Tor "geklaut", aber die Experten sind sich da nicht ganz einig. Da Flo gerade richtig warm gelaufen war, legte er auch direkt sein zweites Saisontor hinterher und der KSC ging mit einem souveränen 3:0 Vorsprung in die Halbzeit. Das Ergebnis hätte durchaus noch höher Ausfallen können, denn auf Seiten der Hövelhofer wurden drei Aluminiumtreffer verzeichnet. Jan R. setzte einen satten Distanzschuss ans Lattenkreuz, Daniel testete die Latte ebenfalls per Gewaltschuss und Timo versuchte sein Glück am Außenpfosten.

In der zweiten Hälfte ließ sich der KSC die Meisterschaft nicht mehr nehmen und erhöhte Stück für Stück auf 6:0. Mit der sicheren Führung im Rücken kamen unsere Australienrückkehrer Alex und Matze auch zu ihren jeweils ersten Saisoneinsätzen und überhaupt zu ihren ersten Fußballminuten nach einer fast einjährigen Pause!

Hochstift Liga Meister

Direkt mit dem Schlusspfiff starteten die Feierlichkeiten. Die einen (Henrik) hatten dabei mehr oder weniger Probleme (Sektflasche), die anderen (wirklich alle anderen) halt nicht. So setzte sich die Meisterfeier im Vereinsheim noch bis tief in die Nacht fort.

Einige Impressionen und Fotos befinden sich hier in unserer oder hier in der Galerie der Hochstift Liga.

31.08.2015 - 8. Spieltag gegen ElPaSo Kickers

Der KSC macht einen großen Schritt in Richtung 3. Meisterschaft und hat nun den erfolgreichen Ausgang der Saison wieder in der eigenen Hand. Das absolute Spitzenspiel zwischen den ElPaSo Kickers (1. Platz) und dem Klausheider SC (2. Platz) machte seinem Namen alle Ehre und bot alles was man sich von einem Topduell erwarten konnte. Dem aktuellen Tabellenführer hätte möglicherweise ein Unentschieden zur Meisterschaft gereicht. Bei einem Sieg wären die Newcomer auch rechnerisch zum Titel gekommen. Der KSC musste also von Anfang an auf Sieg spielen um die Chance auf den Gesamtsieg zu wahren. Bei bestem Sonnenschein und heißen Temperaturen traten die Hövelhofer in absoluter Bestbesetzung an. Im Tor gab der reaktivierte Altkeeper Dipo sein Saisondebüt und bestritt die erste Hochstift Liga Partie seit 2011! Er konnte sich im Spielverlauf durch zahlreiche starke Aktionen auszeichnen und entpuppte sich als sicherer Rückhalt für die Mannschaft.

Im Sturm sorgte der stark angeschlagene Rekordtorschütze Richi für viel Wirbel in den Defensivreihen der ElPaSo Kickers. Bei den saunaartigen Temperaturen kam zunächst nicht der optimale Spielfluss zustande. Der KSC versuchte, ungewohnt häufig und immer vergeblich, die gut gestaffelte Abwehr des Tabellenführers mit langen Bällen zu überbrücken. Richtige Torchancen konnten dadurch allerdings nicht erspielt werden. Erst nach einem Kapitalfehler eines Abwehrspielers konnte Richi alleine auf den Torwart zulaufen, die Aktion aufgrund seiner Verletzung allerdings nicht erfolgreich abschließen. Aus dem Nichts kam kurze Zeit später die überraschende Führung für den Rekordmeister. Außenverteidiger Christoph fasste sich von der Mittellinie ein Herz und zimmerter den Ball einfach per Bogenlampe über den sichtlich überraschten Torwart ins Netz. Ein absoluter Sonntagsschuss! Die Führung hielt allerdings nicht lange, denn die ElPaSo Kickers nutzten Abstimmungsschwierigkeiten in der Hövelhofer Defensive und verwandelten ihre erste und einzige Chance zum 1:1 Halbzeitstand.

In der Pause führten sich die Klausheider noch einmal vor Augen um was es in diesem Spiel eigentlich geht, stellten taktisch ein wenig um und motivierten sich für die zweite Hälfte! Allerdings schafften die ElPaSo Kickers, nach einem katastrophalem Bock von Lalas und Dipo, mit 2:1 in Führung zu gehen. In der Mitte der zweiten Hälfte kam der Rekordmeister noch zu einer aussichtsreichen, aber durchaus diskutablen, Freistoßsituation nah am Strafraum des Tabellenführers. Daniel verwandelte per sattem Direktschuss zum 2:2 Ausgleich. In der Schlussphase erzielte (ausgerechnet) Mike sein erstes Hochstift Liga Tor. Und was für eins! Eigentlich hätte er die Vorlage schon direkt verwandeln können, aber Mike entschied sich für die deutlich schwierigere, aber auch spektakulärere Variante. Der Ball sprang noch einmal hoch und Mike ließ gleich zwei Gegenspieler jeweils nacheinander mit einem Lupfer ins leere laufen und schloss dann final per Volley ab. Die erlösende 3:2 Führung war der Dosenöffner und brachte dem Team noch einmal einen deutlichen Motivationsschub. In der Endphase kämpften und gaben alle Spieler noch einmal Vollgas und brachten den knappen Vorsprung über die Zeit.

Damit erobern wir die Tabellenspitze zurück und können mit einem Sieg über die Forenkicker am letzten Spieltag aus eigener Kraft alleiniger Rekordmeister werden!

Einige ausgewählte Fotos befinden sich hier in unserer Galerie oder hier auf der Seite der Hochstift Liga.

23.07.2015 - 3. Platz beim 11-Jahre Forenkicker Jubiläumsturnier!

Ein Forenkickerturnier steht immer für heißeste Temperaturen. Auch dieses Jahr war der Wetter- und Sonnengott wieder mit von der Partie! Da die Forenkicker ihr 11-jähriges Bestehen feierten, konnten wir die Einladung natürlich nicht ausschlagen. Auch wenn der Termin ungünstig war konnten wir eine Mannschaft stellen, mussten aber auf einige Gastspieler zurück greifen. Gespielt wurde in zwei Gruppen mit jeweils fünf Mannschaften und einer Gruppe mit vier Mannschaften. Für den Klausheider SC waren folgenden Spieler vertreten: Raphael, Richi, Mike, Timo, Dome und Robs. Aufgefüllt wurden wir von Probespieler Gerrit, den beiden Gastspielern Daniel L., Niklas S. und im weiteren Verlauf auch Toni von den Forenkickern (aber dazu später mehr).

Das Turnier startete leider mit einer Zeitverschiebung von 90 Minuten. Auch zwischen den Spielen musste man sich mit langen Wartezeiten und den heißen Temperaturen auseinandersetzen.

Völlig ungewohnt hingegen startete der KSC absolut überzeugend in das Turnier und tat sich zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte (!?) nicht schwer. Die Good Fellas hatten nicht den Hauch einer Chance und gingen mit 8:1 sang und klanglos unter. Den Torreigen eröffnete Daniel L., gefolgt von fünf Treffern durch Richi, dann noch einmal Daniel L. und Richi setzte erneut den Schlusspunkt. Darunter fiel ein verwandelter Strafstoß, nach vorangegangenem Foul an Dome und ein erzieltes Tor nach Katastrophen(fehl)pass vom Torwart der Good Fellas. Im zweiten Spiel erzielte Richi seine Treffer sieben und acht (beide durch Robs vorbereitet). Team Titzer verlor das Spiel somit 0:2. Im dritten Gruppenspiel gegen die Kollegen der Hochstift Liga, Polonia Paderborn, setzte es die dritte Niederlage in diesem Jahr. Hier zeigten sich die Symptome die sonst für ein Auftaktspiel üblich sind. Der Spieler von Polonia Paderborn konnte sich direkt vom Anstoß alleine durchdribbeln und umgehend das 1:0 erzielen. Die Gesamte KSC Mannschaft war direkt in einen Tiefschlaf verfallen und hat das Solo verpennt. Von diesem Schock konnte sich das Team nicht mehr erholen und verlor schlussendlich mit 0:2. Die entstandene Wut und den Frust mussten die Bali Boys nun abekommen und verloren mit 0:5. Hervorzuheben ist der 2:0 Treffer von Mike, denn so ein Tor fällt nicht alle Tage. Nach einem wunderschönem Solo und einem Tunnel, wurde das Tor final per Rabona verwandelt. Sowas können nicht viele! Die weiteren Treffer erzielten Robs, Niklas, Gerrit und selbst Torhüter Raphael konnte sich mit einem verwandelten Strafstoß in die Torschützenliste eintragen.

Mit drei Siegen und einer Niederlage waren wir somit für das Viertelfinale qualifiziert! Dort trafen wir auf die Gastgebermannschaft der Forenkicker. Da es unfair wäre, wenn die Gastgeber das Turnier gewinnen würden mussten wir sie leider aus dem Turnier werfen. Durch zwei Treffer von Dome gingen wir zunächst mit 2:0 in Führung. Die Forenkicker konnten dann allerdings noch einmal auf 2:1 bzw. 3:2 verkürzen. Aber die beiden Treffer von Mike, vor allem der 4:2 Endstand war eine wahre One-Man-Show, brachen ihnen schlussendlich das Genick und sie schieden bei ihrem eigenen Turnier im Viertelfinale aus.

Im Halbfinale trafen wir auf den Meisterschaftskonkurrenten der ElPaSo Kickers. Hier zogen wir diesmal leider den Kürzeren. Durch ein Eigentor von Timo (das sollte heute leider sein einziger Treffer bleiben) lagen wir mit 0:1 hinten und konnten das anschließende 0:2 auch nicht mehr verhindern. Dafür sollten wir im Spiel um Platz 3 unsere Revanche gegen Polonia Paderborn bekommen!

Im kleinen Finale musste Toni uns aushelfen und machte seine Sache hervorragend! Nach einem absolut fragwürdigem 9m-Pfiff mussten wir erneut einem 0:1 Rückstand hinterherlaufen. Doch durch Toni schafften wir den Ausgleich. Mike (was ist heute nur los mit dem vorm Tor?!) brachte uns mit zwei Treffern 3:1 in Führung. Nach dem 3:2 Anschlusstreffer konnte Niklas S. den alten Zwei-Tore-Vorprung und Endstand wieder herstellen. Somit belegten einen guten 3. Platz und werden unsere Revanche gegen die ElPaSo Kickers in der Hochstift Liga suchen!

11 Jahre Forenkicker

Tore:

  • Richi (8x)
  • Mike (5x)
  • Dome (2x)
  • Daniel L. (2x)
  • Niklas S. (2x)
  • Robs (1x)
  • Raphael (1x)
  • Gerrit (1x)
  • Toni (1x)

Somit hat jeder der Gastspieler mindestens einen Treffer erzielt und dadurch zum erfolgreichen Abschneiden beigetragen! Ein großer Dank geht an Daniel L., Niklas S., Gerrit und vor allem den alten Forenkicker Toni für das kurzfristige Einspringen und Aushelfen!

Ein paar Fotos der Siegerehrung befinden sich hier in unserer Galerie!

23.07.2015 - Mannschaftsfahrt nach Oettershagen 2015

Da im letzten Jahr das 50-jährige Vereinsjubiläum ausgiebig gefeiert wurde, stand dieses Jahr endlich wieder eine Mannschaftsfahrt auf dem Programm! Die Reise ging in den Rhein-Sieg-Kreis und dort in die Örtlichkeit Öttershagen. Neben einer gemeinsamen Übernachtung stand als sportliche Aktivität auch die Teilnahme am Hobbyturnier des lokalen Ausrichters SV 1919 Öttershagen im Rahmen der Sportwerbewoche statt. Für den Klausheider SC reisten folgenden Gladiatoren mit:

Öttershagen

Das Turnier können wir kurz abhandeln. Dome, Flo, Henrik, Höwi, Jan R., Jan T., Kaimann, Mike, GastSTAR Sergei, Timo und Uli (!!) hatten nicht ihren besten Tag erwischt und zeigten eine grauenhafte Vorstellung! Auch die moralische Unterstützung durch Torsten, Daniel, Raphael und Andre T. brachte 0,0! Nach einem 0:0 Auftaktunentschieden gegen Fortuna Immenhausen und einem glücklichen 2:1 Sieg gegen Mondbohnen (Tore: Höwi und Flo), folgte eine verdiente 0:2 Niederlage gegen AtaTürk. Dadurch lagen wir punktlich auf Platz 2, schieden aber aufgrund des schlechteren Torverhältnisses (ein Tor hat gefehlt!) in der Vorrunde aus!

Aber die bescheidene Turnierleistung konnte nicht für einen Stimmungsabfall sorgen. Ganz im Gegenteil! Bei Todeshitze und sonnigen Temperaturen wurden neue Kontakte geknüpft und gepflegt:

Öttershagen Pool

Wir kamen als sportlicher Gegner, versagten total und fanden neue Freundschaften! Eine Auswahl an jugendfreien Fotos befindet sich hier in unsrer Galerie!

23.07.2015 - 6. Spieltag gegen SC Futsalinho 03

Die Serie ist gerissen und der Klausheider SC kassiert die erste Niederlage im Jahr 2015 und mit ihren neuen Trikots. Nach bisher 19 ungeschlagenen Partien, sowohl bei Turnieren als auch in der Hochstift Liga, folgte nun der erste (vermeidbare?) Punktverlust. Vermutlich lag es an den Nach- und Auswirkungen des laufenden Hövelhofer Schützenfestes, aber die klausheider Mannschaft war am 6. Spieltag der Hochstift Liga nicht auf der Höhe und wirkte angeschlagen, unfit und unmotiviert... Hinzu kamen leider noch Ausfälle von wichtigen Leistungsträgern und Torgaranten (Daniel verletzt, Timo krank, Richi unbekannt) und Absagen direkt vor dem eigentlichem Anpfiff, aber eine Ausrede und Entschuldigung darf das natürlich nicht sein!

Der SC Futsalinho bescherte dem Rekordmeister einen Rückschlag im Rennen um die Meisterschaft der Hochstift Liga. Beide Teams agierten zunächst zurückhaltend und attackierten den Gegner erst spät im Spielaufbau. Den Futsalinhos gelang in der Anfangsphase allerdings der entscheidende Konter zur 1:0 Führung. Kurz vor der Halbzeit konnte Kaimann allerdings eine Vorlage von Jan R. zum Ausgleich verwandeln und beide Mannschaften gingen mit einem neutralen 1:1 in die Halbzeitpause.

In der zweiten Hälfte zeigte sich ein unverändertes Bild, lediglich leichter Nieselregen setzte ein und veränderte somit das Spielgeschehen. Die Klausheider mussten einem erneuten 1:2 Rückstand hinterherlaufen. Schließlich war es Höwi, der nach einer tollen Einzelaktion von Fabian (ließ den gesamten Defensivblock stehen und hatte dann noch den Überblick für den besser postierten Höwi) den Ball nur noch ins leere Tor einschieben brauchte. Gedanklich hatte sich der KSC scheinbar schon auf den Abpfiff und das Unentschieden eingestellt, anders kann der Verhalten, welches zum 2:3 führte, nicht erklärt werden. In den restlichen Spielminuten versuchte der Klausheider SC noch einmal alles nach vorne zu werfen, aber das vorhanden Offensivmaterial und die verbleibende Zeit reichten einfach nicht mehr aus. Somit hat der KSC die Tabellenspitze vorübergehend an die ElPaSo Kickers verloren und kassierte seine erste Saisonniederlage.

Der KSC hatte mit mangelnder Kadertiefe, den kurzfristigen Ausfällen & Absagen und der fehlenden Frische zu kämpfen. Der SC Futsalinho wirkte hingegen deutlich fitter, motivierter und zeigte sich in den entscheidenen Momenten cleverer und geschickter. Ihr Spielkonzept mit einer sicheren Defensive und gezielten Nadelstichen in der Offensive ging schlussendlich komplett auf.

Einige Fotos zum Spiel befinden sich hier in unserer Galerie oder hier auf der Seite der Hochstift Liga.

14.06.2015 - Kleinfeldturnier in Elsen

Und die Serie geht weiter... Auch bei diesem Turnier setzt sich das bisher äußerst erfolgreiche Sportjahr 2015 weiterhin fort! Fast genau vor einem Jahr belegten wir bei der Vorgängerveranstaltung den zweiten Platz. Diesmal war allerdings der Turniersieg das ausgegebene Ziel. Mit einer bunt gemischten Truppe und den beiden Gastkräften Nici und Gerrit starteten wir ins Turniergeschehen.

Mannschaft

Die Gäste fügten sich auch perfekt ins Mannschaftsgefüge ein und glänzten direkt im ersten Spiel gegen MBG Light mit zwei Torbeteiligungen. Nici erzielte nach einem Alleingang den 1:0 Führungstreffer und Gerrit bereitete das 2:0 von Mike mustergültig vor. Nach dem Anschlusstreffer endete die Partie 2:1. In der zweiten Partie gegen GSV Bielefeld wurde Daniel zum tragischen Helden. Nach einem tollen Solo und dem damit verbundenen 1:0, konnte er das Spiel leider nicht mehr zu Ende bringen. Noch vor Abpfiff musste er mit einem Bänderriss vom Feld und das weitere Turniergeschehen von zu Hause aus verfolgen.

Da nicht alle gemeldeten Mannschaften zum Turnier erschienen sind, musste das Spielkonzept und der Spielplan umgestellt werden. Die sieben Teilnehmer spielten den Sieger im Ligamodus (Jeder gegen Jeden) untereinander aus.

Im dritten Spiel versuchten die Killer Queens den KSC aufzuhalten. Aber durch Treffer von David und Nici unterlagen sie verdient mit 0:2. Der EBS Clan kam allerdings noch mehr unter die Räder. Mit einem satten 4:0 (David, Dome, Janis und ein direkt genommer Volley von Mike, nach einer Ecke) setzte sich der KSC durch und war weiterhin im Rennen um den Titel. Germania Wieselflink musste gewinnen um die Chance auf den ersten Platz zu wahren. Der KSC spielte das Spiel allerdings souverän mit 0:0 runter und zerstörte ihr Vorhaben. Somit hatte der Klausheider SC sein eigenes Finalspiel. Gegen FC Promillo musste ein Dreier her um den Turniersieg perfekt zu machen. Doch die Promillos gingen zunächst in mit 1:0 Führung und der Traum des Turniersiegs schien zunächst zu platzen. Einmal abgeschüttelt und los ging der wilde Ritt! Mike, Janis und David drehten das Spiel und sichertem dem KSC bei der zweiten Turnierteilnahme den zweiten Turniersieg im Jahr 2015.

Torschützen:

  • Mike (3x)
  • David (3x)
  • Janis (2x)
  • Nici (2x)
  • Daniel (1x)
  • Dome (1x)

Mike zeigte sich nach langer Absitenz endlich wieder im roten KSC Trikot. Doch nach seiner langen Pause schien er leider ein wenig eingerostet zu sein und das Toreschießen teilweise auch verlernt zu haben. Mit drei Treffern war er zwar sehr erfolgreich, doch die Qualität und Quantität seiner Chancenverwertung ließ, zumindest in diesem Turnier, noch zu wünschen übrig.

Ein Paar kleine Impressionen befinden sich hier in unserer Galerie.

01.06.2015 - 5. Spieltag gegen Spartiaten vom Bolzplatz

Das Spätabendspiel am Sonntag wurde am 5. Spieltag zwischen den Spartiaten vom Bolzplatz und dem Klausheider SC ausgetragen. Der Liganeuling ist nicht optimal in die Saison gestartet und holte aus den ersten vier Partien lediglich drei Punkte. Und genau jetzt trafen sie auf den aktuellen und bisher ungeschlagenen Tabellenführer.

Direkt vom Anstoß spielte sich der KSC auch gleich die erste Torchance heraus, aber vergab am herauseilenden Torhüter. Im direkten Gegenstoß kamen auch die Spartiaten vor den Hövelhofer Kasten und bekam postwenden ebenfalls ihre erste kleine Möglichkeit. Es dauerte daraufhin einige Zeit bis sich wieder Tormöglichkeiten für eine der Mannschaften ergaben. Es begann ein gegenseitiges Abschnuppern und Kennenlernen der gegenseitigen, unbekannten Spielweise. Nach einigen vergeben Möglichkeiten auf Seiten des Rekordmeisters war es dann (wieder einmal) Torjäger Richi der die Führung besorgte. Nach Vorarbeit von Jan T. netzte er zur verdienten 1:0 Führung ein. Einige Minuten später baute Richi, nach Vorarbeit von Kaimann, die Führung auf 2:0 aus. Kurz vor der Halbzeit war es David, der eiskalt, kaltschnäuzig und überlegt zur 3:0 Halbzeitführung einschob.

Nach dem Seitenwechsel konnte sich Richi, nach Zuspiel von Fabian, erneut in die Torschützenliste eintragen. Die Kräfte der Spartiaten ließen zunehmend und merkbar nach, außer bei einem: der Stürmer schaffte es gleich die gesamte Abwehr (immerhin drei Leute) abzukochen, jeden mindestens einmal ins Leere grätschen zu lassen und besorgte somit, nach einer grandiosen Einzelaktion, den verdienten Ehrentreffer und ließ die komplette Defensive ungewohnt nass aussehen. Nachdem Timo und Kaimann bereits kläglich scheiterten und beste Vorlagen im leeren Tor nicht versenken konnten, erzielten sie in der Endphase beide noch ihren ersehnten Treffer und sorgten so für den 6:1 Endstand.

Der Klausheider SC zeichnete sich, wie so oft schon in dieser Saison, durch mangelende Chancenverwertung aus und vergab auch dieses Mal wieder beste Möglichkeiten. Doch trotzdem schaffen wir es immer wieder mehr Tore zu erzielen als der Gegner und bleiben auch weiterhin ungeschlagen!

Der Schiedsrichter hatte keinerlei Probleme mit einer durchgehend sehr fairen und ruhigen Partie. Die Spartiaten vom Bolzplatz stellen, trotz ihres sehr martialischen Namens, eine freundliche Truppe und sind eine absolute Bereicherung für die Liga.

Einige ausgewählte Fotos befinden sich hier in unserer Galerie oder hier auf der Seite der Hochstift Liga.

25.05.2015 - Turniersieg beim 1. Nachtturnier in Scharmede

Zum ersten Mal wurde im beschaulichen Scharmede der Nacht- und Dorfcup ausgetragen und mit dabei war natürlich: der Klausheider SC! Sechzehn Mannschaften traten, im EM-Modus, in vier Gruppen gegeneinander an, wobei sich jeweils die beiden bestplatzierten für das Viertelfinale qualifizierten. Im Vorfeld wurden wir mit Stiftung Wadentest, Die Gichtfüße und Senneborussen Hövelhof in eine Gruppe gelost. Gespielt wurde jeweils acht Minuten mit vier Felspielern und einem Torwart.

Scharmede

Sein Debüt feierte unser Neuzugang Raphael direkt im Tor und startete denkbar unglücklich ins Turnier. Er musste nach einer direkt verwandelten Ecke den Ball aus dem eigenen Tornetz holen. Somit ging Stiftung Wadentest, äußerst kurios, mit 1:0 in Führung. Der KSC ließ sich aber nicht unterkriegen und erkämpfte sich in der Schlussphase, nach Treffern von Timo und Kaimann, ein glückliches 2:2 Unentschieden. Es war zwar ein mehr oder weniger erfolgreicher, aber spielerisch absolut enttäuschender und miserabler erster Auftritt des KSC. Im zweiten Spiel musste eine deutliche Leistungsteigerung her. Gegen die Hövelhofer Senneborussen gelang uns, zum Glück, eine spielerische Entwicklung. Durch einen frühen Treffer von Richi gingen wir schnell mit 1:0 in Führung. Doch postwendend folgte schon der Ausgleichstreffer. Doch dann war der KSC nicht mehr zu bremsen. Robs und erneut Richi sorgten mit ihren Toren für das verdiente 3:1 Endresultat und eine hervorragende Ausgangsposition für die Qualifikation ins Viertelfinale. Im letzten Gruppenspiel gegen Die Gichtfüße gab sich der KSC keine Blöße und machte den Gruppensieg mit einem ungefährdeten 2:0 Erfolg fest. Die Gichtfüße waren von der ersten bis zur letzten Minute chancenlos und mit den beiden Toren von Timo auch noch gut bedient. Einziger Wermutstropfen war eine Handverletzung von Kaimann. Nachdem ihm ein Gegenspieler auf die Hand gestiegen war, musste Kaimann erst einmal unter Schmerzen pausieren.

Im Viertelfinale gegen Altenautal 1988 ließ Daniel nix anbrennen und verwandelte mit einem satten und knallharten Schuss einen direkten Freistoß zum 1:0. Daniel war in dem Spiel nicht mehr zu bremsen und erhöhte schnell auf 2:0. Der KSC war sich daraufhin wohl zu siegessicher und verlor teilweise die Spielkontrolle. Daniels gute Leistung in der Offensive wurde leider, durch einen leichtsinnigen Fehler in der Defensive und dem daraus resultierendem 2:1 Anschlusstreffer, ein wenig geschmälert. In einer äußerst hitzigen Partie, mit vielen Fouls und sehr harten Zweikämpfen, ließ sich der KSC leider von der Emotionalität und Stimmung anstecken und verlor komplett den Spielfaden. Richi ließ sich nach zahlreichen Provokationen noch zu einer Tätlichkeit hinreißen und hätte eigentlich mit einer roten Karte vom Platz fliegen müssen. Der Schiedsrichter war jedoch barmherzig und ließ beide Streithähne mit Gelb auf dem Platz. Schlussendlich konnten wir den Anfangsvorsprung über die Zeit retten und uns mit 2:1 durchsetzen.

Aufgrund des Zeitverzugs wurde das Halbfinale (unverständlicherweise) direkt im 9m-Schießen ausgetragen. Gegen die Lauchs Wewer entwickelte sich ein wahrer und dramatischer 9m-Krimi:

  • 0:1 für Lauchs Wewer (Robs war dran, hatte den Ball eigentlich fest in den Händen, konnte ihn aber nicht ganz kontrollieren, so dass er doch ins Tor kullerte)
  • 1:1 durch Richi
  • 1:2 (Robs war wieder dran, aber der Ball war leider drin)
  • 1:2 Kaimann hat verschossen
  • 1:2 Robs konnte den Ball parieren
  • 2:2 Ausgleich durch Dome
  • 2:3 (Robs war wieder dran, aber der Ball trotzdem drin)
  • 3:3 durch Daniel
  • 3:3 Sergio Ramos und FC Bayern mäßig landete der Ball im Sternenhimmel
  • 3:3 Richi hatte den Siegtreffer auf dem Fuß aber lupfte lächerlich in die Mitte, der Torwart konnte noch seine Finger ans Spielgerät bringen, der Ball kullerte trotzdem auf die Torlinie, aber war scheinbar nicht mit vollem Umfang hinter der Linie)
  • 3:4 zum ersten Mal war Robs in der falschen Ecke und war chancenlos beim Ball
  • 4:4 durch Kaimann
  • 4:5 Robs war wieder (und erfolglos) in der richtigen Ecke
  • 5:5 Dome hat sicher verwandelt
  • 5:5 der Ball segelt am Tor vorbei
  • 6:5 Daniel verwandelt sicher und schießt uns ins Finale

Der Torwartwechsel von Raphael zu Robs hat sich ausgezahlt. Robs war bei jedem Schuss, außer bei einem, in der richtigen Ecke und hatte die Finger am Ball!

Der Finalgegner war der SV Gesseln und der KSC stellte von Beginn an klar wer der Chef auf dem Platz ist und sparte sich die vermutlich beste Turnierleistung für das Finale auf. Durch Richis sehr frühen Führungstreffer, der sich quasi ohne Gegenwehr die Ecke beim Torwart ausgucken durfte, konnte die Partie eigentlich nur noch einen Verlauf nehmen. Manche Leute behaupten sogar, dass Richi dabei fast eingeschlafen wäre. Durch die geballte Spuhlpower und jeweils einem Treffer des Bruderpaares (Fabian mit sattem Distanzschuss und Robs ebenfalls mit einem herrlichen Treffer) war der Klausheider SC im Finale nicht mehr aufzuhalten, kam somit zu einem absolut verdienten und ungefährdetem 3:0 Finalsieg. Somit heißt der Sieger des ersten Dorf- und Nachtcups in Scharmede: KLAUSHEIDER SC.

Sieger

Tore:

  • Timo (3x)
  • Richi (3x)
  • Daniel (2x)
  • Robs (2x)
  • Kaimann (1x)
  • Fabian (1x)

Somit bleibt der KSC in den neuen Trikots immer noch ungeschlagen und setzt das bisher erfolgreiche Jahr 2015 weiterhin siegreich fort.

17.05.2015 - 4. Platz beim Beachvolleyballturnier des FC Checkpoint

Sommer, Sand und KSC! Auch dieses Jahr verbrachten einige KSCer den Vatertag auf dem Sportgelände des FC Checkpoint und spielten beim traditionellen Beachvolleyballturnier mit. Für den Klausheider SC traten, bei bestem Wetter und toller Stimmung, die folgenden Volleyballcracks an: Daniel, Dome, Fabian, Flo, Henrik, Jan R., Kaimann und Max.

FC Checkpoint

Leider mussten wir dieses Jahr völlig unvorbereitet ins Turnier starten und konnten im Vorfeld keine gemeinsame Trainingseinheit absolvieren. Den Trainingsrückstand merkte man der Mannschaft in den ersten Spielen auch deutlich und merkbar an. In der Auftaktpartie nutzte die Mannschaft Heute ist Vatertag, hinter dem Namen versteckte sich die erste Mannschaft vom SC Espeln, die Uneingespieltheit und die Fehler vom KSC eiskalt aus. Mit vielen technischen Aussetzern und Unkonzentriertheiten auf Seiten des KSC konnte sich Heute ist Vatertag schlussendlich mit 15:11 durchsetzen.

Im zweiten Gruppenspiel ließen wir den Balls of Steel keine Chance und konnten uns einen absolut verdienten und eindeutigen 15:7 Sieg sichern. In der letzten Partie der Vorrunde trafen wir auf die Avengers. Nach einer klaren 7:0 Führung brach der KSC plötzlich, unerwartet und völlig grundlos total ein, so dass es bis zum Ende noch einmal äußerst spannend und denkbar knapp wurde. Trotzdem retteten wir den Anfangsvorsprung noch bis zum Ende des Satzes und konnten uns noch knapp mit 15:13 durchsetzen.

Durch den Blackout, nach der deutlichen Führung gegen die Avengers, verspielten wir auch den möglichen Gruppensieg, denn im Endeffekt haben uns fünf Punkte zu Platz 1 gefehlt. Aber auch als Tabellenzweiter konnten wir erfolgreich ins Achtelfinale einziehen. Gruppenerster wurde übrigens Heute ist Vatertag.

Im Achtelfinale hieß unser Gegner Sennekicker. Der Klausheider SC konnte sich verdient, souverän und ungefährdet den Sieg holen. Mit einem klaren und schnellen 15:8 wurde der Einzug ins Viertelfinale gesichert. Dort wartete schon die 3te & Friends auf uns. Auch in diesem Match konnte das Ergebnis aus dem Achtelfinale wiederholt werden. Mit einer konzentrierten Leistung und einer guten Vorstellung zogen wir, erneut mit einem 15:8 Sieg, ins Halbfinale ein.

Dort wartete allerdings einer der Turnierfavoriten, die jedes Jahr um den Titel mitspielen, auf den KSC. Nach einer hochklassigen, sehr knappen und engen Partie zogen wir gegen Dacia leider den Kürzeren und mussten uns mit 12:15 geschlagen geben. Somit blieb für uns nur der Trost des kleinen Finals übrig.

Nachdem die Gruppenphase als Überbrückungszeit zum Wiedererlangen für Ball- und Spielgefühl überstanden wurde, zeigte sich der KSC in der KO-Phase äußerst konzentriert und souverän. Es wurden deutlich weniger technische und mannschaftstaktische Fehler gemacht. Leider fiel der Klausheider SC im Spiel um Platz 3 wieder in ihre heutige, schlechte Anfangsphase zurück. Der KSC lag schnell, hoch und verdient zurück. Von den ersten zehn Punkten des Gegners waren neun auf individuelle Fehler der eigenen Mannschaft zurück zu führen. Von diesem Rückstand konnte wir uns bis zum Ende nicht mehr erholen und somit unterlag der KSC mit 10:15 gegen die Ninetees. Leider haben wir uns eine schlechte Turnieraleistung noch einmal als Abschluss für das kleine Verliererfinale aufgehoben und belegen somit, nach einem schwachen Turnierstart, einer anschließenden starken Leistungssteigerung und einem miserablem Abschlussmatch, nur den finalen 4. Platz.

Einige ausgewählte Fotos befinden sich hier in unserer Galerie.

03.05.2015 - 4. Spieltag gegen FC Nankatsu

Nachdem sich der Klausheider SC bereits Anfang des Jahres in einem Freundschaftsspiel mit dem FC Nankatsu messen durfte, kam es nun zum offiziellen Aufeinandertreffen und dem ersten Ligaspiel seit 2013. Im Testspiel konnten wir uns vor einigen Wochen mit 3:1 durchsetzen. Wie in jeder Spielzeit handelt es sich bei der Partie um ein absolutes Topspiel, wo Spannung eigentlich immer garantiert war.

4. Spieltag

Diesmal startete der KSC aber denkbar schlecht ins Spiel. Bereits nach sieben Minuten konnte der FC Nankatsu mit 1:0 in Führung gehen. Dabei wurde ein vermeintlich ungefährlicher Distanzschuss unglücklich abgefälscht und landete somit unhaltbar im eigenen Tor. Im weiteren Verlauf konnte eine leichte spielerische Überlegenheit zu Gunsten des KSC festgestellt werden, diese allerdings nicht in Treffer umgewandelt werden. Wie es nun einmal immer so kommt wenn man selber die Chancen nicht nutzt: der FC Nankatsu legte, nach ca. 30 Spielminuten, nach und erhöhte auf 2:0. Mit den beiden einzigen Torchancen wurden auch direkt zwei Treffer erzielt. Das spiegelt die individuelle Klasse und Kaltschnäutzigkeit der Animekicker deutlich wieder. Im Verlauf der ersten Hälfte wurde den Hövelhofern ein eindeutiger Strafstoß verwehrt. Doch trotzdem schaffte es der KSC, nach einer Klasse Vorarbeit von Henrik und Richi, zum wichtigen 2:1 Anschlusstreffer. Schlussendlich war es David der den Ball über die Torlinie brachte und das Zusammenspiel verwertete.

Somit war die Ausgangssituation, wie am vorangegangenen Spieltag gegen die Almekicker, gar nicht so ausweglos. Nach zehn gespielten Minuten und einem ausgeführten Eckball des FC Nankatsu, schloss Dennis, nach toller Vorarbeit von Richi, einen lehrbuchartigen Konter erfolgreich ab. Somit kam es zum durchaus verdienten Ausgleichstreffer für den Klausheider SC. In der zweiten Hälfte merkte man, vor allem gegen Ende der Partie, dass die Kräfte des FC Nankatsu spürbar nachließen. Der Rekordmeister erhöhte noch einmal den Druck, aber scheiterte immer wieder an der eigenen Unfähigkeit gut herausgespielte Chancen zu nutzen. Kurz vor Ende der Partie war es erneut David, der eine unglückliche Abwehrsituation ausnutzte und den KSC mit 3:2 in Führung schoss. Mit aller Routine schaffte es der Rekordmeister das Ergebnis zu verwalten und bis zum Ende souverän runter zu spielen.

Torschützen:

  • David (2x)
  • Dennis

Man merkte beiden Parteien an, dass es für jeden um etwas ging, jeder die Partie für sich entscheiden und die drei Punkte mit nach Hause nehmen wollte. Es entwickelte sich eine umkämpfte Partie, mit hitzigen, teilweise sehr hart geführten Zweikämpfen und jeder Menge Fouls. Keiner wollte zurück stecken... Der Klausheider SC hatte die optische Überlegenheit und erspielte sich im Endeffekt die besseren Torchancen. Der FC Nankatsu blieb bei Kontern aber stets brandgefährlich und zeigte ihre individuelle Klasse, musste allerdings auch gegen Ende des Spiels kräftemäßig nachlassen. Zum zweiten Mal hintereinander schaffte der KSC das Kunststück einen 0:2 Rückstand in einen Sieg umzuwandeln.

Durch das 2:2 Unentschieden zwischen den ElPaSo Kicker und Polonia Paderborn übernimmt der Klausheider SC die alleinige Tabellenführung und hat somit zwei Punkte Vorspung auf die ElPaSo Kicker.

Eine ausgewählte Fotostrecke befindet sich hier in unserer Galerie oder hier auf der Seite der Hochstift Liga.

21.04.2015 - 3. Spieltag gegen Almekicker

Am sonnigen Sonntag kam es zum Aufeinandertreffen der beiden Rekordmeister! Klausheider SC (2008, 2009) gegen Almekicker (2011, 2013). In der Vergangenheit garantierte die Konstellation immer Spannung im Meisterschaftskampf! Der KSC erinnert sich noch an die schmerzliche 1:5 Niederlage von 2013, wo die Almekicker am letzten Spieltag die Meisterschaft für sich entscheiden konnten. Der amtierende Pokalsieger tat sich in der Vergangenheit immer schwer gegen einen ihrer Erzrivalen aus der Hochstift Liga.

Auch in dieser Saison startete der KSC denkbar ungünstig gegen die Almekicker. Obwohl die Hövelhofer von den Ballbesitzwerten, größtenteils in der Hälfte der Almekicker, und den heraus gespielten Torchancen, die Nase zu Beginn deutlich vorne hatten. Aber die Almekicker wären nicht die Almekicker, wenn sie die Nachlässigkeiten des KSC nicht eiskalt ausnutzen und bestrafen würden. So gingen sie mit ihren ersten beiden Torchancen (6. Minute, 18. Minute), die jeweils aus Kontern resultierten, auch direkt mit 2:0 in Führung. Kurz nach dem 0:2 Rückstand konnte Kaimann, mit seinem schwachen linken Fuß, allerdings den verdienten Anschlusstreffer erzielen. Einige Minuten später wurde Torsten im Strafraum an einem Torschuss gehindert und der Schiedsrichter entschied auf (einen durchaus umstrittenen) Strafstoß für den KSC. Toptorjäger Richi konnte den Torhüter verladen und somit zum 2:2 Pausenstand ausgleichen. 

Nach dem Seitenwechsel konnte der Rekordpokalsieger den Sack sehr schnell zu machen. In den ersten 10 Minuten trafen Richi (nach Vorarbeit von Timo), Janis (Vorlage von Fabian) und erneut Richi (Zuspiel von David) zur gerechten 5:2 Führung. Der KSC fand immer besser ins Spiel, die Kraft bei den Almekickern ließ spürbar nach und die dadurch enstandenen Räume wurde effektiver genutzt. Kurz vor Ende setzte sich Fabian von der Seite des Strafraums durch und spielte einen scharfen Pass vorm Torhüter her. Eigentlich stand Höwi goldrichtig, konnte den Ball aber nicht verarbeiten, so dass ein Spieler der Almekicker den Ball unglücklich ins eigene Tor abfälschte. Der Endstand im Spitzenspiel lautet somit: 6:2 für den Klausheider SC.

Aufgrund der Temperaturen hielt sich die Laufbereitschaft beim KSC spürbar in Grenzen. Die Almekicker konnten sich spielerisch nicht gegen den KSC wehren, blieben bei ihren wenigen Kontern aber immer brandgefährlich und glänzten gutem Umschaltspiel. Das Spiel der Hövelhofer zeichnete sich durch zahlreiche Stockfehler, Missverständnisse und Kontentrationsschwächen im Passspiel aus. Allgemein war es bestimmt nicht das beste Spiel der Klausheider, aber im Endeffekt konnten drei wichtige Punkte im Kampf um die Meisterschaft eingefahren werden. Da es in der Vergangenheit schon zu einigen hitzigen Partien zwischen den beiden Rekordmeistern gekommen war, kann jetzt deutlich hervorgehoben werden, dass diese Partie äußerst ruhig und sehr fair von beiden Mannschaften geführt wurde.

Hochstift Liga 2015

Torschützen:

  • Richi (3x)
  • Kaimann (1x)
  • Janis (1x)
  • Eigentor (1x)

Einige ausgewählte Bilder befinden sich hier in unserer Galerie. Weitere Fotos sind hier auf der Seite der Hochstift Liga zu finden.

15.03.2015 - Zusammenfassung der letzten Wochen

Der Klausheider SC startet optimal ins Sportjahr 2015! Bereits drei Spiele konnten dieses Jahr erfolgreich absolviert werden. Den Anfang machte der FC Nankatsu (Meister der Hochstift Liga 2012) in einem Freundschaftsspiel. Beide Mannschaften wollten sich im Vorfeld zum Start der 8. Hochstift Liga Saison optimal auf die anstehende Spielzeit vorbereiten. Durch drei Treffer von Timo und nur einem Gegentor konnten wir uns mit 3:1 durchsetzen. Gestärkt durch dieses Ergebnis, konnten wir gut vorbereitet und mit breiter Brust in den Meisterschaftskampf einsteigen.

Denn direkt zu Beginn wartete mit Polonia Paderborn der amtierende Meister der Hochstift Liga auf den KSC. Somit kam es direkt zu Saisonbeginn zu einem echten Kracher. Nach einem umkämpften Spiel konnten wir zunächst mit 2:0 in Führung gehen. In der Schlussphase verkürzte Polonia Paderborn noch einmal auf 2:1. Der Anschlusstreffer fiel allerdings zu spät und somit sicherte sich der KSC wichtige Punkte gegen einen direkten Meisterschaftskonkurrenten.

Am zweiten Spieltag trafen wir auf den Liga-Neuling Zenit Über-Schritten. Da bisher keiner den Gegner und deren Spielweise kannte und nicht richtig einschätzen konnte, war der Debütant eine völlige Wundertüte für den Rekordpokalsieger. Der KSC dominierte das Spiel von Beginn an, zeigte sich aber größtenteils lauffaul und absolut Abschlussschwach. Zur Halbzeit konnten wir uns allerdings doch noch eine verdiente 2:0 Führung heraus spielen. Zur zweiten Hälfte verbesserte sich zwar die Laufbereitschaft, die Chancenverwertung blieb hingegen weiterhin miserabel. Somit kamen schlussendlich nur noch zwei weitere Treffer hinzu und wir konnten uns mit 4:0 gegen einen angenehmen Gegner einer guten Verstärkung für die Hochstift Liga durchsetzen!

Trikots

Mit den neuen Trikots konnte bisher, mit drei Siegen aus drei Spielen, nicht nur der maximale Erfolg erzielt, sondern auch optische Highlights gesetzt werden. Fotos zum Spiel befinden sich hier in unserer Galerie oder hier auf der Seite der Hochstift Liga.

08.02.2015 - Jahreshauptversammlung 2015

Bereits vor zwei Wochen stand die KSC Jahreshauptversammlung auf der Agenda. Neben kulinarischen Speisehighlights und reichlich Getränken, wurde das Sportjahr 2014 noch einmal rückblickend begutachtet und analysiert. Es konnte (mal wieder) ein positives Jahresfazit gezogen werden. Mit der Feier zum 50-jährigem Jubiläum fand das vereinseigene Highlight natürlich schon im Sommer statt und konnte nicht mehr getoppt werden. Sportlich wurde das Kalenderjahr mit dem fünften Gewinn des Hochstift Liga Pokals in Folge abgeschlossen.

Im Vorstand gab es kleine und vorübergehende Veränderungen. Da sich die bisherigen Vorstandsmitglieder Alex S. und Matze seit Oktober in Australien befinden, mussten die Positionen temporär neu besetzt werden. Mit Kaimann und Mike H. stehen zwei kompetente Leute interimsweise zur Verfügung.

Bei den alljährlichen Ehrungen konnten wieder einige Auszeichnungen vergeben werden: Unser Torwart Christian D. wurde für das beste/die besten Kostüm(e) beim KSC-Karnevals-Kick ausgezeichnet. Dabei war ihm Andre T. dicht auf den Fersen und belegte den zweiten Rang. Für Andre T. lief es dann bei der Wahl zum KSCer des Jahres deutlich besser und er hatte nicht mehr das Nachsehen. Für sein Engagement, besonders außerhalb des Platzes, wurde er zum ersten Mal zum KSCer des Jahres gewählt. Sportlich gesehen führte dieses Jahr kein Weg an Richard "Richi" S. vorbei. Mit 8 Toren aus drei Spielen wurde er bereits als Hochstift Liga Torschützenkönig ausgezeichnet. Auch beim Hochstift Liga Pokal konnte keiner mehr Treffer (11 Tore) als Richi erzielen. Somit wird Richard "Richi" S. mit insgesamt 20 Toren und 12 Torvorlagen, bei fünf Einsätzen für den KSC, zum dritten Mal in Folge mit der KSC-Torjägerkanone ausgezeichnet.

Andre T.

Als größte Überraschung der Jahreshauptversammlung könnte die Präsentation des neuen Trikotsatzes genannt werden. In Zusammenarbeit mit unserem Sponsor goodwork wurde für den Großteil des Vereins, denn nur wenige Personen waren eingeweiht, ein neues Trikotdesign vorgestellt. Passend zum 50-jährigem Vereinsbestehen wurde auf eine edle rot/weiße Streifenoptik gesetzt.

goodwork

Damit kann das Jahr 2015 frisch motiviert und hoffentlich erfolgreich in Angriff genommen werden! Die Fotos der Trikotpräsentation und einigen ausgewählten Bildern von der Jahreshauptversammlung können hier in unserer Galerie angeschaut werden.

30.11.2014 - P-O-K-A-L-S-I-E-G-E-R 2-0-1-4

...und sie tun es schon wieder! Der Klausheider SC kann es einfach nicht sein lassen und holt zum fünften (!!!!) Mal in Folge den Hochstift Liga Pokal. In 7 Jahren Hochstift Liga Geschichte ist der KSC nicht einmal titellos geblieben.

Sieger

Mit sieben Mannschaften startete das Turnier. Gespielt wurde mit vier Feldspielern und einem Torwart. In der Gruppenphase spielte jeder gegen jeden. Im Halbfinale traf der Gruppenerste auf den -vierten und der Gruppenzweite auf den Gruppendritten.

Im ersten Spiel mussten wir direkt gegen den frisch gebackenen Meister Polonia Paderborn antreten. Durch einen Treffer von Fabian S. konnten wir uns in der Schlussphase den 1:0 Sieg sichern und starteten mit drei Punkten ins Turnier. Im zweiten Spiel wiesen uns die Forenkicker mit 1:2 in die Schranken. Die nächsten beiden Spiele endeten jeweils 2:2 gegen SC Futsalinho und FC Nankatsu. Also deutete alles zunächst auf ein Ausscheiden in der Gruppenphase hin. Das Turnier nahm allerdings einen kuriosen Verlauf. Die Ergebnisse konnte man im Vorfeld nicht vorhersagen. Favoriten strauchelten und die Underdogs spielten stark auf. Durch die schlechten Ergebnisse kam es zu einer internen Spieleraussprache und danach lief es einfach! Ein 3:0 gegen die ElPaso Kickers brachte die Wende im Turnierverlauf. Im entscheidenden letzten Gruppenspiel konnten wir uns 2:0 gegen die Almekicker durchsetzen. Hier die Enplatzierungen der Gruppenphase:

  1. SC Futsalinho (13 Punkte)
  2. Forenkicker (12 Punkte)
  3. Klausheider SC (11 Punkte)
  4. FC Nankatsu (7 Punkte)
  5. ElPaso Kickers (6 Punkte)
  6. Polonia Paderborn (6 Punkte)
  7. Almekicker (6 Punkte)

Im ersten Halbfinale konnten sich der SC Futsalinho im 9m-Schießen gegen FC Nankatsu durchsetzen. Im zweiten Halbfinale traf der KSC auf die Forenkicker und konnte sich für die Niederlage in der Gruppenphase revanchieren. Durch vier Tore von Richi konnten wir bockstark und souverän mit 4:0 ins Finale einziehen! In der Finalpartie war der SC Futsalinho von der ersten bis zur letzten Sekunde unterlegen, chancenlos und konnte nichts gegen die fehlerlose Partie der Hövelhofer ausrichten. Mit 7:1 setzte sich der Klausheider SC und sicherte sich zum fünften Mal in Folge den Pokalsieg!

Pokalsieg

Torschützen:

  • Richi (11x)
  • Fabian S. (3x)
  • Fabian H. (3x)
  • Daniel (2x)
  • Kaimann (1x)
  • Jan R. (1x)

Somit konnte sich jeder Feldspieler in die Torschützenliste eintragen. Unser Torwart Christian blieb der einzig torlose KSC-Spieler in diesem Turnier, konnte allerdings einen Scorerpunkt als Vorlagengeber sammeln! Zusammenfassend kann gesagt werden, dass wir extrem schlecht ins Turnier gestartet sind und am Rande des Ausscheidens standen. Nach einer internen Spieleraussprache lief allerdings alles perfekt und keiner konnte den Klausheider SC mehr aufhalten. In den entscheidenden Partien konnten wir uns von Spiel zu Spiel steigern und es gipfelte alles in einem furiosen 7:1 Finalsieg. Das Meisterstück im Finale krönte eine überragende Teamleistung mit klasse Spielzügen und tollen Toren! Großes Lob geht an Daniel und Christian die sich angeschlagen und unter Schmerzen bis zum Ende durchgebissen und -gekämpft haben!

Mit 11 Treffern wurde Richi natürlich Torjäger des Turniers. Aber auch in der abgelaufenen Hochstift Liga Saison konnte keiner mehr Tore erzielen als unser Richi. Mit 8 Toren aus drei Partien wurde er mit der Torjägerkanone 2014 ausgezeichnet.

Torjäger 2014

Die Fotos vom Turnier befinden sich hier in unserer Galerie.

17.11.2014 - 50 Jahre KSC

2014 wird als ganz besonderes Jahr in die (Sport-)Geschichte eingehen. Die deutsche Nationalmannschaft hat sich endlich den vierten Stern geholt und ist verdienter Fußballweltmeister geworden. Das war aber natürlich nicht der einzige Grund dieses Jahr die Sektkorken knallen und das Bier fließen zu lassen! Ein kleines Auge wurde ganz nebenbei auch in das ländliche Hövelhofer Dorf geworfen. Bereits im Sommer wurde der Klausheider SC von der Gemeinde Hövelhof und dem Bürgermeister mit dem Ehrenpreis 2014 ausgezeichnet.

Auszeichnung

Die Mannschaft wurde unter Anderem mit deutschen Meistern und sonstigen äußerst erfolgreichen Sportlern aus unserem Heimatort geehrt. Der KSC erhielt den Ehrenpreis für seine lange Tradition und seinem 50-jährigem Vereinsbestehen. Der Bürgermeister betonte ausdrücklich, dass dieses für eine Hobby- und Thekenmannschaft eine außer- und ungewöhnliche Leistung sei.

Durch diese inspirierenden Worte, aus einem externen Mund, wurden wir uns unserer eigenen Leistung erstmals richtig bewusst. Und genau in diesem Augenblick haben wir uns alle zeitgleich gedacht: Das müssen wir feiern! Am Samstag, 30.08.2014, im Schützen- und Bürgerhaus Hövelhof, fand dann die völlig spontane Jubiläumsfeier statt. Geladen waren aktive und ehemalige Mitglieder, sportliche Begleiter und Konkurrenten über all die Jahre, einige Sponsoren, offizielle Vertreter vom FLVW und natürlich auch der Bürgermeister. Ein rauschendes Fest endete in den tiefen Nacht- bzw. den frühen Morgenstunden. 50 Jahre Vereinsgeschichte wurde in einem 30minütigen Film noch einmal illustriert. Bei bester Musik, feinstem Essen und ausreichend Getränken wurde die Nacht zum Tag gemacht und noch einmal mit jung und alt über die KSC-Historie mit all ihren Höhen und Tiefen philosophiert.

Der Klausheider SC bedankt sich bei allen Gästen die da waren oder an uns gedacht haben und freut sich auf die nächsten 50 Jahre!

Die Bilder zum Fest befinden sich hier (alle Gästeportäts) und hier (alle restlichen Fotos).

08.10.2014 - 5. und 6. Spieltag der Hochstift Liga absolviert

Da der KSC in letzter Zeit viele Termine um die Ohren hatte, darf die Hochstift Liga natürlich auch nicht zu kurz kommen. Innerhalb von zwei Wochen standen auch direkt zwei Spieltage auf dem Programm. Am 5. Spieltag standen wir unserem Dauerrivalen Forenkicker gegenüber. Sie schafften es im fünften Anlauf leider zum ersten Mal im Waldstadion gegen den KSC zu gewinnen. Es war ein offenes Spiel mit zahlreichen Chancen und Unachtsamkeiten auf beiden Seiten. Die Forenkicker gingen relativ zügig mit 1:0 in Führung. Im weiteren Verlauf schafften sie es durch einen direkt verwandelten Freistoß auf 2:0 zu erhöhen. Kurz vor der Halbzeit wurde durch eine traumhafte Spuhlsche-Brüder-Kombination, wo sie mit wenigen Ballkontakten die gesamte Abwehr der Forenkicker überwinden konnten, auf 2:1 verkürzen. Torschütze war Fabian.

In der zweiten Halbzeit konnte ein kurioser und diskutabler Hand-Strafstoß von Robs sicher zum 2:2 Ausgleich verwandelt werden. Es entwickelte sich ein offener Schlagabtasch. Durch einen erneuten, direkt verwandelten Frestoß gingen die Forenkicker abermals in Führung. Kurz vor Schluß war es dann wieder einer der Spuhl-Brüder, nämlich Fabian, der den wichtigen 3:3 Ausgleichstreffer erzielte. Das dachten zumindest alle, denn es deutete vom bisherigen Spielverlauf alles auf eine Punkteteilung hin. Aber quasi mit dem Schlusspfiff gingen die Forenkicker doch noch mit 4:3 in Führung und sicherten sich die ersten 3 Punkte gegen den Klausheider SC im Waldstadtion.

Torschützen:

  • Fabian (2x)
  • Robs

Die Fotos zu dem Spiel befinden sich hier in unserer Galerie.

___________________________________________________________________________

Am 6. Spieltag trafen wir auf einen der Gründungsmitglieder (SC Futsalinho 03) der Hochstift Liga. Der SC Futsalinho konnte sich zunächst die frühe 1:0 Führung sichern. Die Paderborner traten ohne Auswechselspieler an und die Müdigkeit konnte man ihnen doch recht schnell anmerken. Im Verlauf der späten ersten Halbzeit fand der KSC immer besser ins Spiel und konnte sich durch Treffer von Höwi, Daniel und Richi (2x) mit einem souveränen 4:1 in die Halbzeit begeben.

Der erste Treffer der zweiten Halbzeit gehörte dann (leider) wieder dem SC Futsalinho, der noch auf 4:2 verkürzen konnte. Aber durch das große Wechselkontingent und die steigende Spielfreude, hatten die Futsalinhos den Klausheidern nicht mehr so viel entgegen zu setzen. Im weiteren Verlauf reihten sich noch Timo (3x) und Richi (2x) in die Torschützenliste ein. Für die Futsalinhos kam es noch dicker, denn sie hauten sich selber auch noch ein Eigentor ins eigene Nest. Am Ende hieß es 11:3 für den Klausheider SC!

Torschützen:

  • Richi (5x)
  • Timo (3x)
  • Daniel (1x)
  • Höwi (1x)
  • Eigentor (1x)

Die Bilder befinden sich hier in unserer Galerie.

03.10.2014 - Unser Andre hat geheiratet!

Vor ziemlich genau einem Monat sagte unser Andre "Ja" zu seiner Diana. Als Location, für eine der wichtigsten Fragen im Leben eines Mannes, hat er sich für das im Weserrenaissancestil gebauten Schloss Neuhaus entschieden. Der KSC ließ es sich natürlich nicht nehmen und stand vor dem Standesamt mannschaftsstark Spalier. Abends wurde noch standesgemäß die Sau raus gelassen!

Hochzeit

Der Klausheider SC bedankt sich für die Einladung, das rauschende Fest (geile Fete!!) und wünscht dem Brautpaar alles erdenklich Gute für die Zukunft und die gemeinsame Zeit!

Die Fotos zum Ehrentag befinden sich hier in unserer Galerie.

14.09.2014 - 3. Platz beim Kaiserau Cup der Freizeitfußballer

Zum ersten Mal wurde der Kaiserau Cup der Freizeitfußballer, die Westfalenmeisterschaft der Hobbykicker, im Kreis Paderborn ausgetragen. Ausrichter war dieses Jahr die Hochstift Liga, im alt- und bestens bekannten Waldstadion. Als Vertreter der Hochstift Liga waren der letztjährige Meister (Almekicker) und der Pokalsieger (Klausheider SC) qualifiziert und erschienen. Zahlreiche Mannschaften traten die Anreise aus Gelsenkirchen und Dortmund an. Als lokale Truppe ergänzte Polonia Paderborn das Teilnehmerfeld.

Im ersten Spiel trafen wir auf den FCK Hörde 09. Am Ende der regulären Spielzeit hieß es 0:0 Unentschieden. Es war also noch deutlich Luft nach oben! Im zweiten Spiel wollten wir es gegen DSC GW Werl besser machen. Durch Tore von Fabian und Aloizio klappte das auch relativ gut. Am Ende konnten wir uns absolut verdient mit 2:0 durchsetzen. Der KSC zeigte, eigentlich wie immer, eine schwache Auswertung der Tormöglichkeiten. Aber auch der Torwart der Werler fiel durch seine starke Leistung auf und trug zum dem Endergebnis entscheidend bei. Im dritten Spiel trafen wir auf den doppelten Titelverteidiger HSV Hüwel. Nach einer der schlechtesten und lustlosesten Leistungen in der KSC-Historie verloren wir mit 0:2. Nach dem Spiel kam es dann zur mannschaftsinternen Aussprache und man hatte sich für das entscheidende Spiel einiges vorgenommen. Für das letzte Gruppenspiel gab es folgende Ausgangsituation: Der HSV Hüwel war ohne Niederlage bereits als Gruppenerster sicher qualifiziert. Auf dem zweiten Platz folgten der KSC und KGV Grulbad mit jeweils 4 Punkten. Daraus erschließt sich, dass sich der Sieger für das Halbinfale qualifzieren konnte. Nach einer taktischen Umstellung (Max vom Tor aufs Feld und Jan vom Feld ins Tor) fand der KSC deutlich besser ins Turnier und zeigte seine bisher stärkste Leistung. Sowohl kämpferisch, läuferisch, als auch spielerisch lief es jetzt deutlich besser. Nach einem überharten einsteigen Seitens des Gegners (gegenüber Dome) und anschließender Rudelbildung mit dem dazugehörigem Rumgepöbel, wurde Dome und sein Gegenspieler, absolut berechtigt, für zwei Minuten vom Platz gestellt. Der neue Freiraum schien den KSC zu beflügeln, denn auf einmal tauchte Daniel alleine vorm Torwart auf und konnte zur verdienten 1:0 Führung einnetzen. Im Verlauf des Spiels erhielt ein Spieler der KGV Grulbad noch eine weitere gelbe Karte, weil er total unnötig und überflüssig noch gegen unseren Torwart Jan, der den Ball schon sicher in den Händen hatte, nachtrat. Nach der Rudelbildung war auf dem Spielfeld die aufgehitzte Atmosphäre deutlich zu spüren. Leider trug der Schiri durch schlechte Entscheidungen nicht gerade zur Beruhigung bei. Letzendlich konnte der KSC aber die 1:0 Führung über die Zeit retten und sich somit für das Halbfinale qualifizieren.

Der Halbfinalgegner war dann Alt Surum. Nach einem abgefälschten Ball ging die auswärtige Mannschaft unglücklich mit 1:0 in Führung. Aber kurze Zeit später konnte Aloizio (!!!!) ein Kopfballduell, nach Ecke von Max, zum Ausgleich verwandeln. In der letzten Minute gelang den Gegnern leider noch der 2:1 Siegtreffer. Der herausragende Spieler von Alt Surum hatte leider zu viel Platz vorm Tor und nutzte die Gelegenheit eiskalt aus. Im Endeffekt war es ein starkes und ausgeglichenes Spiel, das eigenlich keinen Sieger verdient gehabt hatte. Der KSC war fahrlässig in seiner Chancenauswertung und der Gegner nutzte seine beiden Tormöglichkeiten leider eiskalt aus.

Im kleinen Finale trafen wir auf HC Fiege. Max brachte uns schnell mit 1:0 in Führung. Beiden Mannschaften merkte man an, dass die Luft schon ein wenig raus war und es um nicht mehr all zu viel ging. Doch irgendwie schaffte es HC Fiege den Rückstand in eine 2:1 Führung zu drehen. Doch mit dem Schlusspfiff verwertete Fabian eine tolle Vorarbeit von Max zum 2:2 Ausgleich. Im 9m-Schießen begann dann die eigentliche Farce des Turniers. Beim Münzwurf fing es schon an. Beide Mannschaften haben sich eine farbige Seite ausgesucht. Doch leider fiel die Münze, ohne sich ein einziges Mal gedreht zu haben, zu Boden. HC Fiege suchte sich das Anfangen aus.

Jan konnte den ersten Strafstoß direkt parieren. Dome verwandelte seinen 9m souverän ins Eck. Nach dem erstem Treffer von HC Fiege war Max an der Reihe und der schrieb gleich KSC-Geschichte. Zum ersten Mal in der Historie erhielt ein Spieler im Elfmeterschießen die gelbe Karte! Es wurde nämlich nicht vom eingezeichten 7m-Punkt geschossen, sondern der Ball wurde einen handgemessenen Meter zurück gelegt und per Papierschnippsel markiert. Max kam die Entferung allerdings zu kurz vor und er vergrößerte den Abstand eigenmächtig. Daraufhin zeigte ihm der Schiri direkt die gelbe Karte. Völlig perplex und verunsichert, vergab Max daraufhin den Elfmeter. Anschließend verwandelten die restlichen Schützen (Fabian, Daniel und Jan) mehr als sicher! Ein Spieler der von HC Fiege beförderte den Ball anschließend fast aus dem Stadion. Somit führte der KSC nach fünf Schützen im Elfmeterschießen bereits mit 4:2 und das Ding war eigentlich durch. Dachten zumindest alles. Bis auf ein einziger entscheidender Mann. Der Schiri wirkte nämlich leicht überfordert, hatte seine Notizen nicht vor Augen und verlor den Überblick. Er ließ einfach noch weitere Schützen antreten. Das folgte zu Gelächter und Unverständnis bei beiden Mannschaften. Beide waren sich einig, dass der KSC gewonnen hat. Spielten aber trotzdem noch weiter mit. Bis es beiden Mannschaften zu bunt wurde und sie die Farce eigenmächtig beendeten, um lieber gemeinsam ein Bier zu trinken. Somit beendete der Klausheider SC das Turnier mit einem soliden 3. Platz abschließen.

Kaiserau Cup 2014

Toschützen:

  • Fabian (2x)
  • Aloizio (2x)
  • Daniel
  • Max

Eine kleine Auswahl von Fotos befindet sich hier in unserer Galerie.

26.07.2014 - Freundschaftsspiel gegen SV Alfen II

Bereits zehn Monate ist es her, als der Klausheider SC das letzte Mal im Modus 11-gegen-11 spielen durfte. Damals konnten wir uns mit 1:0 gegen unseren Erzrivalen FC Checkpoint durchsetzen. So einen Event lässt sich der KSC natürlich nicht durch die Lappen gehen und lässt dafür sogar die wöchentliche Freitagstrainingseinheit sausen. Für das heutige Freundschaftsspiel hatte der SV Alfen II geladen. Dieser Einladung folgte der KSC selbstredend gerne und durfte bei perfektem Fußballwetter, auf tollem und superweichem Kunstrasen in Alfen antreten. Die letzte Niederlage im 11-gegen-11 datiert noch aus dem Jahr 2008 und liegt somit schon sechs Jahre in der Vergangenheit. In der Zwischenzeit konnten zahlreiche Siege, unter Anderem auch gegen FC Hövelriege II eingefahren werden. Um die Siegesserie nicht abreißen zu lassen, gingen die Hövelhofer dementsprechend positiv und hoch motiviert in die Partie.

Pünktlich um 19:30 Uhr wurde angepfiffen. Und der Matchplan des Klausheider SC ging voll auf. Bereits nach fünf Spielminuten konnte Timo, nach toller Vorarbeit von Richi, die 1:0 Führung erzielen. Für Timo sollte das aber nur das Aufwärmen sein. In der 14. Spielminute konnte er das Abwehrchaos und die daraus resultierende, unfreiwillige Vorlage der Alfener mit dem Kopf verwandeln. Nach 21 Minuten entschied der Schiedsrichter auf Strafstoß für die Heimmannschaft. Ein absolut berechtiger und diskussionsloser Elfmeter. Janis grätschte leider etwas übermotiviert im eigenen 16er und brachte dadurch den Stürmer vom SV Alfen zum Fallen. Torhüter Vulli war beim platziert geschossenen Strafstoß chancenlos. Somit verkürzte Alfen II auf 2:1. In der 35. Spielminute konnte der KSC den alten zwei-Tore-Vorsprung allerdings wieder herstellen. Richi bewies erneut seine Abschluss- und Vollstreckerqualitäten und verwandelte die Vorlage von Neuzugang Torsten "Paco" zum 3:1. Mit dem Ergebnis ging es auch für beide Mannschaften in die wohlverdiente Halbzeitpause. Als Halbzeitfazit kann gezogen werden, dass der KSC überlegen und kontrolliert in die Partie startete. Bis auf eine kurze Phase, bedingt durch das Wechselchaos, wo die Gäste kurze Zeit die Ordnung und den Überblick verloren, bestimmte die Hobbymannschaft das Spielgeschehen. Sie standen kompakt in der Defensive und ließen keine Torchancen zu. Bis auf einige Distanzschüsse konnte sich der SV Alfen II keine eigenen Torchancen kreieren. Dementsprechend unglücklich war es für den KSC, dass die Heimmannschaft durch einen Elfmeter einen Treffer erzielen konnte.

Nach der Halbzeitanalyse und einer Aussprache startete der KSC erneut motiviert in Hälfte Zwei und knüpfte an die starke Leistung aus der ersten Halbzeit an. Leider verschaffte sich Linksverteidiger Christoph nach vier gespielten Minuten eine zusätzliche geistige Pause und verhalf den Gastgebern somit zum 3:2 Anschlusstreffer. Sein Rückpass zum Torwart war viel zu kurz und der lauernde Stürmer erkannte die Situation gedankenschnell. Aber die Klausheider ließen sich davon nicht unterkriegen und setzten ihren Spielstil weiter fort. 14 Minuten nach dem Anschluss konnte Aushilfsspieler Patrick auf 4:2 erhöhen. Weitere fünf Minuten später konnte sich auch Höwi in die Torschützenliste eintragen. Er verwandelte eine Vorlage von Richi, indem er den Torwart ausguckte und auf engstem Raum seine Killerqualiäten unter Beweis stellte. Somit war das Spiel nach 25 Minuten in der zweiten Halbzeit so gut wie gegessen. Der KSC ließ nichts mehr anbrennen und der SV Alfen war in der Offensive ohne Ideen.

Zusammengefasst kann gesagt werden, dass der KSC von der ersten bis zur letzten Minute spielbestimmend und dominant war. Bis auf eine kurze, unsortierte Phase in der ersten Halbzeit war der KSC absolut überlegen und ließ, bis auf einige Distanzschüsse, keine Torchancen zu. Die Defensive stand absolut geordnet und spielte fehlerfrei. Die Distanzschüsse wurden durch starke Paraden von Vulli entschärft. Sein Torwartspiel zeichnete sich durch Souverinät aus. Zusätzlich überzeugte er noch mit absoluter Ruhe am Ball und der ständigen Anspielbereitschaft. Bezeichnend für die bärenstarke Defensive war es dann, dass zwei individuelle Fehler zu den beiden Gegentreffern führten. Aus dem Spiel heraus konnte der SV Alfen II keine eigene Torchance herausspielen. Jan T. überzeugte als Sechser, lief alle entstehenden Räume sofort zu und verhinderte dadurch den Spielaufbau des SV Alfen II direkt in der Entstehung. Zusätzlich gewann er so gut wie jeden Zweikampf im Mittelfeld. Auch Aloizio präsentierte sich wieder als Wadenbeißer, den die Offensive der Gastgeber nie abschütteln konnte. Im Sturm zeichnete sich Timo nicht nur durch seine zwei Tore aus. Ballkontrolle, Anstoppen und das Verwerten der Pässe war heute auf allerhöchstem Niveau. Richi war, wie immer, durch absolute technische Perfektion ein wichtiger Faktor für die Offensive. Aber auch die Wechselspieler reihten sich nahtlos in die gute Partie ein. Die beiden Neuen (Patrick und Torsten) glänzten mit starken Debüts.

Mannschaftsfoto

Torschützen:

  • Timo (2x)
  • Richi (1x)
  • Höwi (1x)
  • Patrick (1x)

Eine Auswahl von Fotos befindet sich hier in unserer Galerie.

Der Klausheider SC bedankt sich beim SV Alfen II für die Einladung und würde sich über eine erneute Partie sehr freuen!

20.07.2014 - Viertelfinalaus beim Jubiläumsturnier der Forenkicker

Die Forenkicker feierten ihr 10 jähriges Jubiläum mit einem zünftigen Turnier auf dem Kunstrasenplatz des Waldstadions. Der Klausheider SC gehörte auch zu den geladenen Teilnehmern und folgte der Einladung zum Geburtstag der langjährigen Konkurrenten natürlich sehr gerne. An dieser Stelle möchten wir unseren Mitstreitern der Hochstift Liga noch einmal herzlich zu ihrem Jubiläum und Bestehen gratulieren!

Von den Temperaturen weit über 30°C und der prallen Sonne auf dem schattenfreien Kunstrasenplatz gezeichnet (sogar unser Brasilianer Aloizio war am Schwitzen!!!!), merkte man die nicht 100%-ige Motivation der Truppe, rund um Kapitän Daniel, leider deutlich an den Ergebnissen an. Im Auftaktspiel gegen die Glasbier Rangers kam der KSC lediglich zu einem 1:1 Unentschieden. Torschütze für die 1:0 Führung war Höwi, der die Vorarbeit von Dome verwandelte. Kurz vor Schluss kam es zu einem unglücklichen Lupfer, den Torwart Jan zusätzlich noch ein wenig unterschätzt hatte und somit zum unglücklichen Ausgleich. Im zweiten Spiel konnten die Hochstift Liga Kameraden von Wembley 2010 nicht mit dem KSC mithalten. Nach zwei Toren von Torsten und einem Treffer von Aloizio endete das einseitige Spiel mit einem verdienten 3:0. Der dritte Gegner hieß Dreamteam. Nach einem 0:1 Rückstand, quasi die einzige Chance des Dreamteams, schaffte es Daniel schlussendlich doch noch, mit einem satten Distanzschuss, zum 1:1 Ausgleich. Nach der Führung wollte das Dreamteam nur noch das Ergebnis verwalten und halten. In der Schlussphase konnten sie dem wachsenden Druck, den zahlreichen Chancen aber nicht mehr stand halten und retteten sich somit mit einem Unentschieden über die Spielzeit. In der vierten Partie trafen wir auf die Gastgeber der Forenkicker. Da die Turnierausrichter nicht gut in den Wettkampf starteten, wollten wir ihnen auch ein Erfolgserlebnis gönnen und ließen sie mit 1:0 gewinnen. Im letzten Gruppenspiel gegen Ninja Bonito CF merkte man beiden Mannschaften die Temperaturstrapazen an und es kam zu einem gemächlichen Samstagskick. Die Partie endete durch einen Treffer von Robs mit 1:1. Mit sechs Punkten (1 Sieg, 3 Unentschieden und 1 Niederlage) und einem Torverhältnis von 6:3 qualifizierte sich der Klausheider SC für das Viertelfinale.

Im Viertelfinale trafen wir auf unseren Rivalen FC Nankatsu. Nachdem Jan, Dome und Daniel verletzungsbedingt nicht am Spiel teilnehmen konnten, sah der dezimierte Kader des KSC recht dürftig aus. Durch die verbliebenen Alex, Aloizio, Robs, Höwi, Debütant Torsten und Kaimann (mit seiner Premiere als Torwart) musste die Fahne aufrecht gehalten werden. Zu Beginn spielten die übrig gebliebenen Krieger tapfer, aber nach einem Individualfehler und dem daraus resultierenden 0:1 Rückstand war der Widerstand leider gebrochen. Schlussendlich verlor der KSC verdient mit 0:3 und schied somit im Viertelfinale aus.

Als Fazit kann gezogen werden:

  • heiße Temperaturen sind nichts für den KSC
  • Aloizio kann schwitzen!
  • Torsten hat bei seinem Debüt einen bleibenden Eindruck hinterlassen
  • Kaimann kann auch Torwart
  • Unentschieden sind doof

Torschützen:

  • Torsten (2x)
  • Höwi (1x)
  • Aloizio (1x)
  • Daniel (1x)
  • Robs (1x)

Die Fotos zu dem Turnier befinden sich hier in unserer Galerie.

06.07.2014 - 2. Platz beim Turnier des FC Krollbach

Nach langer Zeit wurde das traditionsreiche Match zwischen dem Klausheider SC und dem FC Krollbach erneut ausgetragen. Im Rahmen des Krollbacher Sommerfests 2014 wurde ein kleines und gemütliches Turnier auf dem Platz des FC Krollbach ausgetragen. Neben dem KSC und dem FC Krollbach waren auch noch die Krombacher 11 und die Pader Ems Amigos vertreten. Gespielt wurde im Gruppenmodus Jeder gegen Jeden, mit sechs Feldspielern und einem Torwart und das Ganze bei 30 Minuten Spielzeit. Der KSC trat mit einer ungewöhnlichen Mannschaft auf, viele Stammkräfte waren verhindert, so konnten sich neue Spieler in den Fokus spielen.

Vulli gab sein Debüt im roten KSC-Trikot und stellte sich direkt ins Tor. Auch Starspieler ManU war nach langer Abstinenz mal wieder im roten Dress zu sehen. Des Weiteren schraubten auch Höwi und der Brasilienimport Aloizio das Einsatzkonto nach oben. Zusätzlich verstärkte Tobias "Porno" den Kader des KSC.

Im ersten Spiel trafen wir auf die Krombacher 11. In der Anfangsphase fingen wir uns auch schnell den 0:1 Rückstand. Durch einen Doppelpack von David konnten wir das Spiel dann aber schnell zu unseren Gunsten drehen. Tobi erhöhte anschließend noch auf 3:1 und alles lief scheinbar nach Plan. Doch der KSC verspielte die komfortable Führung und lag kurz vor Schluss mit 3:4 hinten. Quasi mit dem Abpiff erzielte aber ManU, mit einem absolut sehenswerten Schlenzer ins lange Eck, den verdienten 4:4 Ausgleich. Wie man aus dem Torverlauf erkennen kann, gab es ein stätiges Auf und Ab mit Chancen auf beiden Seiten.

Beim zweiten Spiel gegen die Pader Ems Amigos merkte man die lange Spielzeit, die seltsamen Temperaturen und das kräfteraubende Spielsystem schon an. Daraufhin wurde, durch den Trainer Daniel, der Matchplan auf kontrollierten Ballbesitzfußball umgestellt. Und das mit Erfolg! Timo und Matze (mit seinem unwiderstehlichen Drehschuss) brachten den KSC mit 2:0 in Führung. Der KSC hätte durchaus auch höher in Führung gehen können, doch durch Aluminiumtreffer von Tobi, Fabian und Timo, waren wir dem Treffer immer nur nah. Auch Debütant Vulli konnte sich durch starke Paraden im Tor des KSC auszeichnen und verdiente sich erste Sporen. Die Pader Ems Amigos konnten zwar noch auf 2:1 verkürzen, aber schlussendlich schaukelte der KSC den Sieg sicher nach Hause.

Im dritten Spiel hieß der Gegner FC Krollbach. In der Anfangsphase konnte Fabian einen langen Timo-Steilpass (vom eigenen Strafraum) eiskalt im Tor verwandeln. Nach einer Ecke irritierte Fabian den Gegenspieler so stark, dass er nur noch ins eigene Tor köpfen konnte. Durch die schnelle Führung war sich der Klausheider SC scheinbar zu siegessicher und so schafften es die Krollbacher noch zum 2:2 Ausgleich. Der KSC stellte dann schnell die 4:2 Führung wieder her, aber die Krollbacher kamen durch ein sehr fragwürdiges Tor (der Ball war eigenlich im Aus, es wurde aber trotzdem einfach weiter gespielt) zum 4:3 Anschluss. Dann kam es noch zu einer spielentscheidenden Szene. ManU wollte Fabian eigentlich vor dem Tor anflanken, dieser erkannte die Situation aber so schnell und spielte seine ganze Routine und Erfahrung aus, indem er den Ball einfach durchlaufen ließ. Der Torwart war dadurch so überrascht und irritiert, dass er den Treffer nicht mehr verhindern konnte. Von da an war der KSC nicht mehr aufzuhalten! Besonders sehenswert war allerdings der 8:3 Treffer zum Endstand. Ein absolute Traumkombination die Timo, nach einer direkte Volleyweiterleitung von Fabian, verwandelte. Mit dem Schlusspfiff hatte Höwi noch die Möglichkeit per Kopf ins leere Tor einzuschieben, aber er vergab leider kläglich und konnte sich somit nicht in die KSC-Statistik eintragen.

Mannschaftsfoto

Mit zwei Siegen, einem Unentschieden (7 Punkte) und einem Torverhältnis von 14:8 (+6) wog sich der Klausheider SC schon als Turniersieger. Doch im letzten Gruppenspiel zwischen den Pader Ems Amigos und der Krombacher 11 sollte sich ein sportliches Drama abspielen. Lange Zeit war das Spiel absolut ausgeglichen, mal war der Eine vorne, mal der Andere, ein ständiges Auf und Ab. Schlussendlich hatte die Krombacher 11 allerdings die stärkeren Nerven, konnte sich entscheiden absetzen und erzielte mit der letzten Aktion den entscheidenden Treffer, womit sie sich mit drei Toren Unterschied durchsetzen konnten. Am Ende hatte die Krombacher 11 dementsprechend ebenfalls 7 Punkte und ein Torverhältnis von +6 auf dem Konto. Entscheidend waren nun die erzielten Treffer. Und da hatte der KSC mit "nur" 14 Treffern, gegenüber den erzielten 17 Toren der Krombacher 11, leider das Nachsehen und musste sich mit dem enttäuschenden 2. Platz begnügen.

Mann des Turniers war eindeutig Aloizio. Jedes Spiel Vollgasfußball, bissig & Zweikampfstark und Laufen ohne Ende... ohne dabei zu Schwitzen! Er könnte Neymar problemlos ersetzen!

Torschützen:

  • Fabian (3x)
  • David (2x)
  • Timo (2x)
  • Porno (2x)
  • ManU (2x)
  • Matze (1x)

Fotos befinden sich natürlich hier in unserer Galerie!

30.06.2014 - 4. Spieltag gegen Almekicker

Das Aufeinandertreffen der beiden Rekordmeister stand vor der (WM)-Tür und keiner der beteiligten hatte Lust sich das öde Holland/Mexiko-Spiel anzuschauen. Nach der letzten Durststrecke von drei saisonübergreifenden Niederlagen in Folge, feierte der Klausheider SC sein eindrucksvolles Comeback! Aufgrund von Verletzungen und Krankheiten reiste der KSC mit Minmalbesetzung (zwei Vereinsspieler und ein Reservespieler) zum Spitzenspiel gegen die Almekicker an. In den letzten Jahren schafften es die Almekicker immer wieder den Hövelhofern schmerzhafte Niederlagen zuzufügen. Wegen der angespannten Personalsituation musste sogar unser Wikingerturm Lalas das Tor der Klausheider hüten.

Bereits von der ersten Minute machte der KSC starken Druck und ließ den Ball souverän durch die eigenen Reihen gleiten. Es kam bereits zu Anfang zu guten Tormöglichkeiten, die entweder am Aluminium oder am (wieder einmal) überragenden Almekickertorhüter endeten. Die erste Halbzeit ließ der KSC nicht viel zu und zeigte lediglich eine kleine Unachtsamkeit, welche dann direkt in einer klaren Torchance, die aber zum Glück am leeren Tor vorbei geschoben wurde, endete. Kurz vor der Pause war es dann Timo der den Ball, nach toller Vorlage von Dennis, durch die Hosenträger des herausstürmenden Torwarts zur absolut verdienten 1:0 Führung verwandelte.

Nach dem Seitenwechsel machte der KSC genau da weiter wo er in der ersten Hälfte aufgehört hatte: kräftesparende Ballkontrolle, sichere Defensive und tolle Kombinationen in der Offensive. Die Almekicker fanden keine Lösung für die Angriffe der Hövelhofer. Richi erhöhte im Anschluss auch schnell auf 2:0. In einer starken Phase des KSC schafften es die Almekicker allerdings noch einmal auf 2:1 zu verkürzen. Doch kurz bevor wieder richtige Spannung aufkommen wollte, verwandelte Richi einen fälligen Strafstoß zum 3:1 und stellte somit die alte Führung wieder her. Bis zum Ende der Partie fielen noch zwei weitere Treffer für den KSC. Timo und erneut Richi waren die Torschützen. Damit endete das Spitzenspiel mit einem, auch in der Höhe, absolut verdienten Sieg für starke Klausheider. Zum ersten Mal konnte sich der KSC auf dem Gemeinschaftsplatz der Hochstift Liga gegen die Almekicker siegreich durchsetzen!

Der Klausheider SC machte von der ersten Minute an eine starke und souveräne Partie. Sie ließen in der Defensive absolut Nichts anbrennen, lieferten ein bärenstarkes Offensivspiel ab und machten Alles besser was an den ersten beiden Spieltagen schief gelaufen war. Das einzige Manko für den KSC war die teilweise fahrlässige Chancenverwertung. Das Ergebnis hätte auch noch deutlicher höher ausfallen können, aber dafür hätte der KSC die zahlreich vergeben, 100%-igen Großchancen einfach ins Tor befördern müssen. Wenn uns die eigene Unfähigkeit nicht im Weg stand, dann war es das Aluminium oder der einfach überragende Torhüter der Almekicker, der mit massig Paraden und Reflexen die Almekickern vor einer größeren Niederlage bewahrte.

Torschützen:

  • Richi (3x)
  • Timo (2x)

Eine Auswahl von Fotos befindet sich hier in unserer Galerie.

25.05.2014 - 2. Platz beim Dorfcup in Elsen

Kurz vor dem Champions League Finale musste der Klausheider SC auch noch einmal ran. Und zwar beim Dorfcup in Elsen. Dort wurden auf ungewohnt kleinen Spielfeldern (mit vier Feldspielern und einem Torwart), zwei Turniere gleichzeitig ausgetragen. Trotz teilweise extremen Regens, hatte der KSC bei den eigenen Spielen immer Glück und musste nur ein Spiel im Regen austragen (wir sind einfach Sonnenscheinkinder!).

Im ersten Spiel gegen die Killer Queens taten wir uns gegen die Mädels sehr schwer und gingen doch sehr gehemmt ins Spiel. Durch Tore von Daniel, Dome und Robs konnten wir uns aber schlussendlich doch noch mit 3:1 durchsetzen. Im zweiten Spiel gegen MBE Revival war Matze der 1:0 Siegtorschütze. Beim 1:0 Sieg über die Blue Boys schoss Fabian das goldene Tor! Im vierten Spiel gegen MBE Light (Titelverteidiger) taten wir uns mit der ungewöhnlichen Spielweise der Gegner sehr schwer und es reichte nur zu einem lahmen 0:0 Unentschieden. Im Anschluss hieß der Gegner Helden 09. Durch einen sehr sehenswerten Spielzug konnte Kaimann, nach toller Vorbereitung von Aloizio, zur frühen 1:0 Führung abschließen. Leider schafften es die Helden 09 noch auszugleichen. Im letzten Spiel gegen die Detmolder Ballschubser waren wir schon sicher für das Halbfinale qualifiziert. Wir konnten frei aufspielen und gingen durch Robin und Aloizio schnell und verdient 3:0 in Führung. Dann kam leider ein Einbruch im sonst sicheren Spiel und am Ende wurde es mit 3:2 noch einmal spannend und wir mussten Zittern.

Im Halbfinale erzwang Robs dann mit einem strammen Schuss das Finale. Diesmal hatten wir zum Glück nicht mehr so starke Probleme mit der Spielweise von MBE Light.

Im Finale hieß der Gegner dann erneut Helden 09. Diesmal hatte konnte sich der KSC allerdings im gesamten Spiel keine richtige Torchance herausspielen. So kam es wie es kommen musste und die Helden 09 gingen mit 1:0 in Führung. Der KSC musste das Spiel nun öffnen und so ergaben sich immer mehr und bessere Chancen für den Gegner. Die Helden 09 verschossen noch einen Strafstoß, konnten aber mit der letzten Aktion noch einen Konter zum 2:0 abschließen und sich somit den absolut verdienten Turniersieg sichern.

Das gesamte Turnier war von der mieserablen Chancenverwertung geprägt. Spielerisch lief es auch nicht so wie gewünscht, doch trotzdem konnten wir uns mit vier Siegen und zwei Unentschieden, ohne Niederlage, als Gruppenzweiter für das Halbfinale qualifizieren.

Mannschaftsfoto

Torschützen:

  • Robs (4x)
  • Daniel
  • Dome
  • Aloizio
  • Kaimann
  • Fabian
  • Matze

Die Fotos zum Turnier befinden sich hier in unserer Galerie.

18.05.2014 - Zusammenfassung der ersten Hochstift Liga Spiele

Der Klausheider SC hat einen historischen Negativstart in die Hochstift Liga Saison genommen. Bereits im ersten Ligaspiel hagelte es eine derbe 0:3 Niederlage gegen den Liganeuling ElPaso Kickers 13. Die Fotos zu dem Debakel sind hier in unserer Galerie zu finden. Da diese schmerzhafte Niederlage noch nicht genug war folgte am 2. Spieltag auch direkt die nächste Niederlage gegen Polonia Paderborn. Der KSC unterlag kurz vor Schluss noch mit 2:3. Der KSC geriet zwei Mal in Rückstand, konnte sich durch Treffer von Robs und Timo aber immer wieder heran kämpfen. Kurz vor Ende der Partie war für den abermaligen Rückstand allerdings nicht mehr genug Zeit. Somit hat der KSC zum ersten Mal in seiner Historie zwei Niederlagen am Stück kassiert. Am 3. Spieltag hätte Ligaschlusslicht Wembley 2010 gewartet. Diese mussten aufgrund von Spielermangel allerdings kurzfristig absagen.

29.01.2014 - Jahreshauptversammlung 2014

Einige Tage ist es her, da lud der Klausheider SC zur traditionellen Jahreshauptversammlung ein. Aktive Mitglieder und Funktionäre sind zahlreich erschienen. Zu gemeinsamem und gemütlichem Speis und Trank gab es den Rückblick 2013, den Kassenstand, Neuwahlen im Vorstand, Danksagungen und Ehrungen, die Planung für das Jahr 2014 und natürlich DEM KSC-Event 2014, welches vermutlich sogar die Fußballweltmeisterschaft in Brasilien als aussehen lässt: das 50-jährige Vereinsjubiläum mit großer Feier.

Der Vorstand wurde durch die anwesenden Mitglieder ordnungsgemäß entlastet und wiedergewählt. Somit nimmt der KSC das Jahr 2014 erneut mit dem selben, gut harmonierendem Funktionärsteam in Angriff.

Erfreulicherweise kam es auch dieses Jahr wieder zu einigen Danksagungen und Ehrungen:

Der Preis für das beste Kostüm beim traditionellen KSC-Karnevals-Kick ging an Andre K.. Des Weiteren wurde ihm auch für das diesjährige Sponsoring, unter anderem einiger Pokale, gedankt! Torjäger des Jahres wurde, zum zweiten Mal in Folge, Richard "Richi" S.. Zu ihm muss man glaube ich nicht mehr so viel sagen, denn immer wenn Richi im Spiel und am Ball ist, wird es gefährlich für jeden Gegner. In zwei Hochstift Liga Spielen erzielte er stolze 7 Treffer. Dazu gesellen sich noch 8 weitere Treffer aus drei Turnierteilnahmen. Somit kommt Richi im Jahr 2013 auf 15 erzielte Tore und weitere 6 vorbereitete Treffer bei insgesamt 5 Einsätzen für den KSC. Eine absolute Top-Qoute!

Als KSC`ler des Jahres wurde Fabian S. ausgezeichnet. Der langjährige, ehemalige Präsident ist somit der erste und bisher einzige Spieler in der langen und ruhmreichen Geschichte des KSC dem die Ehre zum zweiten Mal zu Teil wurde. Das letzte Mal wurde er im Jahr 2007 zum Spieler des Jahres gewählt.

Eine kleine Auswahl an Bilder zur Jahreshauptversammlung befindet sich hier in unserer Gallerie.

Somit geht der Klausheider SC gut gerüstet, bestens aufgestellt und voller Vorfreude in eines der wichtigsten und aufregendsten Jahre in der Historie des Vereins!

In einigen Tagen wird auf unserer schönen Homepage noch ein kleiner, statistischer Jahresrückblick veröffentlich. Also haltet euch bereit!

24.12.2013 - Abschluss der Hochstift Liga

Das Jahr 2013 neigt sich dem Ende und somit auch die Saison der Hochstift Liga. Nachdem wir uns unser (mit Abstand) schlechtestes Saisonspiel für das große Finale gegen die Almekicker aufgehoben haben, lautete das schmerzliche Ergebnis auch dementsprechend 2:5. Dadurch sind die Almekicker zum zweiten Mal Meister der Hochstift Liga geworden und sind somit, gemeinsam mit dem Klausheider SC, Rekordmeister.

Aber für den KSC ging es weiter, d.h. die Enttäuschung abschütteln und wieder angreifen! Und zwar beim traditionellen Hochstift Liga Pokal in der Halle. Die Losfee bescherte dem amtierenden Rekordpokalsieger die denkbar schwerste und undankbarste Todesgruppe. Gegner waren die Top 3 der Liga (Almekicker und FC Nankatsu) und die traditionell hallenstarken Futsalinhos.

Das erste Match sollte gleich Platz 1 gegen Platz 2 der Liga werden, Meister gegen Vizemeister, Klausheider SC gegen Almekicker! Und der KSC startete stark ins Spiel und demontierte den frisch gebackenen Meister mit einem saftigen 4:0. Torschützen waren Richi, Robs, Benni A. und Fabian.

Im zweiten Spiel hieß der Gegner dann FC Nankatsu. Auch der Vorjahresmeister konnte den KSC nicht aufhalten und unterlag durch Treffer von Richi und Robs verdient mit 2:0.

Im letzten Gruppenspiel, ging es dann nur noch darum, wer als Gruppensieger hervorging, denn beide Mannschaften waren schon sicher für das Halbfinale qualifiziert. Nach einem gelungenen Start und einer 2:0 Führung durch Kaimann und Jan R., musste Torhüter Fabian zum ersten, letzten und einzigen Mal hinter sich greifen. Schlussendlich gewann der KSC verdient mit 2:1 gegen den SC Futsalinho und qualifizierte sich als ungeschlagener Gruppensieger der Todesgruppe B für die nächste Runde.

Im Halbfinale kam es dann zu einem hitzigen Aufeinandertreffen mit Polonia Paderborn. Durch einen Doppelpack von Richi sicherten wir uns souverän den vierten Finaleinzug in Folge.

Das Finale wurde dann gegen TSV Lattenschuss ausgetragen. Beide Teams tasteten sich konzentriert und langsam ab, um jeweils auf den Fehler des Gegners zu warten. Mit der letzten Aktion, kurz vor Abpfiff, konnte Torwart Fabian sich noch einmal auszeichnen, ein Gegentor verhindern und somit das 9m-Schießen für den KSC sichern. Machen wir es kurz: Jan R. hat verschossen, Fabian zwei Strafstöße gehalten und somit heißt der Pokalsieger 2013 erneut und somit zum vierten Mal in Folge: KLAUSHEIDER SC!

Pokalsieger 2013

Der gesamte Turnierverlauf mit allen Ergebnissen ist hier noch einmal aufgelistet. Die Fotos sind wie immer in unserer Gallerie und diesmal auch mit weiteren Fotos auf der Seite der Hochstift Liga zu finden.

Zusammenfassung: 5 Spiele, 5 Siege, 10:1 Tore!

Torschützen:

  • Richi (4x)
  • Robs (2x)
  • Bennis A.
  • Kaimann
  • Jan R.
  • Fabian S.

Somit schließt der Klausheider SC das Jahr 2013 doch noch einmal versöhnlich ab und wünscht allen (aktiven, passiven und ehemaligen) Mitgliedern, deren Familien, allen Besuchern, Anhängern und Unterstützern Frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr!

26.11.2013 - Saisonfinale gegen Almekicker

Am kommenden Samstag ist es so weit. Die Meisterschaft wird im absoluten Spitzenspiel zwischen dem Klausheider SC und den Almekickern entschieden. Beide sind in der bisherigen Saison ungeschlagen, bei den Almekickern steht allerdings schon ein Unentschieden zu Buche. Das heißt, dass die Almekicker zwingend gewinnen müssen, um Meister zu werden. Dem KSC hingegen würde ein Unentschieden zur 3. Meisterschaft reichen. Das Spiel verspricht also ein spannendes Saisonfinale um die 6. Hochstift Liga Meisterschaft.

Saisonfinale

Zuschauer sind natürlich gerne erwünscht!

10.11.2013 - 8. Spieltag gegen FC Nankatsu

Das Topspiel ist vorbei und der Klausheider SC konnte sich verdient mit 4:2 durchsetzen! Der amtierende Meister verliert sein zweites Spiel in Folge und verabschiedet sich somit aus dem Meisterschaftsrennen.

Für den FC Nankatsu begann das Spiel direkt mit einem Schock, denn nach nicht einmal zwei gespielten Minuten musste der erste Anime-Kicker verletzt vom Plaz und konnte nicht mehr am weiteren Spielgeschehen teilnehmen. Der KSC hingegen startete direkt druckvoll und spielte sich zu Beginn der Partie in der Hälfte vom FC Nankatsu fest. Dabei konnten immer wieder kleinere Chancen herausgespielt werden, aber richtig zwingend waren die Aktionen nicht. Aber der Rekordmeister verpasste es eine der zahlreichen Tormöglichkeiten für sich zu nutzen. Und wie es im Fußball nunmal so ist, kam es knüppeldick für den KSC, denn wer seine Dinger vorne nicht macht, bekommt sie hinten rein. Die technisch starken Nankatsu-Spieler schafften es mit ihren wenigen Kontern immer wieder brandgefährliche Situationen zu kreeieren. Kurz vor der Halbzeit war es dann so weit und unser Keeper wurde durch einen Distanzschuss getunnelt und musste den Ball aus dem eigenen Netz holen. Somit ging der KSC mit einem unglücklichen 0:1 in die Pause.

Kurz nach dem Seitenwechsel schaffte es der FC Nankatsu sogar mit 0:2 in Führung zu gehen. Beim KSC hatte man das Gefühl, dass heute einfach kein Ball ins Tor gehen will. Pfosten- und Lattentreffer und vergebene Großchancen bestimmten das Spiel der Hövelhofer. Erst durch einen Strafstoß konnte der Bann gebrochen werden. Matze wurde im Strafraum gefoult und der anschließende 9m durch Richi verwandelt. Der gefallene Anschluss beflügelte den Rekordmeister und es ging nun Schlag auf Schlag. Erst verwandelten Richi und Robs einen perfekt ausgespielten, schnellen Konter zum verdienten 2:2. Dann schlug die große Stunde von Jan T. Erst verwandelte er einen Distanzschuss per Innenpfosten zur 3:2 Führung, um dann wenig später den 4:2 Endstand von Richi vorzubereiten.

In der zweiten Halbzeit merkte man deutlich, dass die Kräfte beim FC Nankatsu immer mehr nachließen. Durch Verletzungen und die damit verbundenen wenig Wechselmöglichkeiten, wurden die Beine immer schwerer. Die mannstark angereisten KSCer, konnten die Verletzungen vom Brüderpaar Timo und Janis besser kompensieren und nutzen ihre zahlenmäßige Überlegenheit, um das Spiel schlussendlich für sich zu entscheiden.

Torschützen:

  • Richi (2x)
  • Robs
  • Jan T.

Damit kommt es am letzten Spieltag zum großen Showdown und dem Finale um die Meisterschaft: Klausheider SC gegen Almekicker!

06.11.2013 - 8. Spieltag gegen FC Nankatsu

Am kommenden Samstag kommt es zum Spitzenspiel in der Hochstift Liga. Der Rekordmeister Klausheider SC trifft auf den amtierenden Meister FC Nankatsu.

Spitzenspiel

Jeder ist herzlich eingeladen zum Platz zu kommen und den KSC tatkräftig zu unterstützen. Jeder Zuschauer ist eingeladen und herzlich erwünscht.

Aufgrund des Hochstift Liga Spiels findet das Training am Samstag natürlich nicht statt!

14.10.2013 - 6. Spieltag gegen Polonia Paderborn

Am 6. Spieltag spielten wir gegen den Liganeuling Polonia Paderborn. Wie die Tabellenkonstellation im Vorfeld bereits vermuten ließ, sollte das Spiel Spannung garantieren. Polonia präsentierte sich, nach anfänglichen Startschwierigkeiten, mit vier Siegen aus den letzten vier Spielen sehr stark. Die Resultate spiegeln sich auch im 4. Platz der Tabelle wieder.

Das Spiel startete bei bestem KSC Wetter (Regen). Die Kadergröße der beiden Mannschaften war in etwa identisch. Für den KSC gab Neuzugang Jan T. sein Debüt im rot-weißen Dress. Seine Aufgaben im Mittelfeld löste er mit bravour und stellte eine sofortige Verstärkung fürs Team dar. Auch einem der gegnerischen Spieler bereitete das Mitspielen von Jan große Freude, da dieser es sich nicht nehmen ließ und ihn in seinem ersten Spiel für den KSC gleich 2x „tunnelte“. Der erste Tunnel sorgte beim Gegenspieler, aber auch beim Publikum, für große Freude, da der Tunnel in etwa so gefeiert wurde wie ein Tor. Zur Verteidigung Jans muss man sagen, dass dies auch anderen Mitspielern hätte passieren können, da Polonia’s Nummer 6 auch im weiteren Verlauf des Spiels mit einigen Showeinlagen und technischen Raffinessen überzeugen konnte. Unser Brasilianer „Alonso“ reiste als Fan mit und durfte sich das Hochstift Liga Spektakel schon einmal für unser nächstes Spiel anschauen.

Das Spiel begann nun also und wir versuchten uns erst einmal langsam an den Gegner heranzutasten und zu gewöhnen. Man konnte direkt merken, dass Polonia auf keinen Fall versuchte sich hinten reinzustellen, sondern ebenfalls auf Sieg spielte. Auf beiden Seiten kam jedoch zunächst nichts Zählbares herum, so dass es nach einer spannenden und ausgeglichenen ersten Halbzeit, mit einigen Torchancen für auf beiden Seiten, mit einem 0:0 Unentschieden in die Halbzeit ging.

Kurz nach dem Seitenwechsel fiel dann auch das lang ersehnte 1:0. Nach einer Ecke von David konnte sich Timo am langen Pfosten durchsetzen und den Ball mit dem Kopf ins Tor einwuchten. Natürlich wussten wir, dass ein 1:0 noch kein Sieg ist und so konzentrierten wir uns darauf, in der Defensive weiter stabil zu stehen und durch einen Konter ein zweites Tor zu erzwingen. Polonia Paderborn hatte sich aber keinesfalls aufgegeben und erspielten sich einige weitere gute Chancen in unserem Strafraum, die aber von den Verteidigern oder einem glänzend aufgelegten Torwart vereitelt werden konnten. Der lang ersehnte Konter sollte dann jedoch endlich erfolgen und so kam es dann auch das Kaimann einen langen Ball an der Außenlinie für sich behaupten konnte und diesen zurücklegte auf Matze. Der sah daraufhin Timo an der Strafraumgrenze und leitete das Spielgerät direkt weiter an ihn. Timo hatte jedoch noch einen Verteidiger vor sich, welchen er geschickt umkurvte und mit einem wuchtigen Schuss aus der Drehung das 2:0 perfekt machte. Das erlösende 3:0 viel dann etwas überrascht für beide Teams, sowie den Torschützen selber. Nach einem Pass von Robin quer durch den Strafraum, kam dieser irgendwie an mehreren Verteidigern der Polonia vorbei und landete etwas unerwartet auf Henriks Fuß der diesen mit seiner ganzen Routine über die Linie bugsierte.

Wir bedanken uns bei der Polonia für ein spannendes, witziges und faires Spiel und wünschen ihnen weiterhin viel Spaß und Erfolg in den kommenden Matches.

Torschützen:

  • Timo (2x)
  • Henrik (1x)

29.09.2013 - Sporttag 2013

Am 21.09.2013 wurde, als Warmup zur Bundestagswahl, unser traditioneller Sporttag durchgeführt. Jedes Jahr ist es für alle Beteiligten eine Überraschung wo es im Endeffekt hingeht. Dieses Jahr hat es die Mannschaft auf die Fußball-Golf-Anlage in Detmold verschlagen. Vom Bahnhof fuhren wir mit 15 Mann in Richtung Detmold.

Sporttag 2013

Nach einer kurzen Einweisung ging es dann in drei Gruppen auf die 18-Loch-Anlage. Jeder Spieler spielte für sich allein. Geschick und Ballgefühl waren dabei von enormer Wichtigkeit. Phasenweise kam es zu außergewöhnlichen Ballwechseln. Ein "Hole in One" kam allerdings den ganzen Wettkampf über leider nicht vor. Nach dem Parcours gab es noch eine Mannschaftsaufgabe, die dann mit in die Endwertung einfloss.

Bei der Siegerehrung gab es für alle Preise. Auf dem Siegertreppchen konnten sich allerdings drei Spieler besonders hervor heben. Platz 3 ging an Flo, Platz 2 an Andre K. und mit einem hauchdünnen Vorsprung wurde Christoph Sportler des Jahres 2013.

Sieger
Der Dank geht an alle Spieler für den fairen Wettkampf besonders aber an unseren Sponsor goodwork für die tollen Pokale, die Eltern von Kaimann für die vorzügliche Bewirtung, sowie an die Mutter von Dome für die gestifteten Preise.

Die Fotos zum Event befinden sich hier in unserer Galerie.

24.09.2013 - 4. Platz beim Kaiserau Cup 2013

Bereits über eine Woche ist es her, da hat der Klausheider SC, als amtierender Pokalsieger der Hochstift Liga, den Kreis Paderborn beim Kaiserau Cup des FLVW vertreten. Zum dritten Mal tritt der KSC bei den Westfalenmeisterschaften der Hobbykicker an. 

Kaiserau Cup 2013

Die Gruppenphase wurde mit drei Siegen und einem Unentschieden als Tabellenerster beendet. Im Halbfinale mussten wir aber leider mit 0:2 gegen HC Recklinghausen den kürzeren ziehen. Das Spiel um Platz drei wurde dann im 9m-Schießen entschieden. Leider trat unser sicherster Strafstoßschütze (Kaimann) als erster an und scheiterte zum ersten Mal in seiner KSC-Laufbahn vom Punkt. Somit starteten die Hövelhofer denkbar schlecht ins Spiel um Platz 3. Leider verschoss kein weiterer Spieler mehr, weder vom KSC noch von Dortmund West. Somit belegte der Klausheider SC im Endeffekt den 3. Platz.

Es gab aber auch zwei Debüts. Unser Brasilienimport Aloizio schaffte es in seinen ersten beiden KSC-Spielen direkt zwei Treffer zu erzielen. Auch Höwi bestritt sein erstes Turnier für den Klausheider SC. Dabei erzielte er einen Treffer selber und bereitete einen weiteren vor.

Torschützen:

  • Aloizio (2x)
  • Jan (2x)
  • Höwi
  • Fabian
  • Daniel

Fotos zum Event sind hier in unserer Galerie.

05.09.2013 - Freundschaftsspiel gegen FC Checkpoint

Gestern kam es zum traditionellen Aufeinandertreffen mit dem Dauerrivalen FC Checkpoint. Die letzten Partien endeten alle mit einem Sieg für den Klausheider SC. Das sollte sich diesmal natürlich nicht ändern und genau darum ist der KSC mit einer starken Truppe angereist. In der Startelf befanden sich folgende Spieler:

  • Tor: Steffan
  • Abwehr: Dome, Alex, Fabian, Jan
  • Mittelfeld: Benni A., Rene S., Aloisinho, Daniel, Matze
  • Sturm: Richi
  • Reserve: Jürgen, Timo, Robs, Höwie, Kaimann
  • Reserve-Reserve: Lalas, Christoph
  • Zuschauer: Dennis, Benni T., Manni, Forty, Henrik

Somit standen mit Steffan (Tor), Aloisinho (Mittelfeld) und Höwie (Mittelfeld) gleich drei Debütanten im Kader. Gespielt wurde im 11-gegen-11-Modus auf dem heiligen Grün vom Hövelhofer SV, über einen Zeitraum von 3x 25 Minuten.

Und der Klausheider SC legte gleich los wie die Feuerwehr. Bereits die ersten Angriffe führten zu richtig guten Torchancen. Und so war es nur eine Frage der Zeit, bis in den Anfangsminuten das 1:0 fiel. Richi hieß der Torschütze, der eine Vorlage von Benni A. verwandelte. Zuvor wurde allerdings schon ein Tor von Benni A., nach Vorlage von Richi, wegen angeblicher Abseitsposition nicht gegeben. Der KSC vergab im weiteren Verlauf, in Form von Aloisinho, Matze und Timo, allerdings beste Tormöglichkeiten.

Aufgrund der überlegenen Spielweise, einem gut aufgelegten KSC-Keeper und dem erhöhten Ballbesitz konnte der Klausheider SC das frühe 1:0 bis zum Ende über die Zeit retten. Eine unerfreuliche Szene gab es kurz vor Spielende allerdings auch noch. Nach einem Foulspiel von Robs erhielt er durch seinen Gegenspieler einen gezielten Kopfstoß. Daraufhin hatte er sein Temperament nicht im Griff und er verteilte eine Ohrfeige zurück. Beide Spieler wurden berechtigterweise vom Platz gestellt. Nach dem Abpfiff war aber wieder alles in Ordnung und beide Spieler entschuldigten sich.

24.08.2013 - Altherrenspiel

Fast einen Monat ist es her, da kam es zum "Altherrenspiel" auf dem heiligen KSC-Rasen. Viele inaktive und ehemalige Mitglieder wurde geladen und sind zahlreich erschienen. Bei Speiß und Trank wurde über alte Zeiten, Ereignisse und Erlebnisse geredet und philosophiert. Das obligatorische Freitagstraining wurde dabei kurzfristig außer Kraft gesetzt und musste dem Altherrenspiel weichen. Mit gemischten Mannschaften aus langjährigen Weggefährten wurde gegeneinander angetreten und das runde Leder noch einmal ordentlich über das Grün gejagt. Im Anschluss fand für die jungen Wilden das normale Trainingsgeschehen statt. Die Feierlichkeit endete in den späten Nachstunden.

Gruppenfoto

Fotos der ganzen Veranstaltung sind wie immer hier in unserer Galerie zu finden.

22.07.2013 - 4. Spieltag gegen SC Futsalinho

Der fünfte Sieg in Folge! Bei Temperaturen jenseits der 30°C trafen sich der Klausheider SC und der SC Futsalinho zu einem launigen Sommerkick. Bereits im Vorfeld einigte man sich mit dem Schiedsrichter, alle 20 Minuten das Spiel für eine kurze Trinkpause zu unterbrechen. Im Nachhinein war das eine goldrichtige Entscheidung, denn bereits nach den ersten gespielten Minuten war der Mund sofort trocken. Aber die Temperaturen wirkten sich auch auch auf das Spiel aus. Den Klausheidern fehlte absolut die Lauffreudigkeit und so endete die erste Halbzeit mit einem lahmen 0:0. Kurz nach der Pause war es dann Dennis, der den Tabellenführer mit 1:0 in Führung bringen konnte. Kurz vor Schluss kam es dann durch einen unnötigen, individuellen Fehler in den Abwehrreihen des KSC zum überraschenden 1:1 Ausgleich. Doch die Hövelhofer steckten den Kopf nicht in den Sand und Timo netzte kurz vor Abpfiff zum 2:1 Endstand ein.

Torschützen:

  • Dennis
  • Timo

14.07.2013 - 5. Spieltag gegen Wembley 2010

Dem Klausheider SC gelingt auch im vierten Spiel hintereinander ein Sieg. Zum dritten Mal trafen wir im Rahmen der Hochstift Liga auf Wembley 2010. Nach einem 5:1 und einem 2:0 in den vergangenen Jahren, konnten wir diesmal den höchsten Sieg in der Historie gegen Wembley 2010 einfahren: 8:0 (4:0). Wembley stand von Beginn an sehr sicher und gut organisiert in der Verteidigung, so dass nur wenig durchkommen war. Erst in der 18. Spielminute schaffte es Jan, durch einen enormen Gewaltschuss aus der Distanz, den KSC in Führung zu bringen. Die beste Chance bis dahin hatte Wembley 2010, aber es war kein Spieler der Gäste, sondern Christoph, der mittels eines verunglückten Klärungsversuchs, Torwart Christian zu einer Parade zwang. Dominik verwandelte, nach vorangegangenem Foulspiel im Strafraum, den fälligen Strafstoß zum 2:0. Timo und Daniel erhöhten vor der Halbzeit noch auf 4:0.

Die zweite Halbzeit verlief dann deutlich ruhiger, der KSC kontrollierte größtenteils den Ball in den eigenen Reihen und ließ nur wenig Tormöglichkeiten seitens Wembley 2010 zu. Matze, Daniel und 2x David sorgten dann für den 8:0 Enstand.

Torschützen:

  • David (2x)
  • Daniel (2x)
  • Jan (1x)
  • Dome (1x)
  • Timo (1x)
  • Matze (1x)

Damit konnte der Klausheider SC die Tabellenführung weiter verteidigen. Denn direkt im Anschluss spielte der amtierende Meister, FC Nankatsu und konnte sich gegen den stark kämpfenden TSV Lattenschuss mit 5:0 durchsetzen. Damit bleibt es ein Kopf-an-Kopf-Rennen an der Spitze. Beide Teams haben bisher 12 Punkte aus vier Spielen.

02.07.2013 - 3. Spieltag gegen TSV Lattenschuss

Der Gegner für den 3. Spieltag hieß diesmal TSV Lattenschuss, der direkte Tabellennachbar vom Klausheider SC. Normalerweise waren die Spiele bisher immer sehr ausgeglichen, denkbar knapp und der KSC tat sich schwer gegen den Kontrahenten. Diesmal lief es allerdings von Beginn an perfekt. Bereits in den ersten beiden Spielminuten konnte sich der KSC eine 2:0 Führung heraus spielen. Das brachte natürlich den nötigen Vorteil und die Ruhe ins Spiel. Der Ball zirkulierte mit tollen Pass- und Laufwegen nur so durch die Reihen der Klausheider. Der TSV Lattenschuss konnte den Hövelhofern eigentlich nie wirklich gefährlich werden und den Abwehrriegel knacken. Zur Halbzeit lag der Klausheider SC dann bereits mit 7:0 vorne. In der zweiten Halbzeit wurde dann etwas zurück geschaltet und weniger Aufwand betrieben. Am Ende konnte sich der KSC mit 9:0 durchsetzen und übernimmt aufgrund des besseren Torverhältnisses (28:2) die Tabellenführung vom FC Nankatsu (28:6).

Torschützen:

  • Richi (5x)
  • Robs (2x)
  • Flo (1x)
  • Timo (1x)

17.06.2013 - 2. Spieltag gegen Forenkicker

Der Klausheider SC absloviert auch seinen 2. Spieltag erfolgreich. Gegen den Dauerkonkurrenten Forenkicker konnte ein 4:1 (1:0) Sieg errungen werden. Bei bestem Fußballwetter und einem sehr harmonischen und fairem Spiel konnte der KSC seine Überlegenheit in drei Punkte umwandeln. Ein frühes Tor von Dennis brachte die nötige Ruhe ins Spiel. Direkt in der 1. Minute nach dem Seitenwechsel erhöhte Matze auf 2:0. Der 2:1 Anschlusstreffer war dann (mal wieder) vermeidbar, aber konnte das 3:1 (Eigentor - nach abgelenktem Schuss von Dennis) und das 4:1 durch Timo nicht mehr verhindern.

Torschützen:

  • Dennis (1x)
  • Timo (1x)
  • Matze (1x)
  • Eigentor (1x)

02.06.2013 - 1. Spieltag gegen FC Goercelona

Endlich war auch der Saisonauftakt in der Hochstift Liga für den Rekordmeister Klausheider SC gekommen. Am 1. Spieltag trafen wir auf den Liganeuling FC Goercelona. Nach anfänglicher Dominanz und zahlreichen vergebenen Torchancen, kassierten wir direkt im ersten und einzigen Gegenangriff das bittere 0:1. Der FC Goercelona kämpfte mit einem Mann Unterzahl aufopferungsvoll bis zur Halbzeit. Glücklicherweise gelang uns doch noch der Ausgleich und wir hatten eine verbesserte Ausgangsposition für Hälfte Zwei. In der zweiten Halbzeit konnte die junge Truppe nicht mehr so viel entgegensetzen und das Spiel ging schlussendlich mit 15:1 an den KSC.

Torschützen:

  • David (3x)
  • Jan (3x)
  • Olli (2x)
  • Timo (2x)
  • Flo (1x)
  • Kaimann (1x)
  • Dome (1x)
  • Fabian (1x)
  • Jürgen (1x)

20.05.2013 - Sieg gegen FC Hövelriege II

Nach ewiger 11-gegen-11-Abstinenz bestritt der Klausheider SC seit langer Zeit endlich wieder ein Spiel so wie Gott den Fußball schuf: 11 gegen 11, großes Feld, große Tore und natürlich Abseits. Für den Klausheider SC traten an:

FCH II - KSC

  • Tor: Robs
  • Abwehr: Dome, Fabian, Alex, Max, Jürgen, Janis
  • Mittelfeld: Dennis, Jan, Flo, Timo, Henrik, David, Matze
  • Sturm: Kaimann, Wende
  • Trainer: Daniel
  • Zuschauer: Forty, Manni

Bereits zur Halbzeitpause konnten wir mit einer souveränen 1:0 Führung in die Kabine gehen. Den Treffer erzielte Flo, nach einer gelungenen Vorarbeit von Dennis. Zur Mitte der zweiten Halbzeit konnte der FC Hövelriege II den Ausgleich erzielen. Man hörte im Publikum munkeln, dass es sich dabei möglicherweise um Abseits gehandelt haben soll. Egal, Treffer zählt. Kurz vor Schluss kam es zu einer zentralen Freistoßposition 25m vor dem Tor der Heimmanschaft. Der Torwart konnte den hart geschossenen Freistoß nur Abprallen lassen. Daraufhin schnappte sich Flo den Ball und legte ihn Dennis zur erlösenden und verdienten 2:1 Führung auf. Damit waren die beiden quitt und die Partie wurde kurz darauf beendet.

An dieser Stelle möchten wir uns sehr herzlich für die Einladung vom FC Hövelriege bedanken. Es hat uns ne Menge und ungewohnten Spaß gemacht. Jederzeit wieder gerne!

16.05.2013 - Das Pfingstwochenende naht

Das für Samstag angesetzte Hochstift Liga Spiel gegen TSV Lattenschuss fällt leider aus. Bereits am Montag wurde der Klausheider SC informiert, dass massiver Spielermangel beim Gegner herrscht. Ein Nachholtermin wird in Kürze bekannt gegeben.

Dieser schlechten Nachricht folgt natürlich auch eine gute. Am kommenden Pfingstmontag hat uns der FC Hövelriege, im Rahmen der eigenen Sportwoche, zu einem Freundschaftsspiel eingeladen. Gespielt wird im, für den KSC ungewohnten, 11-gegen-11 Modus. Es ist leider schon zu lange her, dass wir in dieser Konstellation spielen durften. Darum sind wir schon gespannt wie es auf dem "großen" Feld bei uns klappen wird. Anstoß ist auf 11 Uhr festgesetzt. Wir treffen uns um 10.15 Uhr auf dem Marktplatz oder alternativ 10.30 Uhr direkt am Sportplatz in Hövelriege. Wer selber nicht mitspielen möchte ist natürlich herzlich als Zuschauer eingeladen.

09.02.2013 - Karnevals Kick 2013

Passend zur 5. Jahreszeit hat auch den Klausheider SC den traditionellen KSC Karnevals Kick abgehalten. Die Teilnahme war nicht so hoch wie sonst gewohnt, aber die Spieler vor Ort hatten jede Menge Spaß. Ein Dank für viele Lacher und Unterhaltung geht dabei an unser "Bunny" mit Schwanz und den Fußball, die für jede Menge skurrile Situationen gesorgt haben.

Karneval

Die Fotos vom Event sind hier zu finden.

27.01.2013 - Jahreshauptversammlung 2013

Die Jahreshauptversammlung ist beendet und es gab einige Veränderungen im Verein. Der bisherige sportliche Koordinator und Trainer, Dome S., musste aus beruflichen Gründen etwas kürzer treten. Sein Nachfolger wird der Spieler des Jahres 2011, Alex S..

Dieser Positionswechsel war allerdings nicht die einzige Veränderung im Vorstand. Der langjährige Präsident, Fabian S., musste sein Amt, ebenfalls aus beruflichen Gründen, spätestens ab Sommer zur Verfügung stellen. Für ihn rückt der bisherige Vizepräsident, Henrik N., als neuer starker Mann an die Spitze des Vereins. Gefolgt und unterstützt wird er dabei vom neuen Vize Matze E.. Der alte Vorstand wurde unter Standing Ovations gebührend verabschiedet.

Auch dieses Jahr kam es wieder zu traditionellen Ehrungen. Roland wurde für das beste Kostüm beim KSC Karnevals Kick ausgezeichnet. Der Klausheider Torjäger des Jahres wurde Richard "Richi" S.. Mit bärenstarken 25 Toren und 23 Torvorlagen konnte dieses Jahr kein KSCer mehr Treffer für den Verein erzielen. Leider war er an diesem Abend verhindert und konnte seine Ehrung nicht selber entgegen nehmen.

Daniel R.

Als KSCer des Jahres wurde Daniel R. ausgezeichnet. Seine spielerische Entwicklung, sein Engagement, seine häufige Anwesenheit und das Übernehmen von mehr Verantwortung auf dem Feld sind Faktoren für diese Entscheidung. Darüber hinaus sind das allerdings auch Eigenschaften und Werte die ein Spielführer und Kapitän auf dem Feld haben muss. Genau deshalb übernimmt Daniel ab 2013 das Amt des Kapitäns vom Klausheider SC. Er ist damit, nach zwei Jahren ohne Spielführer, Nachfolger vom langjährigen Torwart Marco W..

In diesem Sinn hoffen wir auf ein tolles, erfolgreiches und vor allem spaßiges Jahr 2013!

Die Fotos der Jahreshauptversammlung befinden sich in unserer Gallerie oder direkt hier.

16.12.2012 - POKALSIEGER 2012

Es ist vollbracht! Der KSC gewinnt zum dritten Mal in Folge den Hochstift Liga Pokal! Ohne Niederlage marschiert der KSC durch das Turnier. Nach einem 5:2 Auftaktsieg gegen die Forenkicker, folgten ein 3:0 Erfolg über die Almekicker und ein 3:1 gegen den TSV Lattenschuss. Im Anschluss gab es ein 0:0 gegen den SC Futsalinho. Wembley 2010 wurde dann mit 7:1 überrollt und das letzte Gruppenspiel endete 1:1 Unentschieden gegen den frisch gebackenen Meister FC Nankatsu.

Gespielt wurde im Modus "Jeder-gegen-Jeden". Als Gruppenerster trafen wir um Halbfinale auf den Gruppenvierten (SC Futsalinho). Das Spiel endete mit einem 2:0 Erfolg für den KSC, der sich somit den Einzug ins Finale sichern konnte. Im anderen Halbfinale traf der TSV Lattenschuss auf den FC Nankatsu. Nankatsu konnte sich in diesem Spiel durchsetzen. Somit lautete die Finalbegegnung FC Nankatsu - Klausheider SC.

Der FC Nankatsu hatte somit zum ersten Mal in der Geschichte der Hochstift Liga die Möglichkeit sich das Double zu sichern. Doch nach 90 Sekunden im Finale schoss Richi den KSC in Führung. Ab diesem Zeitpunkt wurde bis zum Ende konsequent verteidigt und das Ergebnis konnte die restlichen 13 Minuten über die Zeit gerettet werden. Somit heißt der erneute Pokalsieger: Klausheider SC.

Pokalsieger 2012

Torschützen:

  • Richi (8x)
  • Dennis (4x)
  • Kaimann (3x)
  • Robs (3x)
  • Matze (2x)
  • Fabian (1x)
  • Henrik (1x)

Richi wurde als bester Torschütze des Turniers ausgezeichnet.

Die Fotos zu dem Event sind hier zu finden.

25.11.2012 - Abschluss der Hochstift Liga

Da es lange kein Update mehr auf unerer Seite gab ist es mal wieder an der Zeit! Die Hochstift Liga ist für den KSC bereits mitte November beendet. Nach Niederlagen gegen den FC Nankatsu (1:9) und die Almekicker (1:3) beendet der Klausheider SC die Hochstift Liga auf dem 3. Platz. Obwohl wir hinter dem souveränen Meister FC Nankatsu die zweitbeste Abwehr (13 Gegentore [9 davon gegen Nankatsu]) und den zweitbesten Angriff (38 Tore) stellten sind wir nicht über den 3. Platz hinaus gekommen. Am letzten Spieltag konnte SFP 2010 keine Mannschaft mehr stellen und so wurde das Spiel mit 6:0 für den KSC gewertet. Erfolgreichster Torjäger in dieser Saison war Richi mit 8 Treffern und 12 Vorlagen. Somit war er an 20 von 32 Toren direkt beteiligt. Der KSC blieb in 5 von 8 Spielen ohne Gegentor. Das schaffte noch nicht einmal der amtierende Meister FC Nankatsu.

Am 15. Dezember findet dann der Saisonabschluss mit dem traditionellen Hallenpokalturnier statt.

15.09.2012 - Mannschaftsfahrt 2012

Bereits am 25.08.2012 war es wieder so weit und eine kleine Gruppe Klausheider machte sich auf den Weg zur Mannschaftsfahrt. Diesmal wurde das Element Wasser ausgesucht und eine Kanutour auf der Weser veranstaltet. Startpunkt war Holzminden und der Endpunkt das 31km entfernte Bodenwerder.

Gruppenfoto

Nach dem knapp 4,5-stündigen Abenteuer wurde der Abend im allseitsbekannten Hohe bei Bodenwerder mit Grillen, Bier, Wikingerschach und einer gemeinsamem Übernachtung ausklingen gelassen. Abends bekamen wir noch Besuch von den einheimischen "Dorfbewohnern" die sich dem Gelage ebenfalls angeschlossen haben.

Die Fotos der Mannschaftsfahrt befinden sich hier.

Einen großen Dank an die Organisatoren und an das einheimische Volk für die gelungene Fahrt!

07.07.2012 - Freundschaftsspiel gegen FC Goercelona

Bei optimalem Fußballwetter hieß der Gegner für ein lockeres Freundschaftsspielchen FC Goercelona aus Delbrück. Die junge Gastmannschaft startete gleich furios und erzielte direkt vom Anstoß das 1:0. Eine Minute später war der Vorsprung schon auf 2:0 angestiegen. Allerdings konnte der Klausheider SC das Ergebnis nicht auf sich sitzen lassen und drehte das Spiel bereits bis zur Halbzeit auf 7:2. Am Ende hat sich die Erfahrung des KSC bezahlt gemacht und das Endergebnis lautete 17:5. Hervorgehoben werden muss das Sturmduo Alex R. und Dietmar, denn Alex hat Dietmar innerhalb von fünf Minuten vier Dinger vorgelegt.

Torschützen:

  • Dietmar (4x)
  • Alex R. (3x)
  • Kaimann (3x)
  • Jan (2x)
  • Daniel
  • Tobi
  • Henrik
  • Dipo

Gestern war ein ganz besonderer Tag, denn viele Spieler, die nicht mehr regelmäßig erscheinen können waren (überraschenderweise) anwesend. Wir hatten Besuch aus dem Sauerland (Uli), aus Düsseldorf (Alex R.) und aus der Haupstadt Berlin (Andre M.). Dipo hat sich auch mal wieder blicken gelassem und gleich ein Tor geschossen. Dietmar hat auch gezeigt, dass er immer noch nix verlernt hat.

Anschließend wurde der Abend im Verheinsheim mit Bier und Würstchen ausklingen gelassen.

19.06.2012 - KSC mit neuen Trainingsanzügen

Stolz präsentiert der Klausheider SC seine neuen Trainingsanzüge. Nachdem die alten Anzüge langsam aus der Mode gekommen und mittlerweile auch schon veraltet sind, wurde es Zeit für eine Veränderung. In einem strahlendem und frischem Weiß erscheint das neue Auftreten in der Öffentlichkeit mit dem wir uns von nun an bei Turnieren, den Hochstift Liga Spielen und allen sonstigen Events geschlossen und gemeinschaftlich präsentieren werden. Das Outfitt ist in Zusammenarbeit mit dem neuen Sponsor Lengeling Service enstanden. Vor genau einer Woche, am 12.06.2012, fand auf dem KSC-Platz die feierliche Übergabe statt. Anschließend wurde mit Vertretern der Firma gemeinsam gegrillt, Bier getrunken, die Europameisterschaft 2012 verfolgt und der Abend gesellig ausklingen gelassen.


Übergabe der Trainingsanzüge

An dieser Stelle sprechen wir nochmal einen großen Dank an die Firma Lengeling Service aus. Wir bedanken uns für die tolle Kooperation, natürlich die wunderschönen Trainingsanzüge und hoffen auf eine erfolgreiche und lange Zusammenarbeit.

Weitere Fotos der Übergabe können in dieser Gallerie begutachtet werden.

12.06.2012 - Zusammenfassung der letzten beiden Turniere

Am 25.06.2012 fand das traditionelle Kleinfeldturnier vom FC Hövelriege statt. Mit einer schlechten Turnierleistung (2 Niederlagen (2:3/0:2), 1 Unentschieden (1:1) und einem Sieg (1:0) schieden wir als Gruppenvorletzter bereits nach der Gruppenphase aus. Im ersten Gruppenspiel konnte Fabian noch mit dem Schlusspfiff den wichtigen Ausgleich erzielen. Im zweiten Spiel pennte die gesamte Mannschaft die ersten 5 Minuten und so kam es zu drei Angriffen vom Gegner, die allesamt im Netz landeten. Die beiden Anschlusstreffer durch Timo und ganz frech von Rene S., der fast von der Grundlinie aus spitzem Winkel den Torwart ausgeguckt hatte, leider zu spät. Das dritte Spiel ging dann verdient mit 0:2 verloren und im letzten Spiel sicherte uns Kaimann mit seinem Treffer doch noch den Sieg. Erwähnen muss man noch, dass weder Robs noch Timo es geschafft haben den Ball unbedrängt  im leeren Tor zu versenken. Es war der zweite Einsatz für Timo im KSC-Dress und sein zweiter Treffer. Bisher also eine absolute Topleistung!

Torschützen:

  • Fabian
  • Timo
  • Rene S.
  • Kaimann

Am 09.06.2012 wurden wir zum ersten Turnier vom SC Espeln eingeladen. Lediglich fünf Mannschaften nahmen am Turnier teil, gespielt wurde von 16er zu 16er bei einer Spielzeit von 15min. Ins erste Spiel starteten wir denkbar schlecht, Porno vergab eine Riesentorchance und auch danach gingen wir zu leichtfertig mit den Chancen um. Und so kam es dann wie es kommen musste und die Gegner versenkten den ersten Ball. Kaimann glich zwar zwischenzeitlich aus, aber der KSC wurde immer wieder ausgekontert. Torhäter Robs zeigte allerdings eine tadellose Leistung und fischte sogar noch einen eigentlich unhaltbaren Ball aus dem Winkel. Das zweite Spiel gehörte dann Richi und Mike, die prächtig zusammen harmonierten und sich die Dinger toll auflegten. Zum Ende ließ die Konzentration dann allerdings nach und aus einer 3:0 Führung wurde dann noch ein 3:2. Auch im dritten Spiel drehte Richi mit seinen beiden Treffern wieder richtig auf (Endstand 2:1). Im letzten Gruppenspiel galt es die Tordiffernez zu verbessern und genau so spielte die Mannschaft auch. Viele Chancen und nicht ganz so viele Tore. Endstand: 6:0.

Schlussendlich belegten wir den undankbaren 2. Rang, nur aufgrund des etwas schlechteren Torverhältnisses, ein Tor mehr geschossen oder eins weniger kassiert hätte in diesem Fall zum Turniersieg gereicht. Darum sind die ganzen Gegentreffer aus dem zweiten und dritten Gruppenspiel umso ärgerlicher. Und natürlich auch die schlechte Chancenverwertung.

Hervorzuheben ist noch Robin, der es als Torwart (!!!) geschafft hat drei direkte Torvorlagen zu geben.

Torschützen:

  • Richi (6x)
  • Mike (2x)
  • Jan (1x)
  • Kaimann (1x)
  • Robert (1x)

22.05.2012 - 3. Spieltag gegen FC Lange Theke

Mit gerade einmal 9 Mann machte sich der Klausheider SC ins sonnige und heiße Paderborn auf. Da es bei FC Lange Theke allerdings auch nicht besser aussah, traten beide fairerweise mit gerade einmal einem Reserverspieler an. Bereits in der letzten Saison konnte sich der KSC mit 5:1 durchsetzen und ging somit selbstbewusst ins Spiel. Nach einer schnellen 3:0 Führung konnte der Rekordmeister das Spiel wetter- und lageangepasst ruhig angehen. Die Führung wurde bis zur Halbzeit auf 6:0 ausgebaut. In der zweiten Hälfte ging es weiter wo die erste aufgehört hatte. Bis zum Ende konnte der KSC die Führung auf 11:0 ausgebaut werden. Einen besonders guten Tag erwischte Stürmer Richi, welcher vier Tore selber schoss und dazu noch weitere fünf vorbereitete. Torwart Benni konnte sich ebenfalls auszeichen indem er alle Bälle aufs Tor parieren konnte und als Bonus noch kurz vor Schluss einen Strafstoß hielt. Auch ohne Schiedsrichter lief das Spiel absolut problemlos und immer fair. Daumen hoch dafür!

Torschützen:

  • Richi (4x)
  • Jan (2x)
  • Kaimann (2x)
  • David
  • Fabian
  • Daniel

22.05.2012 - Beachvolleyballturnier FC Checkpoint & Kleinfeldturnier SV Sudhagen

Am Vatertag konnten wir beim Beachvolleyballturnier vom FC Checkpoint den Meterpokal erfolgreich verteidigen. Mit 55m:33m hatten wir 22m Vorsprung auf den zweiten Platz. Spielerisch verlief die Vorrunde mit drei Siegen aus drei Spielen perfekt. Im Achtelfinale war dann allerdings überraschendereise schon Schluss. 

Einen Tag später und noch ein wenig angeschlagen fuhren wir zum Kleinfeldturnier des SV Sudhagen. Alle Gruppenspiele konnten gewonnen werden (4:2, 5:0, 1:0). Im Viertel- und Halbfinale hieß der Spielstand am Ende des Spiels jeweils 0:0. Doch im 9m-Schießen zeigten wir keinerlei Nerven und verwandelten 10/10 Strafstößen. Im Finale war dann allerdings gegen die Heimmannschaft (1. Herren SV Sudhagen) kein Kraut mehr gewachsen. Nach zwei gravierenden Fehlern haben wir uns das Finale leider selber verbaut, der 0:3 Endstand war dann nur noch Formsache.

12.05.2012 - KSC gewinnt Freundschaftsspiel CPD 27

Bei nicht ganz optimalem Wetter, etwas zu hohem Gras, kaputten Tornetzen und ohne Seitenmarkierung hat der Klausheider SC das ehemalige Mitglied der Hochstift Liga, CPD 27, zu einem gemütlichem Traningskick auf den eigenen Platz eingeladen.

Christian debütierte in seinem ersten Einsatz im KSC-Dress als Goalkeeper und musste sechs Mal hinter sich greifen. Teilweise wegen individuellen Fehler und teilweise wegen platzierter Distanzschüsse des Gegners.

Überraschenderweise war Ex-KSC-Trainer Uli vor Ort und hatte sich auf eine ruhige Trainingseinheit eingestellt, daraus wurde allerdings nichts, denn er musste sich (natürlich) sofort das rote Trikot überstreifen. Für ihn hat sich der Einsatz allerdings schon gelohnt, weil er sich nach langer Abstinenz wieder direkt in die Torschützenliste einreihen konnte.

Torschützen:

  • Rene (3x).
  • Matze (2x)
  • Uli
  • David
  • Daniel
  • Robs
  • Kaimann

In einem fairen und spaßigen Spiel ging der KSC mit einer 5:3 Führung in die Halbzeit. Nach dem Seitenwechsel erhöhte die Heimmanschaft nach zwei Minuten bereits auf 7:3. Phasenweise mit ansehnlichen Kombination schaffte es der Gastgeber viele Tore zu erzielen. Allerdings war das Abwehrverhalten heute eher schlecht als recht und es kam zu vielen individuellen Fehlern und dadurch zu Chancen und Toren für die Gäste.

Im Endeffekt war es aber ein sehr abwechslungsreiches Spiel mit vielen Toren auf beiden Seiten. Nach dem Spiel wurde noch gemeinsam unter der Eiche philosophiert und das ein oder andere Bierchen getrunken. Danke für das gute Spiel und immer wieder gerne!

07.05.2012 - Freundschaftsspiel CPD 27

Am kommenden Freitag, 11.05.2012, findet kein Training statt! Als Ersatz ist ein Freundschaftsspiel gegen das ehemalige Mitglied der Hochstift Liga, CPD 27, angesetzt. Gespielt wird bei uns auf dem heiligen Rasen.

  • Treffen: 18 Uhr (bei uns auf dem Platz)
  • Anstoß: 18.30 Uhr

02.03.2012 - Spiel gegen FC Hövelriege II

Das für morgen angesetzte Testspiel gegen den FC Hövelriege II fällt aufgrund Spielermangels aus. Gestern kam die Hiobsbotschaft per Anruf, dass die Heimmanschaft nicht genug Leute zusammen bekommt, um sich den Hintern von einer Hobbytruppe aufreißen zu lassen.

11.12.2011 - Titelverteidigung beim Hochstift Liga Pokal

Nach miserablem Auftakt und zwei Niederlagen (0:1 Forenkicker, 0:3 Almekicker) folgten drei Siege in Folge. Leider musste Daniel schon früh dem Spielbetrieb verbleiben. Er kam angeschlagen zum Turnier und erlitt leider in seinen beiden Einsätzen schwere Verletzungen. Somit hatten wir keinen Auswechselspieler mehr zur Verfügung.Mit dem verspäteten Trainer Lalas kam die Wende und es konnten nur noch Siege eingefahren werden. Gegen den TSV Lattenschuss war Robs der entscheidende Faktor, der nach seiner Einwechslung das Spielentscheidend belebt hat. Auch Dome sorgte mit seinen Treffern für wichtige Momente. Im Tor hütete diesmal ungewohnt aber souverän Fabian das Tor und verhinderte des Öfteren Gegentreffer und lenkte den Ball noch ans Aluminium. Das vermutlich wichtigste Tor hat, wer auch sonst, Alex S. geschossen. Mit seinem zweiten Treffer in der KSC-Karriere verdrängten wir somit kurz vor Schluss die bis dahin erstplatzierten Futsalinhos auf den 4. Rang. Im Finale waren dann Rene S. nach toller Einzelaktion und Kaimann die Torschützen zum 2:1 Erfolg über die Forenkicker.

Pokalsieg 2011

Torschützen:

  • Dome (2x)
  • Robs (1x)
  • Alex (1x)
  • Kaimann (1x)
  • Rene S. (1x)

Anschließend wurde der Abend noch im bekannten Partykeller ausklingen gelassen. Die Fotos zu diesem Event, genau so wie die Bilder vom Sporttag und der Frauen WM in Leverkusen befinden sich nun in der Fotogallerie.

04.12.2011 - 9. Spieltag gegen SC Futsalinho 03

Die 4. Saison der Hochstift Liga wurde heute für den Klausheider SC beendet. Am letzten Spieltag traf man auf die Mannschaft des SC Futsalinho. In einem zu Beginn  schlechten und chaotischen Spiel kam es bis zur Halbzeit zu einem 0:0 Unentschieden. In der zweiten Halbzeit waren es dann Richard und eine Co-Produktion aus Wendelin und Horst zum 2:1. In den ersten Minuten stand Henrik im Tor und bliebt als erster KSC Torhüter ohne Gegentreffer. Nach ein paar Minuten wurde er durch Robs ersetzt. Im Nachhinein stellte sich der Wechsel als Ideallösung heraus. Robs hielt uns immer wieder mit glänzenden Reaktion im Spiel und sicherte das Unentschieden oder die Führung. Beim Gegentreffer allerdings war er chancenlos.

Die Saison wurde von beiden Mannschaften gemeinsam bei Bier und Plausch in der Kabine ausklingen gelassen. Ein runder und gelungener Abschluss.

20.11.2011 - 7. Spieltag gegen Forenkicker

Heute wurde der 7. Spieltag gegen unseren Erzrivalen Forenkicker nachgeholt. Die Klausheider konnten schon recht früh das Heft in die Hand nehmen und direkt vom Anstoß eine Angriffswelle nach der anderen auf das Tor der Forenkicker rollen lassen. Nach einer guten halben Stunde und zahleichen Torchancen erlöste Richi uns dann endlich. Die Führung hielt allerdings gerade einmal 5 Minuten ehe die Forenkicker wieder ausglichen. Doch quasi im Gegenzug war es Routinier Wende der den alten Spielstand wieder herstellte. Kurz vor der Halbzeit gelang es Richi die Führung auf 3:1 auszubauen. Direkt nach dem Seitenwechsel kamen die Forenkicker zum 3:2 Anschlusstreffer und es wurde noch einmal gefährlich. Nach einem Abspielfehler vom Forenkicker-Torhüter netzte Richi, der einen wirklichen Sahnetag erwischt hatte, zum 4:2 eiskalt ein. In der letzten Spielminute gelang es dann Matze mit einem satten Distanzschuss zum 5:2 Endstand zu treffen. Der KSC präsentierte sich äußert spielfreudig, mit teilweise starken Kombinationen und einem enormen Drang zum Tor. Es wurden zahlreiche Torchancen kreiert, die aber immer wieder am bärenstarken Torwart scheiterten. So eine außergewöhnliche Torhüterleistung gab es glaub ich in der gesamten Hochstift Liga Historie noch nicht.

Torschützen:

  • Wendelin 1x
  • Matze 1x
  • Richi 3x

06.07.2011 - Freundschaftsspiel gegen FC Checkpoint

Gestern konnte sich der Klausheider SC im Freundschaftsspiel gegen den Dauerrivalen FC Checkpoint mit 4:1 durchsetzen! Bei bestem Fußballwetter und guter Laune konnte das Spiel unter äußeren Topumständen losgehen. Auch auf dem Spielfeld war durchgehend positive Stimmung zu merken und keiner ließ sich vom hitzigen Wetter anstecken. Die erste Halbzeit war noch relativ ausgeglichen, die KSCler optisch und spielerisch mit leichten Vorteilen, doch die Pointer spielten ihre wenigen Konter immer gefährlich aus. Mit einer 1:0 Führung ging der Konkurent dann auch in die Halbzeitpause. Die Klausheider wollten ihre Fehler aus der ersten Halbzeit abstellen und hatten in der 2. Hälfte deutlich bessere Spielanteile. Fast jedes Tor war ein Highlight. Zwei Distanzschüsse (Mike & Tobias), ein toll herausgespielter Treffer den Mike nach Vorlage von Dome B. eiskalt verwandelte und ein direktes Freistoßtor aus der eigenen Hälfte (!!) von Rene S.

Ein rundum gelungener Fußballnachmittag, der allen Beteiligten viel Spaß gemacht hat. Immer wieder gerne!

Torschützen:

  • Mike (2x)
  • Tobias (1x)
  • Rene S. (1x)

03.07.2011 - 6. Spieltag gegen TSV Lattenschuss

Der Klausheider SC bleibt die Saison 2011 weiterhin ungeschlagen! In einem knappen Spiel konnten wir uns gegen den amtierenden Meister mit 2:1 durchsetzen und somit den inoffiziellen Supercup für uns entscheiden. Der ehemalige Pflaumenbaum machte ihrem neuen Namen (TSV Lattenschuss) heute aller Ehre und traf viermal das Aluminium. Ein Torwartpatzer brachte den KSC in der letzten Spielminute der ersten Halbzeit mit 1:0 in Führung. Kurz nach dem Seitenwechsel viel der verdiente Ausgleich, doch der hielt gerade einmal zehn Minuten an, bevor der KSC zum Endstand von 2:1 traf. Aufgrund der etwas besseren zweiten Hälfte der Hövelhofer geht der Sieg tendenziell in Ordnung, obwohl auch Unentschieden, aufgrund der zahlreich ausgelassenen Chancen auf beiden Seiten, durchaus gerecht gewesen wäre. Andre K. hat nach langer Hochstift Liga Pause in seinem ersten Saisoneinsatz seinen ersten Treffer erzielt.

Torschützen:

  • Daniel
  • Andre K.

19.06.2011 - Zusammenfassung der letzten Ereignisse

Am 5. Spieltag konnten wir uns erfolgreich gegen CPD27 durchsetzen. Mit einem 6:3 sind wir weiterhin ungeschlagener Tabellenführer in dieser Saison. Die Tore erzielten: Daniel, David, Matze (2x) und Wende (2x). Damit führt Matze die Torjägertabelle an, dicht gefolgt von Jan (SCF), Wende und Rene S.!

Beim Kleinfeldturnier in Hövelriege sind wir nicht in die Endrunde gekommen. Wir blieben zwar ungeschlagen, aber spielten auch leider drei unnötige Unentschieden (0:0, 0:0, 1:1) bevor wir uns im letzten Spiel mit 2:0 durchsetzen konnten. Die Tore erzielten Fabian, Wende und Tobias. Henrik zeigte im Tor eine starke Leistung. Negativ aufgefallen ist Dome, der im vorletzten Spiel wegen Meckerns vom Platz gestellt wurde, aber sowas kennt man ja von ihm.

Beim gestrigen Beachvolleyballturnier startete der KSC souverän ins Turnier und konnte das erste Spiel mit einem dominanten Sieg abschließen. Die nächsten Spiele allerdings wurden knapp verloren und dadurch verschoben sich die Prioritäten auf den Meterpokal. Dieser konnte allerdings erfolgreich geholt werden und es ist der erste Titel im Kalenderjahr 2011!

22.05.2011 - 4. Spieltage gegen Sturm Lippe

Der Tabellenletzte empfing den Tabellenersten. 4:12 gegen 13:4 Tore. So eindeutig wie es auf dem Papier war, so spiegelte es sich auch auf dem Feld wieder. Der Klausheider SC glänzte, ausnahmsweise, mal mit Kaltschnäuzigkeit vor dem Tor und verwandelte so gut wie jeden Torschuss. Dabei muss allerdings erwähnt werden, dass die Sturm Lipper auch ohne ihren Torwart (Torwart des Jahres der vergangenen Spielzeit) auskommen musste und ihr Neuer nicht gerade seinen besten Tag erwischt hatte. Positiv hervorzuheben ist Neuzugang Kai, der in seinem ersten Spiel für den KSC mit seinem ersten Ballkontakt gleich eine Torvorlage gegeben hat und im weiteren Spielverlauf auch seinen ersten Treffer im roten Dress erzielte. Der Spielbericht ist hier zu finden.

Torschützen:

  • 3x Matze
  • 2x Daniel
  • 2x Rene S.
  • 2x Wende
  • 1x Robs
  • 1x Fabian
  • 1x David
  • 1x Dome
  • 1x Kai

08.05.2011 - 3. Spieltag gegen FC Lange Theke

 In der Saison 2011 ist der Klausheider SC weiterhin ungeschlagen. Auch die Liganeulinge FC Lange Theken konnten den KSC nicht schlagen. Bei bestem Fußallwetter setzte sich der KSC mit 5:1 durch. Erfreulich ist, dass Jan in seinem zweiten Spiel seinen ersten Treffer im roten Dress erzielte! Der Spielbericht befindet sich hier.

Torschützen:

  • 1x Eigentor
  • 1x Wendelin
  • 1x Matze
  • 1x Robs
  • 1x Jan

24.04.2011 - Frohe Ostern

Der Klausheider SC wünschten allen Lesern dieser News ein frohes Osterfest, viele gefundene Eier und ein wenig Ruhe und Entspannung!

20.04.2011 - Training am Karfreitag

Für alle die es noch nicht mitbekommen haben: Am kommenden (Kar)Freitag findet unser Training ausnahmsweise bereits um 16 Uhr statt!

30.03.2011 - Neues Forum online

Nachdem das alte Forum nicht mehr wunschgemäß funktioniert und es zum (jetzt) Ende nur noch Probleme fabriziert hat, wurde eine neues Forum eingerichtet. Allerdings sind alle alten Beitrage und Daten dabei (bewusst) verloren gegangen. Es ist also eine Neuregistrierung und Freischaltung durch den Admin erforderlich! Also richtet euch einen neuen Account ein und wartet auf die Freischaltung [sollte wie gehabt relativ flott, spätestens aber am Abend, geschehen!]. Bitte keine Fantasienamen benutzen, so dass auch jeder weiß wer wer ist! Viel Spaß im neuen Forum und hoffentlich klappt jetzt alles reibungslos!

28.03.2011 - 2. Spieltag gegen Brenner von Bosenholz

Der Klausheider SC hat die Tabellenführung verteidigt! Mit einem 3:2 Sieg über die Brenner von Bosenholz sind wir punktgleich mit dem SC Futsalinho 03. In einem engen und in einer kurzen Phase recht kuriosem Spiel konnten wir und schlussendlich durchsetzen. Mehr dazu im Spielbericht.

Torschützen:

  • Rene S.
  • Wendelin
  • Matze

20.03.2011 - KSC Hallenurnier 2011

Das KSC Hallenturnier 2011 ist beendet und man kann von einem vollen Erfolg sprechen. Die Aufteilung in Junioren- und Retro-Cup, der den alten Supercup aus den 90ern noch einmal aufleben lassen sollte, ist voll aufgegangen und wurde sehr gut angenommen. Die Teilnehmer hatten noch bis in die tiefen Abendstunden jede Menge Spaß und Unterhaltung.

Die Fotos wurden zur besseren Übersicht in vier Kategorien Junioren-Cup, Retro-Cup, Siegerehrung (von beiden Turnieren und der Ehrung und Aufnahme in die Hall of Fame) und Sonstiges (Tribünen- und Foyeraufnahmen, "Hinter den Kulissen") eingeteilt und können getrennt voneinander betrachtet werden!

Endplatzierungen Junioren-Cup:

  1. FC Bauernweg
  2. Die Uschies
  3. Süd-Crew Paderborn
  4. FC Checkpoint
  5. Hövelhofer SV III
  6. FC Krollbach
  7. Hochstift Liga Team

Endplatzierungen Retro-Cup:

  1. Das Niveau
  2. FC Bauernweg
  3. FC Checkpoint (n.E.)
  4. Sennekrug (n.E.)

Des Weiteren wurden die ersten beiden Spieler in die Hall of Fame des Klausheider SC aufgenommen. Die langjährigen Stützen "Mini" Brüseke und Eckart Greulich wurden vor versammeltem Publikum ausgezeichnet und geehrt. Dazu folgt in nächster Zeit mehr...

Der Klausheider SC möchte sich bei allen teilnehmenden Mannschaften und Gästen für die tolle Resonanz bedanken!

13.03.2011 - 1. Spieltag gegen Wembley 2010

Der Klausheider SC ist mit einem Auftaktsieg in die Saison 2011 gestartet! Die Liganeulinge Wembley 2010 konnten dem Serienmeister keinen Punktverlust abringen. Kaimann hat es an seinem Geburtstag leider nicht geschafft sich sein Geschenk in Form eines erzielten Treffers selber zu machen und vergab eine Riesenmöglichkeit. David hat in seinem ersten Spiel für den KSC sein erstes Tor erzielt und Marco wollte nicht zu Null spielen und machte sich das Leben selber schwer, mehr dazu gibt es in der Textform des Spielverlaufs! Die Fotos zu dem Spiel befinden sich hier und der Spielbericht ist auch schon online!

Torschützen:

  • Rene S. (2x)
  • David S.
  • Richi
  • Robs

05.03.2011 - KSC Karnevals Kick

Der KSC Karnevals Kick ist beendet und die Fotos online! Es wurde gespielt, blödsinn gemacht, gezaubert, gebrüllt, geschwitzt, gelacht, getrunken und ne Kleinigkeit gegessen! Auf zum Nächsten!

05.03.2011 - DJK DelbrückTurnier

Mit einer einwöchigen Verspätung kommt nun die Meldung: Der KSC hat das erste Turnier 2011 mit einem 2. Platz beendet! Nachdem die Gruppenphase mit drei Siegen (4:0, 3:2, 3:1) und einer Niederlage (0:2) als Erster beendet werden konnte, warteten im Halbfinale die Mohnkicker. Das Spiel konnte mit einem souveränen 3:1 beendet werden. Im Finale hingegen, nach zwei schweren Verletzungen und keiner Wechselmöglichkeit mehr, konnte der KSC das 9m-Schießen nicht für sich entscheiden. Drei verschossene Strafstöße, bei zwei gehaltenen ist einfach zu wenig. Ein besonderer Dank geht an Mike, der uns als Gastspieler ausgeholfen hat und an Benni der einen tollen Einstand im KSC-Tor abgeliefert hat. Und natürlich an Betreuer ManU, der wie immer lautstarke Unterstützung garantiert hat!

Torschützen:

  • Rene S. (7x)
  • Mike (2x)
  • Daniel (2x)
  • Dome (1x)
  • Jan (1x)

Vorlagen:

  • Jan (2x)
  • Mike (2x)
  • Daniel (2x)
  • Dome (2x)
  • Rene (1x)

27.01.2011 - Fotos online

Die Fotos der letzten Jahreshauptversammlung sind nun online! Einfach hier klicken!

26.01.2011 - Termin festgelegt

Der Termin für den 1. Spieltag gegen die Liganeulinge Wembley 2010 steht fest: gespielt wird am 12.02.2011 um 17.15 Uhr im Waldstadion!

17.01.2011 - Jahreshauptversammlung 2011

Die Jahreshauptversammlung ist beendet und der Locationwechsel hat der Feier nicht geschadet. Eine kleine Zusammenfassung: Der komplette Vorstand wurde entlastet und im Amt bestätigt. Damit bleiben Fabian (Präsident), Henrik (Vize), Jürgen (Kasse), sowie das Trainerduo Lalas und Manni (sportl. Bereich) dem Verein an der Spitze erhalten.

Marco wurde als langjähriger Kapitän von seinem Amt verabschiedet. Wir danken Dir für die vielen Jahre mit der Binde um den Arm und der Führung auf dem Platz! Die Nachfolge ist noch offen...

Mit bärenstarken 17 erzielten Toren und 17 Vorlagen, bei jeweils fünf Liga- und Turnierspielen, wurde Rene S. KSC Torjäger des Jahres!

Unter Standing Ovations wurde Alex S. für seinen Einsatz und seine Leistungen zum KSC Spieler des Jahres gewählt und folgt damit wichtigen Persönlichkeiten wie Fabian S., Dome S. und Lalas!

23.12.2010 - Weihnachts- und Neuhjahrswünsche

Der Klausheider SC wünscht allen Mitgliedern, egal ob aktiv oder passiv, lang nicht mehr beim Training erschienen oder immer da, und ihren Familien, sowie allen Besuchern unserer Homepage, befreundeten oder weniger befreundeten Mannschaften, der Hochstift Liga und einfach allen die sich angesprochen fühlen frohe und besinnliche Weihnachten und einen tollen Start ins Jahr 2011!

12.12.2010 - KSC gewinnt den Teilzeit Thiele Cup

Zum ersten Mal in der Geschichte der Hochstift Liga konnte der Klausheider SC den Teilzeit Thiele Cup nach Hövelhof holen. Somit hat eine, mit einem enttäuschendem 4. Platz, völlig verkorkste Saison, doch noch einen versöhnlichen Abschluss gefunden. Nachdem der aktuelle Meister (Pflaumenbaum) und der Hallenfavorit, Forenkicker, bereits in der Vorrunde scheiterten, waren zwei große Dauerkonkurrenten bereits aus dem Weg. Der Pflaumenbaum setzte seine beeindruckende Teilzeit Thiele Cup Bilanz von 12 Unentschieden in Folge weiter fort.

In der Gruppenphase konnten wir uns gegen Sturm Lippe (1:0), Almekicker (2:2) und SC Fusalinho (4:1) als Gruppenerster durchsetzen. Im Halbfinale hatte CPD27 kaum eine Chance und unterlag 0:4 (Hattrick durch Rene S.). Die Finalpartie lautete somit Klausheider SC gegen Brenner von Bosenholz. Durch Tore von Alex S. (Ja, ihr lest richtig! Das kann man gar nicht in Worte fassen was da los war) und Rene S. sicherte sich der KSC den ersten Teilzeit Thiele Cup in der Vereinsgeschichte. Die ganzen Jahre schafft es Alex nicht ein einziges Tor zu schießen, weil ihm die Nerven vorher versagen, nur um sich Alles für das erste Finale aufzuheben um dann eiskalt zuzuschlagen. Was ein Teufelskerl!

Torschützen:

  • Rene S. (6x)
  • Dome S. (2x)
  • Olli (1x)
  • Alex (1x)
  • Daniel (1x)
  • Fabian (1x)
  • Kaimann (1x)

Somit hat jeder Feldspieler einmal getroffen, Lalas im Tor eine bärenstarke Leistung abgeliefert, Rene S. ist Torschützenkönig geworden, Daniel mit sieben Torvorlagen absoluter Ausnahmevorbereiter und der Klausheider SC souveräner und verdienter Pokalsieger 2010!

Die Fotos befinden sich in der gleichnamigen Rubrik!

05.12.2010 - Dennis S. hat Geburtstag

Dennis feiert heute seinen Geburtstag und das schon zum 26. Mal. Der Verein gratuliert recht herzlich und wünscht alles Gute!

21.11.2010 - 9, Spieltag gegen Brenner von Bosenholz

Das letzte Spiel der Saison wurde gegen die Brenner von Bosenholz verloren. Mit einem guten Start und einer 1:0 Führung schaffte es der dezimierte Kader vom KSC nicht sich auch nur einen Punkt zu erkämpfen. Nach genialer Vorarbeit von Rene S. netzte Matze unhaltbar für den Torwart ein. An den beiden Gegentoren war Torhüter Manni chancelos. Damit schließt der zweifache Meister Klausheider SC die Saison auf einem enttäuschenden 4. Platz ab und gratuliert dem Pflaumenbaum zur Meisterschaft und den Bennern als Vize!

06.11.2010 - 8. Spieltag gegen SC Futsalino

Das für Sonntag angesetzte Spiel wurde erneut von den Futsalinhos abgesagt. Ein neuer Terminvorschlag wird schnellst möglich bekannt gegeben.

28.10.2010 - Abschlussspielen und -grillen

Übermorgen (Samstag, 30.10.2010) findet das letzte Mal Training an der frischen Luft statt. Anschließend wird der Platz winterfest gemacht und ein Abschlussgrillen veranstaltet. Also erscheint zahlreich, dass es noch einmal ein runder Abschluss wird und die nötige Arbeit möglichst schnell getan ist!

22.10.2010 - 8. Spieltag gegen SC Futsalino

Das für Sonntag angesetzte Spiel gegen den SC Futsalinho 03 fällt erst einmal aus. Ein neuer Termin wird schnellst möglich bekannt gegeben!

26.09.2010 - 7. Spieltag gegen Almekicker

Heute war ein wichtiger und entscheidender Spieltag im Kampf um die Meisterschaft. Die Brenner haben schon drei Punkte gegen die Forenkicker liegen lassen und der Klausheider SC hätte mit einem Sieg Platz Zwei erobern und festigen können. Aber so sollte es nicht kommen. Der amtierende Meister verlor verdient mit 3:4 gegen stark aufspielende Almekicker. Nach einer 2:0 und später 3:2 Führung setzten sich die Almekicker am Ende doch noch durch.

Toschützen:

  • Wendelin (1x)
  • Robin (2x)

23.09.2010 - Kaiserau Cup 2010

Am 11.09. war es wieder so weit und der Klausheider SC hat den Kreis Paderborn beim Kaiserau Cup, den Westfalenmeisterschaften der Hobbykicker, vertreten. Leider sind wir denkbar schlecht in das Turnier gestartet und konnten uns auch im weiteren Verlauf nicht wirklich steigern. Mit vier Niederlagen aus fünf Spielen konnten wir noch nicht einmal die Vorrunde überstehen und die Vorjahresplatzierung (3. Rang) erreichen oder gar verbessern. Viel Pech und Unvermögen haben uns in unseren Partien begleitet.

Torschützen:

  • Matze (3x)
  • Daniel (2x)
  • Tobias (1x)
  • Kaimann (1x)

11.09.2010 - Rene S. hat Geburtstag

Einer unserer Jüngsten und Talentiertesten feiert heute seinen Geburtstag. Rene S. wird 19 Jahre jung. Wir gratulieren dir recht herzlich und hoffen, dass du uns bald wieder beim Training und sonstigen Events besuchen kommst!

26.08.2010 - Zwei Geburtstage

Heute gratulieren wir Rolf K. herzlich zum Geburtstag und hoffen, dass er bald mal wieder beim Training erscheinen wird und nachträglich wünschen wir Robin S. (gestern 22 geworden) alles Gute!

Der Vollständigkeit halber holen wir jetzt auch die Geburtstagsglückwünsche für Matze (4.8.), Dome S. (5.8.) und Ecki (14.8.) nach und hoffen die verspäteten Gratulationen kommen noch an!

01.08.2010 - Manuel S. hat(te) Geburtstag

Da der Webmaster nun wieder Internet zur Verfügung hat kommt die leicht verspätete News. Manuel "ManU" S. hatte gestern Geburtstag und wurde 22 Jahre jung. Natürlich haben auch ein paar KSCler direkt vor Ort gratuliert, aber hier auch nochmal alles Gute und herzlichen Glückwunsch!

27.07.2010 - Fotos & Spielberichte

Die Spielberichte zu unseren letzen beiden Spielen vom 5. und 6. Spieltag (SG Dalheim und Forenkicker) der Hochstift Liga sind online und können wie immer unter Berichte eingesehen werden. Des Weiteren sind endlich die Fotos von beiden Freundschaftsspielen (U30 und Ü30) gegen unseren Erzrivalen FC Checkpoint einzusehen. Viel Spaß!

26.07.2010 - Alex S. hat Geburtstag

Unser Abwehrrecke Alexander S. wird heute stolze 22 Jahre jung! Die gesamte Mannschaft gratuliert dir recht herzlich zum Schnappszahlengeburtstag und hofft den nächsten auch noch im selben Kreis mit dir feiern zu dürfen!

18.07.2010 - 6. Spieltag gegen Forenkicker

Im ewigen Duell zwischen Meister und Pokalsieger konnte heute keine Mannschaft siegreich hervorgehen. Der KSC verspielte innerhalb von kürzester Zeit eine 3:0 Führung und musste dann einem 3:4 und 4:5 Rückstand hinterher laufen. Im Endeffekt ein verdientes und zum Ende hin sehr spannendes Spiel mit einem gerechten Unentschieden. Während die erste Halbzeit ein lauer Sommerkick war, entwickelte sich die Zweite zu einer dramatischen und ereignisreichen Partie. Highlight war der direkt verwandelte Anstoß zur zweiten Hälfte wo der Torwart der Forenkicker sichtlich überrascht war.

Torschützen:

  • Wendelin (2x)
  • Rene G.
  • Richi
  • Kaimann

02.07.2010 - Benni A. hat Geburtstag

Unser kleiner Wirbelwind mit dem strammen Schuss (wenn er ihn denn mal richtig treffen sollte) wird heute Jahr älter. Der KSC wünscht dem lieben Benni alles Gute zum Geburtstag und möchter herzlich gratulieren. Lass dich mal wieder blicken! :)

20.06.2010 - 5. Spieltag gegen SG Dalheim

Heute hieß unser Gegner SG Dalheim. Mit einem Torverhältnis von 3:25 und 0 Punkten belegen sie den letzten Platz. Nachdem der Pflaumenbaum überraschend gegen die Brenner von Bosenholz gepatzt hatte, konnte der amtierende Meister mit einem hohen Sieg die Tabellenführung wieder zurück erobern und er hat es geschafft. Mit einem 13:1 Kantersieg schob sich der KSC wieder auf Platz 1. Highlights waren ein verwandelter Elfmeter von Torhüter und Kapitän Marco, ein Kopfballtor von Kaimann und natürlich Henriks erstes Tor in der Hochstift Liga Geschichte.

Torschützen:

  • Rene G. (3x)
  • Daniel (2x)
  • Matze (2x)
  • Marco
  • Fabian
  • Henrik
  • Rene S.
  • Kaimann
  • 1x Eigentor

13.06.2010 - Lalas hat Geburtstag

Für unseren Abwehrchef waren es ereignisreiche Tage. Erst erblickte sein dritter Sohn Nils das Licht der Welt und nun feiert er auch noch deinen 35. Geburtstag. Der KSC wünscht dir und deinem Sohn alles Gute und gratuliert recht herzlich zu euren Geburtstagen! Dann hoffen wir natürlich noch, dass unsere Nationalmannschaft mit einem Sieg den Tag abrundet!

12.06.2010 - Spiel gegen FC Checkpoint *Update*

Morgen um 18 Uhr findet ein Spiel gegen den FC Checkpoint statt. Austragungsort wird diesmal unser heimisches Grün sein und gespielt wird im Modus "Alt gegen Alt" und "Jung gegen Jung". Anstoß soll gegen 18 Uhr sein, also bitte ab 17.30 Uhr schon treffen, damit wir gemeinsam und mit wenig Aufwand alles vorbereiten können! Anschließend wird gemeinsam gegrillt und getrunken!

*UPDATE*

In zwei tollen und lockeren Spielen bei bestem Fußballwetter trennten sich die "Oldies" vom KSC und Checkpoint mit einem gerechten 6:6 Unentschieden. Die "Youngsters" setzten sich deutlich mit 8:2 durch.

Torschützen der Oldies:

  • Christoph (2x)
  • Rene G.
  • Wilfried
  • Wende
  • Olli

Torschützen Youngster:

  • Rene S. (3x)
  • Fabian
  • Daniel
  • Flo
  • Kaimann
  • Eigentor

05.06.2010 - Fotos & Spielberichte

An den warmen Tagen kommt es zu einer kleinen Aktualisierung des Homepage Inahlts. Die Spielberichte von allen bisherigen Hochstift Liga Spielen, so wie der Bericht zum Kleinfeldturnier vom FC Hövelriege sind nun online und können unter "Berichte" eingeschaut werden. Des Weiteren wurden die Fotos der 45-Jahrs-Feier, vom letztjährigem Rollrasenverlegen, der Jahreshauptversammlung 2010, dem KSC Karnevals Kick und dem Spiel gegen CPD27 hochgeladen und können bei "Fotos" begutachtet werden.

Ein kleiner terminlicher Hinweis: Am kommenden Freitag, 11.06. um 18 Uhr, findet ein Freundschaftsspiel gegen den FC Checkpoint bei uns auf dem Platz statt. Es handelt sich hierbei um einen Pflichttermin und sollte bei vorhandener Zeit wahrgenommen werden. Mehr dazu unter "Termine".

Viel Spaß beim Lesen und Begutachten der Bilder!

23.05.2010 - 4. Spieltag gegen Pflaumenbaum

Der KSC musste seine erste Saisonniederlage hinnehmen. Mit lediglich einem Auswechselspieler und nicht gerade in Bestbesetzung konnten wir uns heute nicht gegen den Tabellenführer durchsetzen. Nach einem 0:2 Rückstand konnte in der letzten Aktion noch der 1:2 Anschlusstreffer mit dem Pausenpfiff erzielt werden. Oliver G. erzielte (endlich) seinen ersten Treffer im roten KSC-Dress.

Kurz nach dem Seitenwechsel glich Fabian nach einem schnell ausgeführten Freistoß aus, nur um kurz darauf wieder in Rückstand zu geraten. Dennis S. schaffte nach einem Foul-Freistoß den erneuten Ausgleich, aber die Mannschaft wurde im weiteren Verlauf wieder zurück geworfen. Am Ende musste man mehr riskieren und das Spiel öffnen und der Pflaumenbaum netzte zum 3:5 Endstand ein

Eine kämpferisch bärenstarke Leistung der Klausheider die leider nicht mit einem Punkt belohnt wurde.

Torschützen:

  • Olli
  • Fabian
  • Dennis

22.05.2010 - Kleinfeldturnier FC Hövelriege

Gestern war es wieder so weit und das alljährliche Hobby-Turnier vom FC Hövelriege wurde vom Klausheider SC besucht. Auf zwei Auftaktsiege gegen Object.Service 24 (2:0) und SPV Ultras (3:0) folgte eine bittere Niederlage gegen den späteren Turniersieger N.W. Raiders (0:4). Das letzte Gruppenspiel gegen die Youngsters 07(1:0) konnten wir ebenfalls als Sieger verlassen. Leider hat sich unser Torwart Robin in diesem Spiel das Handgelenk gebrochen und musste das Turnier vorzeitig beenden. Unser Toptorjäger Rene S. musste als Ersatz einspringen und das Spiel um Platz drei zwischen den Pfosten verbringen und den Ball 4x aus dem eigenen Netz holen. Somit haben wir das Turnier auf einem 4. Platz abgeschlossen, mussten aber einen enormen und langfristigen Verlust hinnehmen. Auf diesen Weg eine schneller und gute Genesung!

Torschützen:

  • Rene S. (4x)
  • Matze (1x)
  • Fabian S. (1x)

11.04.2010 - 3. Spieltag gegen CPD 27

Der neue (vorläufige) Spitzenreiter heißt wieder Klausheider SC. Mit einem deutlichen 8:2 (5:1) gegen die Liganeulinge konnten wir uns die Tabellenführung bis zum kommendem Spitzenspiel Pflaumenbaum - Forenkicker sichern. Leider kam es auch zu einem unschönen Vorfall, denn ein Spieler der CPD hat sich im Spiel den Arm gebrochen, auf diesem Weg wünschen wir gute Besserung und eine schnelle Genesung!

Torschützen:

  • Wendelin
  • Rene S. (3x)
  • Andre M.
  • Fabian
  • Flo
  • Benni

29.03.2010 - 2. Spieltag gegen Sturm Lippe

Nach dem gelungenem Auftakt hieß der Gegner am 2. Spieltag Sturm Lippe. Der Liganeuling startete mit einer Niederlage gegen den aktuellen Pokalsieger und musste heute gegen den amtierenden Meister antreten. Man kann also eindeutig vom denkbar schwersten Auftaktprogramm der Hochstift Liga sprechen. Leider erwiesen sich die beiden Hürden als zu groß für die Newcommer und sie starteten mit zwei Niederlagen und 0 Punkten in die Saison. Denn auch der Klausheider SC war heute noch zu stark und die Lipper mussten mit einer 3:8 Niederlage wieder nach Hause.

Torschützen:

  • Fabian S.
  • ManU
  • Daniel
  • Dipo
  • Kaimann
  • Florian (3x)

27.03.2010 - Manfred hat Geburtstag

Der ereignisreiche Geburtstagsmärz findet heute sein Ende. Traditionell abgeschlossen wird er von Manfred F. Wir gratulieren natürlich auch dir recht herzlich und wünschen dir ebenfalls alles Gute zum Geburtstag und hoffen noch auf viel Einsatzminuten, Fotos und Tore von dir!

23.03.2010 - Dominik hat Geburtstag

Dominik B. feiert heute seinen 23. Geburtstag. Auch der KSC möchte sich hiermit in die Liste der Gratulanten einreihen und dir alles Gute wünschen!

17.03.2010 - Forty hat Geburtstag

Nach eintägiger Unterbrechung geht der KSC-Geburtstags-Marathon nun weiter. Der nächste in der Reihe ist Michael "Forty" F. der heute ein Jahr älter wird. Auch unserem langjährigen Ex-Präsi wünschen wir auf diesem Weg alles Gute und gratulieren zum Geburtstag!

15.03.2010 - Wendelin hat Geburtstag

Und heute ist wieder einer dran! Und zwar unser aktueller Hochstift Liga Torschützenkönig Wendelin. Ihn gibt es schon fast so lange wie den Klausheider SC, nämlich stolze 45 Jahre. Wir gratulieren natürlich auch dir herzlichst zum Geburtstag und freuen uns auf eine tolle gemeinsame Saison mit vielen Toren (und wenig Aluminiumtreffern). Den Anfang dafür hast du natürlich schon allein gelegt und furios in die Spielzeit gestartet. Nicht zu viel Kuchen essen, dass auch ja nicht zu viel Spritzigkeit verloren geht!

14.03.2010 - Alex R. hat Geburtstag

Geburtstag die Dritte! Unser Düsseldorfer-Exil-Flügelflitzer hat es heute geschafft und er wird ein Jahr älter und erfahrener. An Spritzigkeit, Kraft und Power wird er (hoffentlich) nichts eingebüßt haben. Also herzlichen Glückwunsch, feier schön und lass es krachen!

13.03.2010 - Dietmar hat Geburtstag

Die Klausheider Geburtstagswochen wurden gestern von Andre eröffnet und gehen heute nahtlos mit unserem Dietmar weiter. Der KSC gratuliert recht herzlich und hofft, dass du bald mal wieder zum Training erscheinst, aber spätestens im Sommer wenns wieder schön warm wird. Alles Gute!

12.03.2010 - Kaimann hat Geburtstag

Unsere Stürmer-Nachwuchshoffnung Andre "Kaimann" K. feiert heute seinen Geburtstag. Der Klausheider SC wünscht dir alles Gute zum Geburtstag und sagt herzlichen Glückwunsch. Wir hoffen (und beten) für viele (oder überhaupt erstmal) Tore in der Liga und bei Turnieren. Und wehe du kommst heute Abend nicht zum Training und bringst ne Kiste mit! Dann...

10.03.2010 - Ehrung durch den FLVW

Gestern fand der ordentliche Kreistag vom Fußball- und Leichathletik Verband Westfalen (FLVW) statt. Neben dem Klausheider SC waren sämtliche Vereine aus dem Kreis Paderborn verpflichtend eingeladen. Zusätzlich zu den Schwerpunktthemen Rückblick der letzten 3 Jahre, Neuwahlen und Ausblick auf die kommenden 3 Jahre wurde der KSC für seine sportlichen Leistungen geehrt. Als Hochstift Liga Meister und durch die erfolgreiche Teilnehme am Westfalencup der Freizeitfußballer in Kaiserau (3. Platz) wurden die Hövelhofer durch den FLVW mit einer Urkunde und einem neuen Fußball beschenkt.

v.l.n.r.: Konrad Hölscher (FLVW), Fabian Spuhl (Präsident Klausheider SC) und Christian Fritsch (Präsident Hochstift Liga)

06.03.2010 - Vorrundenaus beim JVA Turnier

Wie jedes Jahr haben wir auch diesmal beim Turnier der regionalen Justizvollzugsanstalten teilgenommen. Wir konnten mit einem souveränen 4:2 Erfolg gegen die JVA Heinsberg starten. Vierfacher Torschütze war Gastspieler Mike H.

Im zweiten Spiel wurden uns allerdings von der JVA Hövelhof rot die Grenzen aufgezeigt und wir gingen sang- und klanglos mit 1:5 unter. Den einzigen Treffer erzielte erneut Mike. Im letzten Spiel gegen die JVA Herford ging es um alles. Doch leider mussten wir uns denkbar knapp mit 2:3 geschlagen geben. Mike H. und Manu S. erzielten die beiden Tore für den Klausheider SC.

Somit sind wir als Gruppendritter bereits in der Vorrunde ausgeschieden. Das erste Spiel mussten wir mit gerade einmal 6 Spielern bestreiten, ehe im weiteren Verlauf noch Daniel, Manu und Rene S. den Kader erweitert haben. Sein Debut im KSC-Trikot feierte Jan R. mit einem tollem spielerischem Einstand.

06.03.2010 - 1. Spieltag gegen FC Teutonia

Der Bann ist gebrochen und der KSC hat es zum ersten Mal in der Hochstift Liga Geschichte geschafft ein Auftaktmatch für sich zu entscheiden. Mit einem denkbar knappen 4:3 Arbeitssieg gegen die "Hausherren" vom FC Teutonia ist es uns gelungen mit einem Sieg als Premiere in die Saison zu starten. Ob das wohl ein gutes oder doch eher schlechtes Omen ist? Egal wir nehmen die drei Punkte gerne mit!

Torschützen:

  • Richi
  • Rene G.
  • Wende (2x)

25.02.2010 - Marco W. hat Geburtstag

Unser Kapitän und Torhüter feiert heute seinen 35. Geburtstag. Viele davon hat er bei und mit dem KSC verbracht. Darum gratuliert der gesamte Verein ganz herzlich zum Geburtstag und möchte am kommenden Montag das Geschenk auf dem Feld überreichen und mit einem Sieg in die 3. Hochstift Liga Saison starten!

07.02.2010 - Andre K. hat Geburtstag

Der Mann im Hintergrund hat Geburtstag und feiert dieses Jahr ein rundes Jubiläum. Mit seinen frischen 30 Jahren gehört er nun auch zum alten Eisen. Der Klausheider SC bedankt sich für dein enormes Engagement, die viele geopferte Zeit und deinen vorbildlichen Einsatz. Herzlichen Glückwunsch und alles Gute; beehr uns so schnell es geht wieder!

28.01.2010 - Daniel hat Geburtstag

Unser Mann im Mittelfeld, Torjäger und Vorbereiter, Daniel R., feiert heute sein 20. Lebensjahr. Der gesamte Klausheider SC wünscht dir alles Gute und gratuliert ganz herzlich zum Geburtstag und hofft weiter auf eine lange und schöne Zeit zusammen.

20.01.2010 - Neue Homepage

Endlich ist es so weit und die veraltete und überholte Erslings-Homepage vom Klausheider SC wird eingemottet und eine neue Seite erblickt das Licht der Welt. Die modernisierte Internetpräsenz besticht durch ein komplett überarbeitetes und modernes Design mit vielen Erweiterungen und Optimierungen.

Neben einer Ergebnis- und Spielerdatenbank wurde auch allen anderen Bereichen eine Frischzellenkur verabreicht. Ab dem heutigen Tag wird alles übersichtlicher, aktueller, schöner und einfach besser.

Es sind noch nicht alle Seiten mit den kompletten Inhalten gefüllt, aber nach und nach kommen immer neue Sachen und Informationen dazu. Von nun an lohnt es sich immer mehr einen Blick auf die Homepage vom Klausheider SC zu werfen und stets neue Sachen zu entdecken.

Wir wünschen viel Spaß!

24.12.2009 - Weihnachten und Silvester

Der Klausheider SC wünscht allen Mitgliedern, Familienangehörigen, Fans, Besuchern der Seite, den Hochstift Liga Mannschaften und allen die uns kennen ein frohes Weihnachtsfest und ein tolles neues Jahr 2010!

20.12.2009 - Teilzeit Thiele Cup

Am 19.12. kam es zum endgültigen Jahresabschluss der Hochstift Liga. Nach dem Teilzeit Thiele Cup, wo der Pokalsieger ermittelt wurde, folgte die Siegerehrung.

Die Gruppenphase konnten wir souverän mit zwei Siegen gegen Almekicker (2:0) und SG Dalheim (4:1) und einem Unentschieden gegen die Brenner (0:0) als Gruppenerster abschließen.

Im Halbfinale war allerdings gegen den Vorjahressieger Forenkicker Schluss. Nach einem 0:0 unterlag der Meister dem amtierenden Pokalsieger im 7m-Schießen. Im Spiel um Platz 3 verlief es dann identisch. Nach einem 0:0 in der regulären Spielzeit konnten uns die Brenner im 7m-Schießen bewzingen. Außer dem Torwart verschossen alle Klausheider Spieler. Somit schlossen wir den Cup mit einem enttäuschendem 4. Platz ab. Aber immerhin schon eine deutliche Steigerung zum Vorjahr! Noch ein bis zwei Jahre und wir holen auch den Pokal! ;)

Kommende Termine
Aktuelle Ergebnisse
13.07.SC Espeln III5:1
19.01.Zenit St. Petersburg2:8
19.01.Juventus Urin0:3
Sponsoren

sponsor-lengeling-service

 

sponsor-goodwork

 

sponsor-cyperga

 

sponsor-ab-werbetechnik

 

sponsor-marco-weiss

 

sponsor-malerstudio-dipo

 

sponsor-gasthof-kersting

 

sponsor-autogas